Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5481
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 196
x 25
Kontaktdaten:

Re: Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 27. Aug 2008, 10:16

In der Woche sass ich rund um die Uhr am TV-Gerät.
Übrigens war Herr Jähn auch "Stargast" im Wartburgwerk in Eisenach.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3722
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 36
x 96
Kontaktdaten:

Re: Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 27. Aug 2008, 12:05

Ja, genauso war es. Die Authentizität der Witze kann ich ebenfalls bestätigen.

EDGE-Henning hat geschrieben:Übrigens war Herr Jähn auch "Stargast" im Wartburgwerk in Eisenach.

Wo musste der nicht überall hin, nach seinem Flug. Man hat dem Mann überhaupt keine Ruhe mehr gelassen. In meine Stadt kam er damals mit Waleri Fjodorowitsch Bykowski, mit dem er damals zur Raumstation Saljut 6 geflogen war. Die halbe Stadt musste dann wie üblich zur "Manifestation" erscheinen, aber dieser Unfug hatte ja leider Methode.

Den Parolendichtern des Zentralkomitees war es wohl entgangen, aber Ulf Merbold - der zweite Deutsche im All, war auch ein Bürger der DDR. Die Betonung liegt dabei auf "war".
Er stammt übrigens auch aus dem westlichen Westvogtland oder war es doch Ostthüringen. So genau weiss ich das nicht mehr.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 770
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Mi 27. Aug 2008, 13:01

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Den Parolendichtern des Zentralkomitees war es wohl entgangen, aber Ulf Merbold - der zweite Deutsche im All, war auch ein Bürger der DDR. Die Betonung liegt dabei auf "war".
Er stammt übrigens auch aus dem westlichen Westvogtland oder war es doch Ostthüringen. So genau weiss ich das nicht mehr.


Dazu habe ich hier http://www.taz.de/1/leben/koepfe/artike ... e-sphaere/ folgendes gefunden.

taz.de hat geschrieben: Der Westen tut sich schwer mit dem Griff der DDR nach den Sternen. Eine Tageszeitung schreibt damals: "Zum ersten Mal wird im Weltall Deutsch gesprochen, wenn auch mit sächsischem Akzent, was die Sache gleich wieder etwas ins Komische zieht. Der erste richtige Deutsche soll schließlich erst 1980 mit einem amerikanischen Spacelab-Raumschiff in den Weltraum fliegen."

Der heißt Ulf Merbold, bricht erst 1983 ins All auf - und ist Vogtländer wie Jähn, aufgewachsen in Greiz, gleich um die Ecke von Morgenröthe-Rautenkranz.
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3722
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 36
x 96
Kontaktdaten:

Re: Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 27. Aug 2008, 13:20

Oh, es gibt ja doch noch gut geschriebene Artikel. Diesen finde ich sehr ausgewogen und er gefällt durch Inhalt in Form von Information.
Die Unterscheidung zwischen Kosmonaut und Astronaut ist allerdings unsinnig, zumal wenn sie ideologisch gemeint ist. Diese beiden Begriffe stehen zueinander wie Tischler und Schreiner oder Fleischer und Metzger.

Damit bin ich fast schon wieder hoch links vom Thema abgekommen...
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Flashbird
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 52
Registriert: Di 1. Jul 2008, 11:58
Postcode: 8223
Country: Germany
Wohnort: Falkenstein
Kontaktdaten:

Re: Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

Ungelesener Beitragvon Flashbird » Mi 27. Aug 2008, 16:21

Ist eigentlich bekannt,ob Sigmund Jähn noch selbst ein Luftfahrzeug steuert oder nach seinem Raumflug überhaupt noch jemals fliegerisch tätig war,wie einige seiner Kollegen?
Ulf Merbold z.B. war vor kurzem mit der D-GGRZ in seiner alten Heimat im Vogtland.
Dateianhänge
Flugplatz Auerbach 181.jpg
Ulf Merbold in Auerbach
0 x

DDA
Ex NVA
Ex NVA
Beiträge: 300
Registriert: Do 14. Dez 2006, 14:48
Wohnort: 13055 Berlin de
x 16
x 25
Kontaktdaten:

Re: Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

Ungelesener Beitragvon DDA » Mo 17. Nov 2008, 17:22

Sigmung Jähn ist nach seinem Raumflug Anfang der 80iger noch (hin und wieder, Lizenzerhaltung?) geflogen (unter anderem im JG-8, wo er vor seiner Kosmonautenlaufbahn Leiter Lufttaktik/Luftschießen war).
Mittlerweile denke ich, daß er (auch angesichts seines Alters und seiner sehr realistischen Sichtweise) nicht mehr selbst fliegt.

Axel
0 x
ex. Funker JG8 2.JS

Macher114
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 13
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 23:30
Postcode: 1917
Country: Germany
Kontaktdaten:

Re: Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

Ungelesener Beitragvon Macher114 » Sa 22. Jan 2011, 12:37

Sigmund Jähn in Kamenz

Sigmund Jähn spielt nicht nur für Marxwalde/Neuhardenberg eine Rolle. Er diente dort ja im JG-8. Nach seinem Weltraumflug stellte die OHS 1979 seine Bronzebüste auf. Die Bundeswehr entfernte sie 1990 und lagerte sie im Gatower Museum ein. Der Granitsockel steht aber heute noch.
2009 lieh ein sächsischer Staatsbetrieb die Büste aus. In Dresden restaurierte man sie. Der Freistaat stellte sie gnau heute vor 23 Monaten im Foyer seines Statistischen Landesamtes in Kamenz wieder auf, dazu einen Betonabguss vor dem Gebäude. Der Festakt rief breites öffentliches Interesse hervor. Sigmund Jähn trug sich zum zweiten Mals in das Goldene Buch der Stadt Kamenz ein. Dass der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen die Büste des ersten Deutschen im All im Beisein von Generälen aus Ost und West erneut enthüllte, empfand ich als erfreuliches Zeichen eines beginnenden gemeinsamen deutschen Geschichtsbewusstseins.
Am 26. März 1911 startete Oswald Kahnt mit einem Grade-Eindecker vom Exerzierplatz der damaligen Kamenzer Albertkaserne. Anlässlich des 100. Jahrestages dieses Ereignisses werden sich Absolventen aus den ersten drei Flugzeugführerlehrgängen der Fliegerschule Kamenz/Bautzen am 25.und 26. März 2011 in Kamenz treffen. Der Oberbürgermeister will für den 26. März zu einer öffentlichen Festveranstaltung einladen, auf der wahrscheinlich auch Sigmund Jähn sprechen wird. Er gehörte zum 2. Lehrgang.
0 x

Macher114
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 13
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 23:30
Postcode: 1917
Country: Germany
Kontaktdaten:

Re: Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

Ungelesener Beitragvon Macher114 » Sa 22. Jan 2011, 12:43

Korrektur: genau heute vor 35 Monaten (22.02.2008)
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5481
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 196
x 25
Kontaktdaten:

Re: Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 22. Jan 2011, 12:52

Dass der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen die Büste des ersten Deutschen im All im Beisein von Generälen aus Ost und West erneut enthüllte, empfand ich als erfreuliches Zeichen eines beginnenden gemeinsamen deutschen Geschichtsbewusstseins.


Nach 20 Jahren gemeinsame BRD ganz schön spät, aber tatsächlich erfreulich. Abwarten, ob das "gemeinsame deutsche Geschichtsbewusstseins" wirklich kommt.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Macher114
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 13
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 23:30
Postcode: 1917
Country: Germany
Kontaktdaten:

Re: Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

Ungelesener Beitragvon Macher114 » So 6. Feb 2011, 00:56

Ja, lieber Edge-Henning,
es gibt ja noch genug einflussreiche Leute in Ost und West, die ein gemeinsames deutsches Geschichtsbewusstsein gar nicht wollen. Meine Kameraden und ich kennen völlig gegensätzliche Auffassungen und frühere Feindschaft, betonen heute jedoch das Gemeinsame. Der Kamenzer Oberbürgermeister Roland Dantz drückte das so aus: „Feiern können wir auch die Konversion von Vorurteilen. Ich kann mich nicht entsinnen, dass nach der Wende Generale a.D. sowohl der Bundeswehr als auch der Nationalen Volksarmee einem solchen Ereignis beiwohnten.“ Dabei waren die Generalleutnante Hans Süß und Peter Vogler. Wir sind uns mit Sigmund Jähn einig: „Es wäre eine Tragödie geworden, wenn wir Flieger aus Ost und West uns gegenseitig vom Himmel geholt hätten!“
0 x


Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast