Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Moderator: Kilo Mike Sierra

Moschi
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 17
Registriert: Mi 21. Jan 2009, 19:26
Postcode: 0
Country: Germany
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Moschi » Mi 3. Dez 2014, 20:19

Das erklärt einiges wenn die 5 haben, hatte auf irgendeiner Seite von 3 gelesen und da ich bereits zwei mit AF Nord gefunden hatte, war das "meine" fehlende von UTair ;) Die Glasnase ist aber natürlich ein wahres Indiz.

Wäre trotzdem noch an Info zu der Geschichte mit der SDE interessiert wenn das jemand erklären kann wie man darauf kommt das die an ein deutsches Museum sollte?
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 254
x 34
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 3. Dez 2014, 20:33

Peter hatte die Informationen bei Russian-Planes gefunden.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3953
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 132
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 3. Dez 2014, 21:14

...und entschuldigen muß sich hier niemand. Wir beschäftigen uns traditionell mit durchaus unübersichtlichen Themen, die sich oftmals erst beim zweiten Blick erschließen.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

Moschi
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 17
Registriert: Mi 21. Jan 2009, 19:26
Postcode: 0
Country: Germany
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Moschi » Do 4. Dez 2014, 08:05

Gut wer des russischen mächtig ist, meine Generation leider nicht. Ja ich weiß dort kann man auch auf Englisch schalten, aber meist kommt dabei Fehler 404 oder die Infos sind doch geringer in Englisch.

Ich kann soviel sagen, dass UTair bereit war eine TU-134A an ein deutsches Museum abzugeben, diese Aussage gab es. Allerdings schlief der Kontakt trotz intensiver Bemühungen dann ein als es um Preise ging. Es hieß geschenkt wäre nicht möglich aufgrund rechtlicher Dinge, jedoch wohl kein hoher (Kauf)preis, außer das die Überführungskosten/Genehmigungen hätten bezahlt werden müssen. Nun frage ich mich, nachdem ihr das geschrieben habt, hängt das damit zusammen oder gab es noch eine weitere Anfrage die bereits weiter war? Zeitlich allerdings würde es passen. Fakt ist aber, als es um Zahlen ging zur Abschätzung der Kosten brach der Kontakt ab.
Wenn also jemand glaubt dort steht jetzt noch was flugfähiges dann sollte man sich nochmal kümmern, ansonsten wäre die SDT einen letzten Versuch wert. Weiß jemand ob die nur von UTair geleast wurde oder direkt in deren Besitz überging? Habe gerade keinen Überblick, ob auch noch eine 134 aus Diensten der IF aktiv ist?
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 254
x 34
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 4. Dez 2014, 20:46

Also, die Flugwelt Altenburg hat letztens für eine Transall ~47000 Euro gezahlt. Inklusive Überführung (Flug), Schrottwert, Demilitarisierung, Arbeiten vor Ort.
Vor Jahren gabs solche Flugzeuge übrigens für die Hälfte.
Jedenfalls dürfte sich Kauf/Überführung/Austellung usw. in diesem Rahmen bewegen, meine ich.
Da hat man sicher kalte Füsse bekommen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Moschi
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 17
Registriert: Mi 21. Jan 2009, 19:26
Postcode: 0
Country: Germany
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Moschi » Fr 5. Dez 2014, 12:28

Das Problem lag auf Seiten UTair, die nach der Zusage das man eine Maschine abgeben würde keine Kosten zugearbeitet hatten und der Kontakt abbrach. Das Museum wäre dafür zu haben gewesen. Welche TU-134A wäre denn derzeit noch geeignet sich nochmal darum zu bemühen? Eine IL62 geht übrigens auch ;)
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 254
x 34
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 5. Dez 2014, 12:45

Oha, darf man denn den Interessenten erfahren?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Peter
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 09:07
Postcode: 6122
Country: Germany
Wohnort: Halle (Saale)
x 3
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Peter » Fr 5. Dez 2014, 17:00

Ja Moschi, mit Deiner Information ist nun diese bisherige Aktion mit der ex DDR-SDE aus einer völlig anderen Sicht zu sehen. Es ging ja Anfang des Jahres nicht darum, daß eine weitere TU-134 in ein deutsches Museum kommen wird, sondern eine ex DDR-S.... wieder daheim zu brgrüßen. Ich hatte alles nur aus zweiter oder dritter Hand erfahren, auch mit Mitarbeitern aus Syvtyvkar Kontakt gehabt, aber es war nichts konkretes. Wir hatten auch mit schumi3 fast alle Museen, die eine TU-134 aufnehmen könnten, abgefragt ob sie die Interessenten der DDR-SDE wären. Aber alles negativ.
Schade. Aber auch UTair muß rechnen.
Wo noch welche derzeit angeboten werden kann ich nicht sagen. Es fehlt mir jedoch jeglicher direkte Kontakt. leider. Es stehen aber auch noch einige ex DDR-S.... in Rußland und Kasachstan. Zustand schwer beurteilbar.Vielleicht läßt sich dort etwas machen.
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3953
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 132
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 8. Dez 2014, 18:24

Moschi hat geschrieben:Das Problem lag auf Seiten UTair, ... und der Kontakt abbrach. ...

Genauso haben wir UTair auch erlebt.
Anfrage für eine Kranflugleistung über ihr offizielles Kontaktformular für Kranfluganfragen (sogar in russischer Sprache verfaßt). Ergebnis Null, nicht einmal eine automatische Antwort.
Na gut, wer nicht will, der hat schon.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

Peter
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 09:07
Postcode: 6122
Country: Germany
Wohnort: Halle (Saale)
x 3
Kontaktdaten:

Re: Letzte Sichtungen: Tu-134 der INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon Peter » Mo 15. Dez 2014, 22:25

Hätte ich die Meinung von Moschi und Thomas vor einem Jahr gelesen, ich hätte sie als Einzelfall abgetan. Aber den Akt mit der Übergabe der ex DDR-SDE Anfang 2014 haben mich eines anderen belehrt. Auf Telefonate und e-mails habe ich auch nie eine Antwort bekommen.

Von der UTair hatte ich immer den Eindruck und das Gefühl (sofern man etwas so bezeichnen kann), daß es sich um ein sehr seriöses Unternehmen handelt. Es ist ja eines der drittgrößten Luftfahrtunternehmen in Rußland. In einigen südafrikanischen Ländern sind ja ständig Hubschrauber der UTair stationiert. Berührt hat mich auch die Aktion Ende 2012 mit der Überführung und Schenkung einer AN-2 nach Südafrika um insbesondere Kindern Erlebnisse zu gestalten. Es mag auch der Umstand eine Bedeutung haben, daß die UTair die meisten TU-134 der ehemaligen DDR im Einsatz hatte. Vielleicht habe ich auch noch den Spruch aus der DDR im Kopf, den man mit vorgehaltener Hand in allen Ebenen gebrauchte "Wenn wir unsere derzeitige Situation richtig formulieren, werden wir einer der Besten sein".

Laut der russischen Presse hat das Unternehmen UTair derzeit sehr große finazielle Schwierigkeiten. Löhne und andere finanzielle Verpflichtungen können nicht bedient werden. Täglich erscheinen in der russischen Presse neue Probleme. So hat allein die Alpha Bank Forderungen von über 20 Mio $. 10 Hubschrauber wurden deshalb konfisziert, aber jetzt wieder freigegeben. 60% der Anteile am Unternehmen UTair hält der Konzern Sugrutneftgas, der vor allem seinen Arbeiterberufsverkehr und die Hubschrauberleistungen abgesichert sehen möchte. Auch der Staat soll nun bei der Sanierung einspringen, denn tausende Menschen müssen um ihre Arbeitsplätze bangen.

Das Thema berührt zwar nur indirekt den Themenkreis TU-134, aber diese Kurzfassung der Situation hat Verbindung mit der ex DDR-SDE, denn ab etwa März 2014 war sie Ersatzteilspender. Der Preis war für ein deutsches Museum sicher zu hoch gefordert. Zuerst wurden die Bremsen ausgebaut, dann viele Instrumente und andere Aggregate und zum Schluß auch zumindest ein Triebwerk. Auf dem nachfolgendem Foto vom 4.10.2014 ist vermutlich auch das linke Triebwerk ausgebaut. Daß sie schon längere Zeit dort steht, sieht man u.a. an den Gewächsen vor dem Bugrad.

147815.jpg
RA-65608 exDDR-SDE
0 x


Zurück zu „Tupolew Tu-134“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast