Die Rumpf-Bremsklappe an der TU-134/TU-134A

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5510
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Die Rumpf-Bremsklappe an der TU-134/TU-134A

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 30. Mär 2017, 20:50

Die TU-134 und einige ihrer Modifikationen besitzen eine Rumpf-Bremsklappe.
Bei Interflug und TG-44 hiess diese Einrichtung "Rumpfklappe".

Rumpfbremsklappe-TU-134_01_W.jpg
Zeichnung der Rumpf-Bremsklappe.

Hintergrund dieser Einrichtung war, die Stirnwiederstand des Flugzeugs im Landeanflug zu vergrößern. Somt musste die Triebwerksleistung nicht in den Leerlauf gedrosselt. Wenn neispielsweise kurz vor der Landung aus verschiedenen Gründen wieder volle Triebwerksleistung gefordert ist, kann diese durch das Einfahren der Klappe sehr schnell wieder darüber verfügt werden, da diese Klappe wesentlich schneller einfährt, als ein Strahltriebwerk hochdreht.

Allerdings war ein solches Verfahren offenbar sehr unwirtschaftlich. Man entwarf andere Anflugverfahren und verwendete später (ab wann?) diese Rumpf-Bremsklappe nicht mehr und die Fluggesellschaften setzten den Mechanismus ausser Betrieb.

Folgende Varianten der TU-134 besitzen die Rumpf-Bremsklappe:
TU-134(N), TU-134(K),TU-134A(N), TU-134AK(N), TU-134A, TU-134AK.
Darauf aufbauende Spezial-Varianten haben meistens auch die Rumpf-Bremsklappe. Ab MSN 60350 wurde die Rumpfbremsklappe nicht mehr vom Hersteller eingebaut.

Folgende Varianten hatten nie einem Rumpf-Bremsklappe:
TU-134A-1, TU-134AK-1, TU-134B, TU-134UB-L und darauf aufbauende Varianten.

Demzufolge dürften die letzten Maschinen des TG-44 keine Rumpf-Bremsklappe mehr besessen haben, denn diese gehörten zur Variante TU-134AK-1.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5510
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: Die Rumpf-Bremsklappe an der TU-134/TU-134A

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 30. Mär 2017, 21:25

Blick auf die Rumpf-Bremsklappe an der Merseburger DDR-SCZ, einer TU-134(N) der Interflug und zuvor TU-134(K) der NVA.

DDR-SCZ_TU-134(N)_IF_Merseburg-03082010_S-Tikwe_32_W.jpg
1.)
DDR-SCZ_TU-134(N)_IF_Merseburg-03082010_S-Tikwe_33_W.jpg
2.)
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5510
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: Die Rumpf-Bremsklappe an der TU-134/TU-134A

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 30. Mär 2017, 21:27

Demontierte Rumpf-Bremsklappe an der DDR-SCH, eine TU-134(N) der Interflug.
DDR-SCH_TU-134(N)_IF_SXF-1991_Horst-Sander_03_W.jpg
1.) Die Bremsklappe ist links im Vordergrund zu sehen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5510
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: Die Rumpf-Bremsklappe an der TU-134/TU-134A

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 30. Mär 2017, 22:46

Viele Piloten der Interflug, die erst in den 1980er Jahren in das Cockpit der TU-134A kamen, kennen die Rumpf-Bremsklappe bei der TU-134A nicht. Aber eben auch bei der A-Variante war sie vorhanden.

CCCP-65955_TU-134A_Aeroflot_FRA-05-1974_D-Eggert_01_W2.jpg
1.) CCCP-65955 TU-134A(N) der Aeroflot im Mai 1974 im Landeanflug auf Frankfurt/Main mit ausgefahrener Rumpf-Bremsklappe.
SP-LHC_TU-134A(N)_LOT_FRA-07-1976_D-Eggert_01_W2.jpg
2.) SP-LHC TU-134A(N) der LOT im Juli 1976 im Anflug auf Frankuft/Main mit ausgefahrener Rumpf-Bremsklappe.
SP-LHB_TU-134A(N)_LOT_BRU-02-1975_D-Eggert_01_W2.jpg
3.) SP-LHB TU-134A(N) der Lot kurz vor dem Aufsetzen in Brüssel-National mit ausgefahrener Rumpf-Bremsklappe.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „Tupolew Tu-134“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste