Wie eine Hummel in den siebenten Himmel kam - ein Märchen

Agrarflieger
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 100
Registriert: So 11. Mär 2007, 19:01
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Agrarflieger » Fr 22. Jun 2007, 21:01

Bloß gut, dass unsere Hummel nach langer Zeit wieder ein Dach über dem Kopf und eine warme Stube hatte. Ihr wäre sonst bestimmt kalt geworden, so ganz ohne Kleid. Habt ihr schon mal eine Hummel mit Schnupfen gesehen? Die alten Klamotten konnte man wirklich nicht mehr gebrauchen, so zerrissen und zerlumpt wie die waren. Aber nur eines war wichtig: Sie war gesund – Nichts was man mit ein wenig Make-Up nicht wieder hinbekommen hätte.
Bild

Bild

Bild

Bild
0 x

Agrarflieger
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 100
Registriert: So 11. Mär 2007, 19:01
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Agrarflieger » Fr 22. Jun 2007, 21:03

Auch eine gründliche Wäsche musste sie über sich ergehen lassen. Sehr wohl ums Herz wurde ihr, als die fleißigen Helfer mit ihren Wellness-Kuren anrückten. Da wurde Peeling aufgetragen um ihre Haut wieder geschmeidig zu machen, eine Massage wurde durchgeführt, wenn auch manchmal mit einem etwas gröberen Schwamm und zu guter Letzt sah auch noch der Fußpfleger nach dem Rechten. Unsere Hummel sah alles mit Wohlgefallen und ließ es mit sich geschehen.
Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Agrarflieger am Sa 23. Jun 2007, 15:06, insgesamt 1-mal geändert.
0 x

Agrarflieger
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 100
Registriert: So 11. Mär 2007, 19:01
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Agrarflieger » Fr 22. Jun 2007, 21:05

... und wie es weitergeht...

lasst Euch überrraschen
viele Grüsse
Godert
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 22. Jun 2007, 21:15

Aber nicht schon wieder auf die Folter spannen!
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Agrarflieger
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 100
Registriert: So 11. Mär 2007, 19:01
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Agrarflieger » Sa 23. Jun 2007, 15:43

@ Henning: ich hoffe, die Folter war nicht so lang... :lol:

Natürlich war unsere Hummel auch ein klein wenig Eitel. Es konnte einfach nicht sein, der Welt so völlig unbekleidet entgegen zu treten. Der Ruf nach dem Schneider wurde immer lauter. Edles Leinen sollte es sein, und bitte nicht so farblos! Die Typberatung meinte, dass ihr ein sattes Gelb gekoppelt mit einer weinroten Schärpe ganz besonders gut stünde. Dazu noch einige edle Accessoires in Schwarz – fertig ist die Ausgehgarderobe. Zum Schluss noch schnell den Sattel und die Zügel für den Hummelbändiger frisch aufpoliert.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
0 x

Agrarflieger
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 100
Registriert: So 11. Mär 2007, 19:01
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Agrarflieger » So 24. Jun 2007, 19:35

Endlich der Moment, auf den alle schon sehnsüchtig gewartet hatten. Nach langer Zeit in der warmen Stube wieder frische Luft zum durchatmen. Die Sonne meinte es gut und schickte ihre wärmenden Strahlen auf das neue Kleid unserer Hummel. Und wie sie sich freute; sie hätte am liebsten laut zu singen angefangen. Jetzt konnte sie endlich wieder ihre volle Schönheit zeigen. Den herbei eilenden Menschen war es ein Wohlgefallen die kleine Hummel so zufrieden zu sehen.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
0 x

Agrarflieger
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 100
Registriert: So 11. Mär 2007, 19:01
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Agrarflieger » So 24. Jun 2007, 19:38

Und was ist den beteiligten Menschen nach dieser Zeit widerfahren? Viele der tapferen Recken zog es in die weite Welt, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Einige von ihnen bauen jetzt Busse (Air-Busse :lol: ).
Der Jüngling vom Anfang unserer Geschichte konnte die Finger nicht von der Hummel lassen und hat sich schon wieder ein neues Ebenbild – diesmal von der Schwester unserer Hummel angefertigt. Bestimmt war das nicht sein letzter Streich. Wie er mir erzählt hat, plant er schon wieder ein neues und noch viel schöneres Abbild unserer Hummel, aber das ist schon wieder eine andere Geschichte…
Unsere Hummel war jedenfalls sehr erfreut über ihr kleineres Gegenstück, so dass sie es liebevoll wie eine Glucke unter ihre Fittiche nahm. Und so lebt sie nun glücklich und zufrieden, hoffentlich noch viele, viele Jahre lang.

Das ist nun das (vorläufige) Ende unserer Geschichte.
Wenn sie Euch gefallen hat, dann erzählt sie weiter, wenn nicht, dann behaltet sie für Euch.

Tschüss bis zur nächsten Geschichte sagt:
Euer Märchenonkel Godert

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
0 x

Gast
x 2

Re: Wie eine Hummel in den siebenten Himmel kam - ein Märch

Ungelesener Beitragvon Gast » Mo 25. Jun 2007, 20:29

Agrarflieger hat geschrieben:Heute möchte ich Euch ein kleines Märchen erzählen:

Wie Ihr wisst, bin ich ein besonderer Freund von Hummeln, deswegen auch ein Hummelmärchen.
Wie jedes Märchen fängt auch meine Geschichte an mit:
Es war einmal... eine Hummel, die hatte den Namen Delta Mike - Sierra November Tango. Geboren wurde sie im Jahre 1968 im schönen Tschechien.
Gleich nach ihrer Geburt verschlug es sie in den Osten Deutschlands, wo sie fortan immer treu und redlich ihrer Arbeit nachging. Viele Tage lang flog sie über die Felder und schaute nach dem Rechten, ob sich auch kein Kartoffelkäfer an den jungen Pflanzen gütlich tat, oder ob das Getreide immer genug Nahrung in Form von Dünger hatte. Manchmal war sie sogar als Lehrerin unterwegs, um den anderen Hummeln und ihren Hummelbändigern das Fliegen beizubringen.

Als sie älter wurde, und schon etwas gebrechlich, sollte sie in ihren wohl verdienten Ruhestand gehen. So nahm sie also an einem ruhigen Ort Platz, um sich auszuruhen. Fliegen konnte sie nicht mehr, aber die vorbeiziehenden Menschen erfreuten sich an ihrem Antlitz. Alle paar Wochen kam ein (damals noch) junger Bursche des Wegs, um sie anzuschauen und auch zu trösten. Manchmal streichelte er sie auch...

Eines Tages beschloss dieser Jüngling, sich ein kleines Ebenbild seiner Freundin zu bauen, auf dass er immer Ihrer erinnert wurde.

Um zu überprüfen, ob dieses Ebenbild auch trefflich gelungen ist, stellte er beide neben einander und machte sich Bilder.
Bild

Bild
Bild
0 x

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 771
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Mi 27. Jun 2007, 10:45

@ Gast: ?????
0 x

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 771
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Mi 27. Jun 2007, 11:11

Agrarflieger hat geschrieben:Unsere Hummel war jedenfalls sehr erfreut über ihr kleineres Gegenstück, so dass sie es liebevoll wie eine Glucke unter ihre Fittiche nahm. Und so lebt sie nun glücklich und zufrieden, hoffentlich noch viele, viele Jahre lang.

Bild


Hier zum Vergleich.

Bild



Was passiert jetzt weiter mit der SNT? Bleibt sie in Parchim oder kommt sie wieder zum Farmhotel Neudorf?
0 x


Zurück zu „Let Z-37 Čmelák“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste