Mit der Iljuschin18 in Afrika unterhalb des Equators

Inklusive der Unterversionen IL-20, IL-22 und IL-18.
Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Mit der Iljuschin18 in Afrika unterhalb des Equators

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Mi 11. Feb 2009, 20:34

Hallo,

Sonder-, Charter-, Solidaritäts-, Frachtflüge seitens der INTERFLUG mit Iljuschin Richtung Angola, Mozambik etc. stattfanden -> welche Flughäfen wurden in der Regel als Zwischenstop genutzt?

Ich denke da so an Algier,Dakar, Cotonou, Monrovia, Freetown, Kairo, Addis Abeba, Khartoum, Brazaville, Lagos etc.!?
0 x

Silbertablett
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 233
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 01:08
Postcode: 10243
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 5
Kontaktdaten:

Re: Mit der Iljuschin18 in Afrika unterhalb des Equators

Ungelesener Beitragvon Silbertablett » Do 3. Feb 2011, 15:04

Spontan fallen mit die Kapverden ein (Sal), wohin wir (u.a.) mit einer Ladung Milchpulver flogen.
Zu Beginn der Kuba-Fliegerei war Zwischenlandung auf den Azoren (Santa Maria).
Chabarowsk wurde im Japan-Charter angesteuert.
Nouadhibou in Mauretanien war beliebter Crew-Change für die Fischereiflotte - und beliebter Sonderflug für die Interflieger.
Mit Kultur-PAX (Chöre, Theatergruppen und Orchester) ging es u.a. nach Bergen/Norwegen.
Soliflüge gingen nach Vientiane/Laos - hin und wieder wurde das mit der Hanoi-Linie irgendwie verknüpft.
Werde im Flugbuch mal blättern und nach weiteren seltenen Drei-Letter-Codes forschen.
0 x
Es grüßt das Silbertablett

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 254
x 34
Kontaktdaten:

Re: Mit der Iljuschin18 in Afrika unterhalb des Equators

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 3. Feb 2011, 16:48

Da war ich auch schon ueberall!
Mit dem Finger auf der Landkarte :-)
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

gallus001
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 51
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 13:39
Postcode: 8000
Country: Swiss
Kontaktdaten:

Re: Mit der Iljuschin18 in Afrika unterhalb des Equators

Ungelesener Beitragvon gallus001 » So 13. Feb 2011, 11:29

Silbertablett hat geschrieben:Spontan fallen mit die Kapverden ein (Sal), wohin wir (u.a.) mit einer Ladung Milchpulver flogen.
Zu Beginn der Kuba-Fliegerei war Zwischenlandung auf den Azoren (Santa Maria).
Chabarowsk wurde im Japan-Charter angesteuert.
Nouadhibou in Mauretanien war beliebter Crew-Change für die Fischereiflotte - und beliebter Sonderflug für die Interflieger.
Mit Kultur-PAX (Chöre, Theatergruppen und Orchester) ging es u.a. nach Bergen/Norwegen.
Soliflüge gingen nach Vientiane/Laos - hin und wieder wurde das mit der Hanoi-Linie irgendwie verknüpft.
Werde im Flugbuch mal blättern und nach weiteren seltenen Drei-Letter-Codes forschen.



Da habt Ihr in den 70igern und 80igern richtig was von der Welt gesehen und dann noch zu einer Zeit, als der Massentourismus noch in den Kinderschuhen steckte.
0 x

Sigrid Klein
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 109
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 13:25
Postcode: 16225
Country: Germany
x 43
x 1
Kontaktdaten:

Re: Mit der Iljuschin18 in Afrika unterhalb des Equators

Ungelesener Beitragvon Sigrid Klein » Mi 16. Feb 2011, 13:50

Es geht hier speziell um die Flüge mit IL 18, Enrico?
Ich empfehle Dir, "Mayday über Saragossa" von Kallbach/Münzberg zu lesen. Der Dieter Kallbach war zu seiner IL 18 Zeit "der"
Mann für Sonderflüge.Ein ganzes Kapitel ist dieser Zeit gewidmet , so was von spannend zu lesen.Von manchen Flügen , z.B.
von einem Sonderflug mit einer vietnamesischen Regierungsdelegation innerhalb verschiedener afrikanischer Staaten (unterhalb des Äquators) habe ich erst aus diesem Buch erfahren.
Ich selbst war nur mit IL 62 unterhalb des Äquators, mit der IL 18 bin ich bis Conakry,Freetown, Nouadhibou, Cairo, Khartoum, Addis Abeba und Aden auf der arabischen Halbinsel gekommen.

Und ja, wir haben viel von der Welt gesehen. Es war eine spannende Zeit, die uns fürs Leben geprägt hat.

Gruß Sigrid
0 x


Zurück zu „Iljuschin Il-18“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste