Wie wurde man Stewardess bei der INTERFLUG ?

Der Betrieb Verkehrsflug der INTERFLUG GmbH war die eigentliche Fluggesellschaft der DDR.

Moderator: Kilo Mike Sierra

Romeo Victor
ex-Interflieger (FS)
ex-Interflieger (FS)
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 00:04
Postcode: 12524
Country: Germany
Skype-Name: etbsrv
Wohnort: Berlin
x 6
Kontaktdaten:

Re: Wie wurde man Stewardess bei der INTERFLUG ?

Ungelesener Beitragvon Romeo Victor » Fr 15. Feb 2013, 06:49

..Ergänzung EUROWINGS - Ausbildungsdauer: ca. 5 Wochen, davon 4 Wochen theoretische und 1 Woche praktische Ausbildung an Bord

@ Silberblatt - auch wenn die Hightech Anlage "Polylux" nur zur Verfügung stand, kann doch der Unterschied der Ausbildung heute (2 Wochen bis 13 Wochen) nicht nur an der vorhandenen Technik liegen. Ich denke mal, da gibt es inhaltliche Differenzen.
Gab es bei der IF für die Flugbegleiter extra Zulassungen für die IL18, IL62 und Tu134? Waren Übungen zur Notwasserung Bestandteil der Ausbildung oder wurde diese außerhalb geübt?

Nochmals zur Hightech - bei der Lufthansa ist für den Lehrgang Flugbegleiter der Besitz eines WLAN- und Flash-fähigen Laptops, Internet-
Zugang DSL oder vergleichbar notwendige Voraussetzung!
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5777
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 408
x 58
Kontaktdaten:

Re: Wie wurde man Stewardess bei der INTERFLUG ?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 15. Feb 2013, 07:11

EINSPRUCH!

Ich bin nun wirklich ein Computerfreund, sonst würde ich ja kein Forum betreiben.
Allerdingss meine ich, das der Computer kein Alleskönner ist. Ich habe Lehrgänge besucht, wo der Dozent mit einem Overhead-Projektor arbeitete und richtig schön was herüberbrachte. Das ist KEIN Argurment.
Zudem koennen viele Lehrkräfte leider nicht mit neuer Technik umgehen und scheitern an einfachen Einstellungen, um mit dem Beamer zu arbeiten. Zudem ist bei der ausschliesslichen Arbeit mit tragbaren Computern die gefahr des Datenverlustes immens hoch. Wobei, Desktop-Computer in Bildungsinstituten sind auch selten gegen Ausfälle abgesichert, aber da kann man wenigstens schnell Abhilfe haben durch Festplatte Auslesen und gegen andere Tauschen. Bei Notebooks ist das schwieriger, da hier andere Laufwerke verbaut werden und diese keine offenen Systeme darstellen und ohne garantieverlust nicht geöffnet werden koennen.

Computer koennen in einer Ausbildung durchaus helfen, aber nicht als Ultimative Lernquelle.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Silbertablett
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 235
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 01:08
Postcode: 10243
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 10
Kontaktdaten:

Re: Wie wurde man Stewardess bei der INTERFLUG ?

Ungelesener Beitragvon Silbertablett » Fr 15. Feb 2013, 09:57

... kann sein, dass mein Blickwinkel auf dieses Teilthema zu sehr an den Erfahrungen von 1969/70 haftet, was die Effektivität der Wissensvermittlung angeht. Ich habe also in meinem Abschlusszeugnis nachgeschaut und zählte 15 Fächer. Um nicht zu wiederholen, was an anderer Stelle hier im Forum schon mal aufgelistet wurde, verzichte ich auf die Details dazu. Damit wären wir bei der schon erwähnten Umfänglichkeit, die als Grund für 6 (!) Monate Stewardessenausbildung herhalten kann, wobei die praktische Ausbildung an Bord durch 30 Flugstunden in einer sogenannten Einweisungsphase noch hinzugerechnet werden muss. In dieser Phase war man an Bord auch nur "Anwärter" - ein sogenannter Lizenzträger musste also mit dabei sein.
Unabhängig davon gehörte hintendran an die Ausbildung die Seenotübung, die separat absolviert wurde.

Kommen wir auf diesem Wege der Fragestellung näher? Mir entgleitet der Focus insofern, weil (mir) nicht mehr klar ist, ob Qualität an Länge gemessen werden soll oder ob moderne(re) Kurskommunikation mit akzeptabler Verknappung der Kurse einher geht.

Wer möchte, kann mich persönlich anschreiben - ich habe mein IF-Zeugnis gescannt und würde es ggflls. mailen.
Als öffentliches Ereignis hingegen möchte ich es hier im Forum nicht verbreiten, Ihr versteht... ;-))
Zuletzt geändert von Silbertablett am Fr 15. Feb 2013, 19:02, insgesamt 3-mal geändert.
0 x
Es grüßt das Silbertablett

Silbertablett
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 235
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 01:08
Postcode: 10243
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 10
Kontaktdaten:

Re: Wie wurde man Stewardess bei der INTERFLUG ?

Ungelesener Beitragvon Silbertablett » Fr 15. Feb 2013, 10:06

Nachsatz - gerichtet an meine ehem. Kolleginnen und Kollegen aus der Kabine: Was meint Ihr - können wir die Lobschachtel über der IF-Ausbildung auskippen, einfach weil wirklich eine Menge Wissen vermittelt wurde, das an Bord von Nutzen sein konnte?
Ob nun zwingend M/L dazu gehörte, lasse ich mal außen vor - wobei dieses Pensum wöchentlich mit zwei Vorträgen "gedeckt" war.
Die Vermittlung technischer Zusammenhänge (Triebwerkskunde z.B.) - angepasst auf das Physik-Level von Abiturient(Inn)en - war z.B. sehr gründlich - auch von Aerodynamik hatte man am Ende der Ausbildung etwas mehr als nur einen blassen Schimmer...
Ich denke, um den Vergleich mit heutigen Flugbegleiterkursen vernünftig anstellen zu können, sollten sich vielleicht Stimmen einbringen, die davon mehr wissen. Ich dächte da an Mitarbeiter von TRAINICO z.B.
0 x
Es grüßt das Silbertablett

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4374
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 179
x 205
Kontaktdaten:

Re: Wie wurde man Stewardess bei der INTERFLUG ?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 15. Feb 2013, 12:39

Gehörte damals die Fremdsprachenausbildung oder -vertiefung zur Ausbildung dazu?
Ich vermute, daß man heute entsprechende Sprachkenntnisse einfach voraussetzt.

1990 hat es bei INTERFLUG Pläne gegeben, die Ausbildungsdauer für Stewardessen drastisch auf neun Wochen zu verkürzen (stand so im "Start" geschrieben).
0 x
Thomas

Zur Zeit wird die Welt mit mehreren Weltuntergangsszenarien in Angst und Schrecken gehalten.
Noch vor wenigen Jahren gab es gar keine Weltuntergänge oder sie traten einfach nicht ein.
Seltsam, sehr seltsam.

Silbertablett
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 235
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 01:08
Postcode: 10243
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 10
Kontaktdaten:

Re: Wie wurde man Stewardess bei der INTERFLUG ?

Ungelesener Beitragvon Silbertablett » Fr 15. Feb 2013, 18:45

Da in der Regel der 12-Klassen-Abschluss Voraussetzung war, brachten die Teilnehmerinnen des Grundlehrganges zwei Fremdsprachen mit. Russisch sowieso und als Zweitsprache entweder Englisch oder Französisch, ganz selten Spanisch. Basierend darauf wurde der Lehrgangssprachunterricht auf die flugspezifischen Kommunikationensfelder ausgerichtet und vertieft. Phraseologien im Allgemeinen und Besonderen, z.B. Durchsagen an Bord in allen vorhersehbaren Situationen, Nottechnologien inclusive, dann lagen Rollenspiele in Hotel und Gaststätte nahe und small talk unterwegs, wie auch immer und mit wem. Damit wurde ein solides Level gesetzt, und was man daraus machte, lag an jeder Stewardess am Ende selber. Wer deutsch keine Lust hatte zur Konversation mit den Fluggästen, tat es in der Fremdsprache vermutlich noch weniger...
Schmankerl war die von oben geforderte Bemühung um Internationalität, indem wir grundsätzlich auf KA-Strecken die Durchsagen in dt., engl. und frz. Sprache "ablieferten". Zeitweise auf der Helsinki-Strecke sogar in Finnisch, was sich aber schnell legte. "Danke und auf Wiedersehen" kann ich z. B. noch heute einem Finnen bieten. Im SW galt Deutsch, Russisch und/oder Englisch-Französisch. "Sportler" unter uns boten vier Sprachen an - die hingen sowieso gern am Mikro und lebten ihre Moderatorinnen-Ambitionen aus... ;-))
0 x
Es grüßt das Silbertablett

Silbertablett
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 235
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 01:08
Postcode: 10243
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 10
Kontaktdaten:

Re: Wie wurde man Stewardess bei der INTERFLUG ?

Ungelesener Beitragvon Silbertablett » Fr 15. Feb 2013, 18:51

... von der erwähnten Absicht, die Stewardessenausbildung jenseits von 1990 zu verkürzen, weiß ich zwar nichts, doch komme ich an dieser Stelle auf meine im Vorstehenden bereits notierte Meinung zurück, dass mit der PC-Moderne auch eine andere Art und Effektivität der Wissensvermittlung möglich wurde. Da lag es freilich nahe, über eine Verkürzung nachzudenken. Kann aber auch sein, dass im Wendegeschehen der Blick längst geschärft war für das Notwendige und das mutmaßlich Überflüssige in der Stewardessenausbildung. M/L zwinker, zwinker...

Ich erinnere, dass wir 1989 im Zuge der Einführung des Airbus A310 das sogenannte VACBI-Computerlernsystem durchliefen und es möglich wurde, dank PC-Learning in relativ kurzer Zeit einen großen Wissensschub zu erfahren. Mindestens seit dem Zeitpunkt standen die landläufigen Methoden und die Dauer für Belehrungen aller Art auf dem Prüfstand...

Gegenfrage - wo kann man den "START" von 1990 lesen?
0 x
Es grüßt das Silbertablett

Romeo Victor
ex-Interflieger (FS)
ex-Interflieger (FS)
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 00:04
Postcode: 12524
Country: Germany
Skype-Name: etbsrv
Wohnort: Berlin
x 6
Kontaktdaten:

Re: Wie wurde man Stewardess bei der INTERFLUG ?

Ungelesener Beitragvon Romeo Victor » Fr 15. Feb 2013, 22:46

Welche Ausgabe suchst Du? Ich habe noch 2 im "Archiv" von 1990.
@A310 Schulung - ist nach meiner Meinung nur Typen-Schulung. Bei LH ist es auch so, dass man ein "Rating" für verschiedene Typen haben muss, sonst kann man nicht eingesetzt werden. Ist also, nach meiner Meinung, nicht mit der Ausbildung Flugbegleiter gleichzusetzen, sondern nur eine Erweiterung.
Zuletzt geändert von Romeo Victor am Fr 15. Feb 2013, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5777
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 408
x 58
Kontaktdaten:

Re: Wie wurde man Stewardess bei der INTERFLUG ?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 15. Feb 2013, 22:49

Och, alle Beide :-)
Auch wenn ich nicht Silbertablett bin.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Silbertablett
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 235
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 01:08
Postcode: 10243
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 10
Kontaktdaten:

Re: Wie wurde man Stewardess bei der INTERFLUG ?

Ungelesener Beitragvon Silbertablett » Sa 16. Feb 2013, 10:25

Hi, Romeo Victor - wenn ich beide lesen wöllte könnte dürfte ... Würdest Du sie leihweise per Post an das memo-gierige Silbertablett schicken? Ich könnte mich anschließend revanchieren. Hatte ich doch vor gefühlten 50 Jahren mal kurzzeitig Zugang zu einer Art von Archiv an IF-Devotionalien und die dort lagernden Mehrbestände vom START habe ich teilweise auf den Kopierer legen können und mir so ein persönliches Mini-Archiv angelegt.
Lass uns mal drüber mailen... freu mich!
Zuletzt geändert von Silbertablett am Sa 16. Feb 2013, 10:49, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Es grüßt das Silbertablett


Zurück zu „INTERFLUG - Betrieb Verkehrsflug (VF)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast