Iljushin Il-62MK

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3954
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 132
Kontaktdaten:

Iljushin Il-62MK

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 24. Feb 2009, 00:47

In der deutschen Wikipedia habe ich gelesen, die Variante Il-62MK sei Ende der 70er Jahre "herausgekommen". Bislang war ich der festen Überzeugung, diese Version wäre zwar bis 1978 konzipiert, aber nie gebaut worden.

Im Internet werden fünf Maschinen als Il-62MK gehandelt. Vier fliegen bei Rossija und eine weitere beim russischen Ministerium für Katastrophenschutz (Emercom). Alle fünf Maschinen tragen jedoch die Aufschrift Il-62M.

Gab es nun die Il-62MK oder nicht ?

Was ist eine Il-62M(K) ?
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 254
x 34
Kontaktdaten:

Re: Iljushin Il-62MK

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 24. Feb 2009, 08:56

Die oft genannte Ausführung IL-62MK exisiterte nicht, sie war lediglich ein Papiertiger. Die Bezeichnungen IL-62M(K) und IL-62(K) sind keine offiziellen Bezeichnungen, sondern sind nur zur Unterscheidung gedacht. Die IL-62M(k) allerdings kam wohl ab 1978 ab Werk und stellt die Sparversion der eigentlichen IL-62M(K) dar, demnach hatte Interflug nur eine wirkliche IL-62M.
Zitat aus Luftfahrt-Eisenach.deDie letzte produzierte Variante war die ab 1978 gebaut IL-62M(K). Diese hat jedoch nur marginale Änderungen erfahren. Die Tragfläche wurde verstärkt und das maximale Abfluggewicht um zwei Tonnen auf 167 Tonnen erhöht. Die Standartbestuhlung betrug 168 Passagiere. Laut einiger russischer Internet-Quellen sind alle IL-62M ab der Seriennummer 47 27 3 2 4 (Aeroflot, CCCP-86484, Auslieferung: 30.Juni 1978) Flugzeuge vom Typ IL-62M(K). Der Buchstabe "K" wurde jedoch zusätzlich zur Typenbezeichnung niemals verwendet. Diese Modifikation an der Tragfläche war nämlich nur eine Neuerung, die die tatsächliche IL-62MK erhalten hätte, allerdings wurde die Variante IL-62MK niemals als solche in die Produktion überführt. Auch wurde der Buchstrabe "K" niemals zusätzlich zum IL-62M Schriftzug auf den Flugrumpf auflackiert.

Weiter:
Iljuschin IL-62M(K) ;
Zur Lebensdauerverlängerung bzw. zur Erhöhung der Anzahl der Landungen wurde 1977 eine Verstärkung der Tragflächen entwickelt. Laut einiger russischer Quellen werden ab der Werknummer 47 27 3 2 4 (Aeroflot, CCCP-86484, Auslieferung: 30.Juni 1978) werden praktisch alle IL-62M mit dieser Verbesserung ausgeliefert. Andere Flugzeuge erhalten während einer Grundüberholung (D-Check) diese Modernisierung. Auch die älteren IL-62 mit NK-8-4 Triebwerken werden noch modifiziert. Allerdings wird bei den alten Ausführungen nicht das maximale Abfluggewicht erhöht, sondern nur die Lebensdauer erhöht. Bei der IL-62M erhöht sich das Maximale Abfluggewicht um 2 Tonnen auf 167 Tonnen MTOW. Genau handelt es sich um einen Stahlgurt, der an der Ober- und Unterseite des Tragflächenmittelteils zwischen Rippe 7 und 8 aufgenietet wurde. Das "M" in der Typenbezeichnung steht für "модифицированный", dem russischen Wort für "Modifikation" und das "(K)" steht für "krylo", dem russischen Wort für Flügel. Diese Ausführung wird immer mit der einstmals projektierten IL-62MK verwechselt. Das "K" für den verstärkten Flügel ist jedoch in Klammern ausgeführt und wird offiziell nicht verwendet. Das tatsächliche Projekt der IL-62MK wurde dagegen nicht gebaut!

Die IL-62MK wäre in den 1970er und 1980er Jahren ein sehr gutes Flugzeug gewesen:
Iljuschin IL-62MK ;
Projekt aus dem Jahre 1974. Diese Variante wurde nie gebaut. Allerdings kamen einige Verbesserungen aus der Entwicklung in form des Verstärkten Flügels der normalen IL-62M zugute.
Diese Variante sollte kürzere Pisten von 2300 m Länge verwenden können. Das Fahrwerk sollte eine größere Spurweite und automatische Radbremsen für das Abbremsen der Räder auf Rollgeschwindigkeit erhalten. Weiterhin sollte die Tragfläche überarbeitet werden und offenbar Hochauftriebshilfen erhalten. Für eine Passagierkapazität von 196 Menschen sollten mehr Notausgänge vorhanden sein. Die Entwicklung wurde soweit beendet, das die komplette Dokumentation für eine Serienfertigung erstellt wurde. Da aber die IL-86 bereits in der Entwicklung war und außerdem Produktionskapazitäten band, wurde die IL-62MK niemals gebaut.

Laut Aussage unseres Forenmitgliedes "Bibi" (Seelig sei er im Lilienthal-Himmel) wurden bei Interflug auch die ersten IL-62 mit NK-8 Triebwerken mit dem Rüstsatz zur Lebensdauerverlängerung ausgerüstet. Äusserlich ist kein Unterschied zwischen IL-62M(K) und IL-62M zu erkennen, es sei denn, man steht nahe am Flugzeug und kann auch die Tragflächen sehen. Da sieht man mit geübten Blick die zusätzlichen Bleche zur Verstärkung.

Der ganze Artikel:
http://www.luftfahrt-eisenach.de/Flugze ... _IL-62.htm
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3954
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 132
Kontaktdaten:

Re: Iljushin Il-62MK

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 24. Feb 2009, 17:54

Vielen Dank, Henning.


Die Verstärkung des Flügels war nur eine von zahlreichen Maßnahmen zur Erhöhung der Grenznutzungsdauer der Il-62. Diese wurde während ihres Einsatzzeitraumes mehrfach erhöht.
INTERFLUG gelang es sogar, eine weitere Steigerung der Grenznutzungsdauer vom OKB Iljuschin zu bekommen (über das ursprünglich vom OKB festgelegte Limit). Hierzu waren jedoch eine Reihe von Auflagen zu erfüllen, u.a. Zusatzarbeiten während des C-Checks in Berlin.

Trotz dieser Anstrengungen wurden der INTERFLUG Ende der 80er Jahre die Il-62 knapp, ohne daß eine Besserung in Aussicht war. Abhilfe wurde dann durch den Kauf der drei A310-304 geschaffen.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?


Zurück zu „Iljuschin Il-62“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste