Sturzflug oder Landeanflug: F-Sim Space Shuttle VR

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4550
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 236
x 292
Kontaktdaten:

Sturzflug oder Landeanflug: F-Sim Space Shuttle VR

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 24. Okt 2020, 18:19

Seit September gibt es ein neues Raumfahrt-Abenteuer für das VR-Headset Oculus Go: F-Sim Space Shuttle VR

Wenn man die "3D-Brille" schon hat, sind die Kosten dafür fast zu vernachlässigen: 8 €. Was man dafür fast geschenkt bekommt, ist einfach unglaublich.
Man darf im Space Shuttle "Atlantis" auf dem Sitz des Commanders sitzen und den Orbiter aus 35.000 ft Höhe bis zur Landung steuern. Das ganze dauert nur vier Minuten bis zum Stillstand auf der Bahn, ist aber nicht zu vergleichen mit den Schnarchanflügen von Airbus, Boeing und Co. Beim Shuttle geht die Post ab. Und man hat nur einen einzigen Versuch!

Was vor vielen Jahren mit dem "Shuttle Approach and Landing Simulator " (SALS) und verschiedenen nachfolgenden Simulationen begann, ist jetzt zur Perfektion gebracht worden. Für diese 8 € bekommt man zwar keinen Full-Mission Simulator, aber einen sehr realistischen Simulator für die letzte Phase der Mission. Ich finde sogar, daß diese Simulation ein fast schon gleichwertiger Ersatz für einen Besuch im Kennedy Space Center in Florida oder im Lyndon B. Johnson Space Center in Houston ist. Mehr Shuttle bekommt man dort als Normalbesucher auch nicht geboten. Schon gar nicht den Faktor Miterleben und live Mission-Atmosphäre wie bei dieser 360-Grad-Simulation.

A propos 360 Grad. Sobald man sich im Orbiter-Cockpit befindet kann man sich in alle Richtungen umschauen und bekommt so ein Gefühl für die Größe des Besatzungsraumes und auch für die Komplexität der Orbitersysteme. Die Sicht durch die Cockpitscheiben nach draußen ist besser als bei einem Full-Flight Simulator. Nicht die Bildauflösung ist besser, sondern das unbeschränkte Sichtfeld.

Vor sich hat man das Head-Up Display (HUD) sowie darunter das Primary Flight Display (PFD). Im HUD sieht man die wichtigsten Flugparameter sowie die Flugführungsvorgabe des Digitalen Autopiloten. Bei letzterer handelt es sich um die gleiche Anzeige wie bei einem Flight Director (Kommandozeiger) in einem Verkehrsflugzeug. Somit dürfte selbst ein Il-18 Pilot damit keine Schwierigkeiten haben. Es geht dabei darum, den Flugbahnvektor mit dem Vorgabesignal in Übereinstimmung zu bringen und ihm kontinuierlich zu folgen. (Beim A310 gab es eine nahezu identische Anzeigesymbolik, wo man auch "den Vogel im Käfig halten" mußte.)
Als Shuttle-Pilot hat man jetzt die Wahl, ob man den Autopiloten fliegen läßt und den halsbrecherischen Anflug entspannt beobachtet oder das Steuer selbst in die Hand nimmt.

Obwohl der (Co)Pilot (und auch sämtliche Mission Specialists) nicht sichtbar ist, so gibt der Shuttle Pilot auf dem rechten Sitz doch sehr viele hilfreiche Informationen, ebenso das Mission Control Center (MCC) in Houston. Der verbale Austausch folgt dabei den originalen NASA-Prozeduren, was den Realismus sehr stark unterstützt. Durch all das entsteht der Eindruck, wirklich an Bord und dabei zu sein.

Ich habe die Anzeigen des HUD und des PFD sowie die technischen Anforderungen an den Landeanflug und die Landung mit den Angaben im Shuttle Crew Operations Manual (USA007587 Rev. A CPN-1) verglichen. Es stimmt alles überein.

Die Software F-SIM Space Shuttle VR stammt erstaunlicherweise nicht aus den USA, sondern von der Firma SkyTale Studios aus Österreich.

Nachfolgend der offizielle Trailer. Er ist natürlich nur zweidimensional und kann nicht annähernd wiedergeben, wie realistisch die Simulation wirkt.

1 x
Thomas

Normalität ist ein hohes Gut.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5908
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 563
x 79
Kontaktdaten:

Re: Sturzflug oder Landeanflug: F-Sim Space Shuttle VR

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 25. Okt 2020, 00:17

Das Holodeck der Enterprise wird langsam Realität.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4550
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 236
x 292
Kontaktdaten:

Re: Sturzflug oder Landeanflug: F-Sim Space Shuttle VR

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 25. Okt 2020, 21:44

Ein guter Vergleich.

Es gibt in der VR-Welt viele Dinge, die mir recht nutzlos erscheinen (z.B. Ballerspiele, in VR noch erschreckender realistisch) oder zumindest als neue Formen der "digitalen" Zeitverschwendung gesehen werden können. Bei den Raumfahrt-Anwendungen* habe ich jedoch festgestellt, daß sie i.d.R. nicht nur von hoher Qualität sind, sondern auch großes Potential haben, das allgemeine Interesse an der Raumfahrt wieder zu erwecken. Es ist ja in den letzten Jahren fast völlig verloren gegangen.

*) allen voran "Mission: ISS", "Apollo 11 VR Experience" und jetzt "F-SIM Space Shuttle VR"
1 x
Thomas

Normalität ist ein hohes Gut.


Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast