LISTENPREISE IL-62, IL-18, TU-134 & AN-24

Der Betrieb Verkehrsflug der INTERFLUG GmbH war die eigentliche Fluggesellschaft der DDR.

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: LISTENPREISE IL-62, IL-18, TU-134 & AN-24

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 13. Jul 2011, 14:06

Bis 01.02.1965:

TU-134: 6 Millionen MDN,
IL-62: 20 Millionen MDM,


Ab 01.02.1965:

TU-134: 9,4 Millionen MDN,
IL-62: 28 Millionen MDM,
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

il62flyer
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 197
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 00:48
Postcode: 15344
Country: Germany
x 16
Kontaktdaten:

Re: LISTENPREISE IL-62, IL-18, TU-134 & AN-24

Ungelesener Beitragvon il62flyer » Mi 13. Jul 2011, 19:24

Hallo Henning, danke für deine schnelle Rückmeldung. Kannst du zu den Zahlen bitte noch eine Quelle angeben? MDM....war das die entsprechende Abkürzung für MARK DER DDR?....weitere Angaben zur Preisentwicklung bis in die 80iger möglich? Danke!
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: LISTENPREISE IL-62, IL-18, TU-134 & AN-24

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 13. Jul 2011, 20:00

MDN = Mark der Deutschen Notenbank (MDN); Vom 1. August 1964 bis 31. Dezember 1967 war das die offizielle Bezeichnung für die Währung der DDR.

Quelle der Preise:
Karl-Dieter Seifert - Weg und Absturz der Interflug.

Deshalb danke an Thomas!
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3850
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 119
Kontaktdaten:

Re: LISTENPREISE IL-62, IL-18, TU-134 & AN-24

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 14. Jul 2011, 11:34

Ich habe noch folgende Preisangaben:

- Il-14P: 600.000 DM (1955), davon 160.000 DM für die beiden Motoren
- Il-18W: 8.000.000 DM (1960)

Wahrscheinlich sind das MDN, aber anfangs wurde die Ost-Mark auch noch als DM bezeichnet.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: LISTENPREISE IL-62, IL-18, TU-134 & AN-24

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 14. Jul 2011, 11:39

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Wahrscheinlich sind das MDN, aber anfangs wurde die Ost-Mark auch noch als DM bezeichnet.

Genauer: Deutsche Mark der Deutschen Notenbank (DM) gab es vom 24. Juli 1948 bis 31. Juli 1964.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3850
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 119
Kontaktdaten:

Re: LISTENPREISE IL-62, IL-18, TU-134 & AN-24

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 14. Jul 2011, 11:41

EA-Henning hat geschrieben:Bis 01.02.1965:

...
IL-62: 20 Millionen MDM,
...

Merkwürdig. 1965 konnte man doch noch gar keine Il-62 kaufen, schon gar nicht im Ausland.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: LISTENPREISE IL-62, IL-18, TU-134 & AN-24

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 14. Jul 2011, 11:42

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Ich habe noch folgende Preisangaben:

- Il-14P: 600.000 DM (1955), davon 160.000 DM für die beiden Motoren

Also Holger Lorenz schreibt in seinem Buch ueber die 152 davon, das die IL-14P 1 300 000 DM kostete, allerdings wurde im Herstellerwerk mit 2 000 000 DM gerechnet, der Staat subventionierte wohl mit 700 000 DM.
(Stand 1960)
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: LISTENPREISE IL-62, IL-18, TU-134 & AN-24

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 14. Jul 2011, 11:44

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:
EA-Henning hat geschrieben:Bis 01.02.1965:

...
IL-62: 20 Millionen MDM,
...

Merkwürdig. 1965 konnte man doch noch gar keine Il-62 kaufen, schon gar nicht im Ausland.

Das ist richtig, jedoch war sie da vermutlich schon bestellbar. Immerhin flog sie ja schon 1963. Wenn man sich das Thema mal genauer ansieht, war ja auch das D-30 bereits sehr früh vorgesehen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: LISTENPREISE IL-62, IL-18, TU-134 & AN-24

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 14. Jul 2011, 14:11

Stand 1960 habe ich folgende Angaben:

FWD IL-14P:
1,3 Millionen DM Real, intern 2 millionen DM - somit 700.000 DM Subventionen.

FWD Baade 152:
8,2 Millionen DM (Bei einer Gesamtproduktion von 100 Flugzeugen);
17 Millionen DM (Bei einer Gesamtproduktion von 33 Flugzeugen zu den Selbstkosten)

Tupolew TU-104a:
6,3 Millionen DM;

Tupolew TU-114:
10,5 Millionen DM;

Quelle: Der Passagierjet 152 - Holger Lorens; Seite 222;
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: LISTENPREISE IL-62, IL-18, TU-134 & AN-24

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 4. Mär 2015, 07:35

Antonow AN-24W: 4,16 Millionen oder 3,57 Millionen Valutamark, je nachdem, ob man nur 6 Flugzeuge für die Interflug, oder 7 Flugzeuge für MfS und IF rechnet. (1965)
Die Nachrichtenagentur der DDR (ADN) und die Tageszeitung SNN (Sächsische Neuste Nachrichten) berichten am 5. März vor 50 Jahren aus Leipzig: "Ein Vertrag über die Lieferung sowjetischer Passagierflugzeuge vom Typ AN-24 im Wert von 25 Mil-lionen Valuta-Mark an das DDR-Luftverkehrsunternehmen INTERFLUG wurde zwischen dem sowjetischen Außenhandelsunternehmen AWIAEXPORRT und der Technocomerz GmbH unterzeichnet.

(Quelle: alte Meldung von ADN)
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „INTERFLUG - Betrieb Verkehrsflug (VF)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast