Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Moderator: Kilo Mike Sierra

Alexander-MGN
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 108
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 00:20
Postcode: 90000
Country: Germany
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Alexander-MGN » Sa 20. Dez 2014, 01:20

Peter hat geschrieben:In einigen südafrikanischen Ländern sind ja ständig Hubschrauber der UTair stationiert.

...

Es mag auch der Umstand eine Bedeutung haben, daß die UTair die meisten TU-134 der ehemaligen DDR im Einsatz hatte.


Ich kann mir nicht erklären warum die Hubschrauber dort stationiert sind? Weiß jemand warum UTAir die meissten TU-134 aus DDR Bestand fliegt?

Ich bin in den letzen Jahren einige male mit UTAir geflogen und ich konnte eine professionell geführte Airline erleben.
Gutes Sicherheitsgefühl, souveräne Operations, saubere Maschinen (737).

Woran es derzeit krankt ist mir nicht erklärbar.
0 x

Peter
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 09:07
Postcode: 6122
Country: Germany
Wohnort: Halle (Saale)
x 3
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Peter » So 25. Jan 2015, 13:21

Hallo Moschi,
auf Deine Frage, wo in Rußland noch TU-134 stehen und auch stillgelegt sind, der Tip, daß in Alma Ata noch eine TU-134 der ex-Interflug steht. Es die ex DDR-SDF. Sie hatte mehrere Betreiber in Rußland und ist seit 2011 stillgelegt. Sie gehört(e) dem Ministerium für Katastrophenschutz Kasachstan. Das Foto ist vom 26.10.2014. Vielleicht kann man sie günstig erwerben
Die auf diesem Bild im Hintergrund stehende IL-18 ist die ex DDR-STK und der letzte Eigner war die MegaAir. Stillgelegt ist sie wohl 2013.
Aber ein seltenes Foto von zwei unterschiedlichen Typen der ex Interflug.

149341.jpg
0 x

Peter
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 09:07
Postcode: 6122
Country: Germany
Wohnort: Halle (Saale)
x 3
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Peter » So 25. Jan 2015, 13:26

Es werden nun doch immer weniger letzte Sichtungen. Wir hatten große Hoffnungen, daß die ex DDR-SDE wieder daheim begrüßt werden kann. Aber nun wird es das letzte Foto sein. Das Foto stammt vom 31.12.2014.
153776.jpg


Der Autor des Fotos, Anton Gorbunow, hat noch eine persönliche Bemerkung hinzugefügt:
"Es war eine gute Idee, diese Maschine in ein Museum zu geben. Es wäre die Krönung gewesen. Aber die Fahrwerke sind verkauft, die Triebwerke ausgebaut. Im Januar wird sie zu Metallschrott zerschnitten. Es sind die letzten Tage, auf der Strasse sind -23° ".
Und damit ist auch dieses Kapitel abgeschlossen. Aktiv ist wohl nur noch die ex DDR-SDF bei der Gesellschaft KATEKAVIA. Ob diese eine Tochtergesellschaft der UTair ist, weiß ich nicht.
Nun noch einmal zur UTair. Sicher habe nicht nur ich eine platonisches Verhältnis zur UTair. Hat sie doch 16 TU-134 von den 22 aktiven TU-134 der INTERFLUG, TG-44 und MfS die im Jahre 1991 in die Sowjetunion an die AEROFLOT zurückverkauft wurden, und später zu unterschiedlichen Zeiten übernommen. Einige sind in der Restlaufzeit dann an Tochterunternehmen der UTair ausgegliedert worden.
Und seit November/Dezember 2014 erscheinen in der täglichen russischen Luftfahrt-Presseschau mehrere Beiträge zu unterschiedlichste Themen die UTair betreffend. Ende Dezember kam auch die Information, daß das zuständige Gericht in Moskau bis 15. Januar 2015 über die Insolvenz der UTair entscheiden wird. Sicher wirkt auf die ganze Situation der UTair auch der derzeitige Währungsverfall in Rußland.
Ab Ende Dezember bis Mitte Januar war die Presseschau generell sehr dürftig. Ich dachte schon an das Sprichwort: "Es ist in der Regel so, daß, je weiter vom Ereignis entfernt, die Öffentlichkeit immer weniger mit den Fakten vertraut wird/ist". Erinnerte mich aber dann an die russische Mentalität, daß zwischen Jahrewechsel und etwa 15. Januar viele Aktivitäten auf Eis gelegt werden. Diese Erfahrung hatte ich mehrfach in Moskau nach 1991 gemacht.
Und seit dem 15. Januar ist das Thema UTair wieder öfter in den Presseinformationen enthalten. Es wurde ein Konsolidierungsplan mit der Regierung beraten, nur die Alpha Bank war mit diesem Plan nicht einverstanden. Durch die Alpha-Bank wurde z.B. veranlaßt, daß 28 Hubschrauber einen gerichtlichen Kuckuck aufgeklebt bekamen und demzufolge Startverbot hatten. Oder diese Bank hat die Sperrung von 3 der UTair gehörenden Enteisungsfahrzeuge auf dem Flughafen Wnukowo veranlaßt. Und UTair mußte sich bei anderen Gesellschaften diese Technik ausleihen, um mit den Flugzeugen Geld zu verdienen.

Bin gespannt, wie es weitergeht. Aber immer in Erinnerung wird bleiben, daß die UTair einen großen Teil unserer ehemaligen TU-134 aktiv eingesetzt hat.
0 x

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 3
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » So 25. Jan 2015, 17:30

OT
Dank fleißiger Peter und allen Anderen,
ein komisches Gefühl, zu erleben, wie "meine Flieger" langsam wegsterben ...........
und erstaunlich, daß sie so lange durchgehalten haben.
0 x
Anfang sky
Endeground

Peter
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 09:07
Postcode: 6122
Country: Germany
Wohnort: Halle (Saale)
x 3
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Peter » Fr 30. Jan 2015, 13:52

Es ist nun endgültig, daß die ex -SDE verschrottet wird. Es tut irgendwie weh zu sehen, wie sie nun in Einzelteile zerlegt wird. Vielleicht bin ich auch einmal mit ihr geflogen, sowohl als sie noch beim TG-44 (Flüge zur Trasse in der SU) als auch bei der IF (beruflich und privat) eingesetzt war.
Als vor einiger Zeit im Forum einmal die Umfrage zum liebstem Flugzeug gestartet war, habe ich die TU-134 gewählt. Sie war und ist für mich das schönste Flugzeug dieser Epoche. Da ich in dieser Zeit auch öfter mit westlichen Flugzeugen dienstlich reiste, konnte ich mir eine Meinung (zwar damals nur aus der Sicht eines Passagiers) bilden.
Die SDE war ja nun fast 40 Jahre im Einsatz und es wäre schön gewesen, wenn sie als technisches Denkmal einer Epoche sowohl Menschen dieser Epoche als auch Jüngeren gezeigt werden könnte. Aber UTair hat eigene Rechnungen aufgemacht. Man wollte wahrscheinlich mit den Erlösen die Probleme, die bereits Anfang 2015 anlagen, mildern.
Das ist nun der Stand der Verschrottung Anfang dieser Woche.

154969.jpg


Der Autor dieses Fotos hat auch einige persönliche Worte zu diesem Bild hinzugefügt: " So, daß war es. Das letzte Flugzeug, das letzte das zerlegt wurde. Im Zeitraum seit 2010 wurden die TU-134 sozusagen als "neue Geschichtsetappe" bis 2015 in Syvtyvkar eingelagert, und 24 (!) Flugzeuge zerlegt.
Die Epoche TU-134 hat auf immer Syvtyvkar verlassen."
Von den TU-134 der DDR wurden allein 11 Stück in Syvtyvkar verschrottet.

Zu dem Foto gibt es seitens der russischen Leser bisher 6 Meinungs-Beiträge. Alle in der Richtung, die ich eingangs formulierte.
Meines Wissens ist die ex -SDT (RA-65565) noch aktiv.
Will sowieso demnächst alle Typen durchforsten, welche noch aktiv sind.

Das Foto ist vielleicht makaber. Sicher hat dieser oder jener schon einmal sein Auto geschreddert gesehen. Dies ist aber etwas anderes. Das ist doch ein Gebrauchsgegenstand, den es zu Millionen gibt. Und man sich dann sofort ein neues kaufen kann. Ein Flugzeug ist aber eine sehr komplexe Maschine, zu der man doch ein anderes Verhältnis hat, das man bewundert usw.

Halten wir uns also die SDE so im Gedächtnis wie sie war, sowohl als Passagier als auch jemand, der beruflich mit ihr zu tuen hatte.
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3826
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 118
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 30. Jan 2015, 19:53

Ich bilde mir seit Jahrzehnten ein, zu den eher rationalen Typen zu gehören. Aber bei der "Zerlegung" von Verkehrsflugzeugen (sowie auch Schiffen, Straßenbahnen, Lokomotiven und bestimmten Gebäuden) geht es mir auch eher schlecht - genauso, wie es Peter beschrieben hat.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1970
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 54
x 162
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 31. Jan 2015, 16:04

… nee, nee, neee, das kann man sich nicht ansehen. >hell< Noch dazu, wer auf so einem Schlacht- hof arbeitet, ich könnt das einfach nicht, nicht für Geld und gute Worte.
Jede Maschine ginge an ein Museum oder Kindergarten.
Nun schon die 65608, unsere -SDE ! Nicht zu fassen. Dann wäre wohl als nächstes – schlechter Traum – die CCCP-65609 dran?
Unsere NVA-186, eine „AK“ von 1976. Die spätere „–SDG“, auch noch alles hübsch, die spätere „AOBQ“ nur kurz in der Krise.
Eine kurze Episode, wird immer im Gedächtnis bleiben :
1986 hatten wir den ersten Truppentransport in die kasachische Steppe. Die RWY KORDON war wohl kurz vorher fertiggestellt, noch ohne ICAO Zulassung und Bodenhilfen mit der Nur-Landerichtung 085.
Wir ahnten, dass den Jungs da vorn in unserer 186 mit russischem Lotsen der Schweiß auf der Stirn gestanden haben muß. Es schien ein einfacher Sichtanflug zu sein mit unablässigen Korrekturen aller Elemente in der bockigen Steppenluft. Nach dem Aufsetzen und brachialem Umkehrschub kamen wir an der einzigen Abstellfläche zu stehen. Himmel! Tupolew!!! Und: Jungs, gut gemacht!
Es war ein Samstag, Landezeit 13:15 Uhr, 27°C, starker trockener Wind und … sandig ohne Ende, wie überall dort. (Unsere zweite Maschine war die „-SDK“, später dazu).

Jedenfalls als Erste der zweite Serie am 21.08.1991 eben mit der Kennung CCCP-65609 vom Wellensieckschen Treuhandhof. :-)teu:
Zuschlag für die „repatriierte“ Maschine eben die Utair, die aber eine hingebungsvolle Wartung seinerzeit realisierte. Eine Vermietung nach Air Nigeria (?) ´93 / 94 durchaus denkbar.
Am 10.06.2004 jedenfalls noch eine GIS als gutes Zeichen und heute? Möglich auch a.D., die Zeit geht dahin. Für Utair gab es keine besseren Maschinen.
Aber der Himmel möge sie vor dem Schlachthof bewahren!

Sehr nachdenklich
Rainer
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 3
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Sa 31. Jan 2015, 17:14

bluemchen hat geschrieben:Am 10.06.2004 jedenfalls noch eine GIS als gutes Zeichen

Sehr nachdenklich
Rainer


GIS - Generalinspektion ?

http://www.thueringen.de/imperia/md/con ... n/ih_3.pdf
0 x
Anfang sky
Endeground

старый мешок
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 90
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 20:21
Postcode: 11111
Wohnort: südlich vom Nordpol
x 1
x 5
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG (DM/DDR-SDE)

Ungelesener Beitragvon старый мешок » Sa 31. Jan 2015, 19:51

0003.jpg

DM-SDE einstmals gut gepflegt mit 5 Sternen.
0 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1970
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 54
x 162
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 1. Feb 2015, 01:03

Flieger Bernd hat geschrieben:
bluemchen hat geschrieben:Am 10.06.2004 jedenfalls noch eine GIS als gutes Zeichen

Sehr nachdenklich
Rainer


GIS - Generalinspektion ?

http://www.thueringen.de/imperia/md/con ... n/ih_3.pdf


Nee Bernd, thüringischen AKüFi weiß ich nicht, Spezi bin ich auch nicht, hab mich aber noch mal schlau gemacht: Es ist mit GIS tatsächlich die Grundinstandsetzung gemeint. Die "186" ging mit 6.064 Fh / 5.168 Starts an die Komi. 2009 hatte sie aktuell 25.782 Fh / 15.543 Starts; d.h.: bis ´09 in der Komi 19.718 Fh / 10.375 Starts absolviert. Die GIS 2004 plausibel. Gegebene tapfere 30 Flugjahre sollten gut gegeben sein, vielleicht waren es sogar mehr, wenn der Teufel Fliegen frisst (in der Not).
Aber einen Schlachthof hat sie nicht verdient! Nu ja, andere sicher auch nicht.
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Tupolew Tu-134“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast