Direkter Flugfunk vom ZGS LSK/LV

schelle2011
Ex NVA
Ex NVA
Beiträge: 52
Registriert: Di 5. Apr 2011, 13:27
Postcode: 15331
Country: Germany
Wohnort: XXYY
Kontaktdaten:

Direkter Flugfunk vom ZGS LSK/LV

Ungelesener Beitragvon schelle2011 » Fr 8. Apr 2011, 22:02

Der ZGS LSK/LV verfügte über direkte Zugriffe zu sogenannten Flugfunkstationen.
In der Regel wurde der Flugfunkverkehr nur mitgehört.
Jedoch konnte mittels dieser Flugfunkstationen vom ZGS LSK/LV mit jedem Luftfahrzeug - egal ob milit. oder zivil- ein direkter Sprechkontakt erfolgen.

Durch den ZGS am häufigsten genutzt waren die Flugfunkstationen Obj. Eggersdorf, Turm Birkholzaue/Bernau und Fernsehturm Berlin -Alex.
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3747
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Direkter Flugfunk vom ZGS LSK/LV

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 9. Apr 2011, 23:02

ZGS = Zentraler Gefechtsstand der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung = Geheimobjekt Raduga ?

Hier lesen nicht so viele mit, die diese Abkürzungen kennen.

In welche Richtung steuert dieses Thema, d.h., wo ist die Frage?
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

schelle2011
Ex NVA
Ex NVA
Beiträge: 52
Registriert: Di 5. Apr 2011, 13:27
Postcode: 15331
Country: Germany
Wohnort: XXYY
Kontaktdaten:

Re: Direkter Flugfunk vom ZGS LSK/LV

Ungelesener Beitragvon schelle2011 » So 10. Apr 2011, 12:01

Ich werde mich bessern hinsichtlich Abkürzungen-- ZGS ist immer der Zentrale Gefechtsstand LSK/LV... in der Regel Fürstenwalde.. oder auch FBZ / Flug-Beobachtungs-Zentrum) Raduga.... oder auch Fuchsbau umgangssprachlich..

Thema : Funkverbindung des militärischen Teils auf zivile Flugzeuge ( Zivilluftfahrt)

Auf 2 anderen Foren gab es dazu fage Andeutungen durch Dritte und Verwunderung, dass von Militär mit Zivilmaschinen kommuniziert werden konnte.
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5497
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 209
x 26
Kontaktdaten:

Re: Direkter Flugfunk vom ZGS LSK/LV

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 10. Apr 2011, 15:25

Also, das scheint doch interessant zu werden!
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 2
Kontaktdaten:

Re: Direkter Flugfunk vom ZGS LSK/LV

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » So 10. Apr 2011, 18:18

Da muß ich mich erst einmal reinlesen.
Hat mich zwar irgendwie betroffen aber kommt nur sehr langsam hoch :roll:
0 x
Anfang sky
Endeground

schelle2011
Ex NVA
Ex NVA
Beiträge: 52
Registriert: Di 5. Apr 2011, 13:27
Postcode: 15331
Country: Germany
Wohnort: XXYY
Kontaktdaten:

Re: Direkter Flugfunk vom ZGS LSK/LV

Ungelesener Beitragvon schelle2011 » Mo 22. Sep 2014, 20:58

Mit dem Gerätesatz R-831 waren diverse Regionen versorgt. Die Stationen waren nummeriert.

U1 - stand in der UKW/Flugfunkzentrale Eggersdorf im Kommando- Antenne auf dem Richtfunk-Stahlgittermast-
U2- stand auch dort
diese Stationen standen bis Ende 1978 in Eggersdorf/Strausberg im Gebäude U2. Dem ehemaligen Zentralen Gefechtsstand LSK/LV (1957-1978).
U3 - stand im Funksendeamt Limsdorf.
U4 - stand im Funksendeamt Großobringen und war von Interesse bei Luftraumverletzungen oder unklaren Lagen im Südwesten der DDR.
U5 - stand im Fernsehturm Birkholzaue/Bernau- oben in der Kuppel- für Raum Berlin bzw. soweit der Funk reichte.
U6 - stand in der Richtfunkbetriebsstelle Klein Kussewitz/Rostock und arbeitete besonders bei Luftraumverletzungen oder unklaren Lagen im Ostseeraum.
0 x


Zurück zu „Nachrichten und Flugsicherung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast