Ausbildung fliegendes Personal für INTERFLUG

Der Betrieb Verkehrsflug der INTERFLUG GmbH war die eigentliche Fluggesellschaft der DDR.

Moderator: Kilo Mike Sierra

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 4
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Do 24. Nov 2005, 20:45

Gut gemacht Henning,
ich hatte jetzt folgendes vor :
siehe hier - Klick

Da ist FR , wie ich feststellen mußte, garnicht zu finden aber
vieleicht könnte man die Abteilung Abkürzungen weiter
ausbauen ?!

moin 8-) FlieBe.

== edit ==FR ist jetzt dort zu finden ! == edit ==
Zuletzt geändert von Flieger Bernd am Sa 26. Nov 2005, 20:40, insgesamt 2-mal geändert.
0 x
Anfang sky
Endeground

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5636
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 331
x 39
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 24. Nov 2005, 20:48

Flieger Bernd hat geschrieben:Gut gemacht Henning,
ich hatte jetzt folgendes vor :
siehe hier - Klick

Da ist FR , wie ich feststellen mußte, garnicht zu finden aber
vieleicht könnte man die Abteilung Abkürzungen weiter
ausbauen ?!

moin 8-) FlieBe.


Nix dagegen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Raybin
x 5

Ungelesener Beitragvon Raybin » Do 24. Nov 2005, 23:50

Flieger Bernd hat geschrieben:............aber
vieleicht könnte man die Abteilung Abkürzungen weiter
ausbauen ?!

moin 8-) FlieBe.


Das wäre eine absolut gute Idee!
Denn mit den ganzen Kürzeln stehe ich auch mächtig auf Kriegsfuss.
Gruss
Ray
0 x

Cpt. Holle
x 5

Absolvententreffen Dresden 2006

Ungelesener Beitragvon Cpt. Holle » Do 8. Dez 2005, 18:58

An alle ehemaligen TUD- und HfV-Absolventen, von denen es ja hier einige zu geben scheint. Egal ob nun ehemals H-Baracke in SXF oder nicht, das könnte Euch vielleicht interessieren:

Absolvententreffen Dresden 29.4.2006

Ich könnte mir gut vorstellen, daß Dr. Seidler dort auch mal auftaucht.
0 x

Rainer P.
x 5

Ungelesener Beitragvon Rainer P. » Mi 13. Sep 2006, 19:42

In diesem thread tauchte im Zusammenhang mit der Ausbildung der Airbus-Piloten in Tulouse die Frage nach dem Verbleib von Guntram Müller auf.

Ich habe ihn über mehrere Jahre in Tempelhof getroffen, zuletzt als Kommandant auf Metroliner der OLT, bevor die Gesellschaft im Zuge der Schließungsdisskussion von Tempelhof nach Tegel wechselte. Er soll jetzt im Ruhestand sein, immerhin ist er Jahrgang ´40. Da haben andere Flieger, allerdings von anderen Gesellschaften, schon längst den Beruf an den Nagel hängen können.
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5636
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 331
x 39
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung fliegendes Personal für INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 13. Apr 2014, 11:13

Hat in diesem Zusammenhang jemand Kenntnis über Ausbildung bzw. Ausbildungsankündigungen zu den Flugzeugtypen TU-154, TU-154M und Boeing 737?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 4
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung fliegendes Personal für INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Do 24. Apr 2014, 18:31

In "den Kreisen" des kleinen Flieger Bernd ist davon nichts angekommen.
0 x
Anfang sky
Endeground

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re: Pilotenausbildung für die INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 16. Aug 2019, 23:19

Jetzt wußte ich nicht so recht, wo ich es unterbringen sollte, da aber den INTERFLIEGERN "Uljanowsk" eben ein Begriff ist (zumindest war)-
alphakrit hat geschrieben:…. Die Typenschulung (Lehrgangscharakter, type rating course) wurde sowohl in der Sowjetunion (meist Uljanowsk), einige bei der NVA (anfangs), lange auch bei der Interflug und zuletzt in Toulouse (alle Airbus-Piloten) durchgeführt.
Glück ab, alphakrit

setze ich es mal hier drunter (die Admins können es ja auch in die Museen verschieben)

Die Ulpressa bringt heute,am 16. also, - ich weiß nicht mal warum zumindest eine naheliegende Annahme - Ульяновский Музей истории гражданской авиации с высоты. Фото от анонимного автор
ihr Museum in der Luftaufnahme
WDFojG-plfU.jpg
Quelle: https://ulpressa.ru/2019/08/15/ульяновс ... гражданск/

Ins Auge fällt natürlich sofort die -144 (in der aktuellen Verknüpfung mit dem Monument Schukowski).
Was es alles noch in Uljanowsk museal zu entdecken gibt - siehe Aufnahme, die man vergrößern kann, zur erkennungsdienstlichen Bearbeitung.

Zum Anderen: Vielleicht gibt es von den Interfliegern auch noch andere Uljanowsker Erinnerungen - werden sie nicht erzählt, verschwinden sie eines Tages im Reich des Manitu.
Das wiederum wäre doch ewig schade
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re:TUD / Flughafen LEJ

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 17. Aug 2019, 12:13

Zu einem aktuellen Thema des Luftverkehrs in Leipzig, zu dem ein Link von ehem. Cpt. Holle führt -

Cpt. Holle hat geschrieben:An alle ehemaligen TUD- und HfV-Absolventen, von denen es ja hier einige zu geben scheint. Egal ob nun ehemals H-Baracke in SXF oder nicht, das könnte Euch vielleicht interessieren:
Absolvententreffen Dresden 29.4.2006
Ich könnte mir gut vorstellen, daß Dr. Seidler dort auch mal auftaucht.

Der Cpt. Holle hat sich aus nicht benannten Gründen in diesem Forum bedauerlicherweise aufgelöst, gibt aber dankenswerterweise den Verweis auf die - den älteren Semestern gut bekannte - Hochschule für Verkehrswesen HfV in Dresden, mit den direkten INTERFLUG-Bezug, die heutige TUD.
Warum rücken wir diese sächsische Forschungsstätte nicht auch ins Bild? - Nur mal so nebenbei. Hier gibt es "Luftfahrtthemen" wie auch die "Sächsische Raketenentwicklung" …

Aktualisiert lautet der Link https://tu-dresden.de/bu/verkehr/ila/ifl?l=de
und was ich oben meine ist Nationalen Luftfahrtkonferenz 2019 am Flughafen Leipzig/Halle am 21. August https://tu-dresden.de/bu/verkehr/ila/if ... erenz-2019

Also, da passiert doch einiges auch auf dem LEJ - mithin ein Ostthema. Schauen wir mal auch dorthin … und in die TUD-Seiten Technologie und Logistik des Luftverkehrs

Schönes WE
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4180
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 106
x 178
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung fliegendes Personal für INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 17. Aug 2019, 17:33

Wir haben ein Unterforum für Raumfahrtforschung, aber noch keines für Luftfahrtforschung. Daher bin ich mir noch unschlüssig, wohin wir dieses Thema verschieben könnten.


Die Themen der Nationalen Luftfahrtkonferenz 2019 sind seltsam weltfremd: neue Mobilität, Drone-Economy, Urban Air Mobility. Fehlt eigentlich nur noch das Schlagwort Industry 4.0.

Die Urban Air Mobility ist eine alte Idee aus den 60er Jahren (fliegende Autos, Flugzeuge/Hubschrauber für jedermann), die bereits damals auf ganzer Linie an den Kosten und am Lärm gescheitert ist. Wäre das nicht eingetreten, so wäre sie spätesten an den Problemen der Verkehrssteuerung und der Flugsicherheit gescheitert.
Unter Drone-Economy muß man sich pilot-lose Luftfahrzeuge aller Größen und Kategorien in allen Bereichen des Lebens und der Wirtschaft vorstellen, deren künstliche und somit extrem limitierte Intelligenz garantiert an durch Vogelschlag verursachten Wasser- oder Maisfeld-Landungen scheitern würde.
Neue Mobilität ist eine politische Nebelkerze, der es in Zeiten des allgemeinen Feldzuges gegen Industrie und Fortschritt (CO2) zwangsläufig an Glaubwürdigkeit fehlen muß.

An Forschungsgeldern für diese Utopien, die die Gesellschaft womöglich gar nicht braucht, fehlt es jedoch nicht. Die Luftfahrtforschung steht derzeit jedoch vor völlig anderen Herausforderungen.
Nach meiner subjektiven Einschätzung sind das u.a. toxische Kabinenluft, Beherrschung "übergroßer" Triebwerke, Entwicklung echter Frachtflugzeuge, zeitgemäße Pilotenausbildung, Alternativen zum "Drehkreuz"-Konzept, Entwicklung sicherer Flugzeuge (Strömungsabriß, Instrumentierung, Software-Qualität, Startabbruch-Konzept).
0 x
Thomas

Heute schon für irgend etwas sensibilisiert worden?


Zurück zu „INTERFLUG - Betrieb Verkehrsflug (VF)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast