Zulassung der Iljuschin IL-62M in der BRD

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 254
x 34
Kontaktdaten:

Zulassung der Iljuschin IL-62M in der BRD

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 4. Jun 2014, 12:17

Mit dem Beitritt der 1990 gegründeten Bundesländer der DDR zur Bundesrepublik mussten sich hinsichtlich Zulassung der IL-62 zwangsläufig Änderungen ergeben, da die IL-62 bisher nicht durch das LBA der Bundesrepublik Deutschland zugelassen worden ist.
Im Jahre 1990 betrieb die INTERFLUG noch 9 Exemplare dieses Flugzeugtyps IL-62m. Das Ursprungsmuster IL-62 (NK-8) wurde zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr in der DDR betrieben und ist hinsichtlich eines BRD-Zulassungsverfahren unrelevant.

Tatsächlich wurden im Zuge der Eingliederung der 5 neuen Bundesländer in die BRD 7 IL-62M in die Luftfahrtzeugrolle der BRD aufgenommen. Man ordnete den deutschen Flugzeugen die Einstufung nach ICAO Annex 16, Vol. I Chapter 2 zu.

Gerätekennblatt IL-62M auf den Seiten des LBA]

Folgende IL-62M der INTERFLUG erhielten eine Zulassung in der Bundesrepublik Deutschland:

Werknummer: 41 40 5 3 6, Kennzeichen DDR-SEM/D-AOAG

Werknummer: 33 44 8 3 3, Kennzeichen DDR-SEO/D-AOAH

Werknummer: 16 47 9 2 8,, Kennzeichen DDR-SES/D-AOAJ

Werknummer: 45 46 2 5 7, Kennzeichen DDR-SET/D-AOAK

Werknummer: 27 48 5 5 2, Kennzeichen DDR-SEU/D-AOAL

Werknummer: 19 51 5 2 5, Kennzeichen DDR-SEY/D-AOAM

Werknummer: 29 51 6 3 6 , Kennzeichen DDR-SEZ/D-AOAN


Durch diese spezielle Zulassung hätte man übrigens keine weiteren Luftfahrzeuge diesen Typs einführen und zulassen können.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Zurück zu „Iljuschin Il-62“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast