Tu-134UB-L Museum Poltawa

Moderator: Kilo Mike Sierra

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 64
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 23
x 5
Kontaktdaten:

Re: Tu-134UB-L Museum Poltawa

Ungelesener Beitragvon historienquax » Di 19. Mai 2020, 20:59

Wenn ich so über diesen Arbeitsplatz nachdenke, erst saß der Navigator ganz vorn in der Spitze mit taumhafter Aussicht, dann zwischen/hinter den beiden Piloten und bei der UB-L muß er das Cockpit verlassen und wird noch weiter nach hinten verfrachtet >kratz<
Der vermutlich vollständig ausgerüstete Arbeitsplatz des Navigator der UB-L ist auf diesem Bilder hier zu erkennen: http://aviadejavu.ru/Images6/AV/AV10-2/15-4.jpg

Der Vergleich lässt erkennen das in Poltawa der ganze linke Tisch schon leergeräumt wurde. Sehen die Spezialisten auf dem verlinkten schlechten Foto mehr Navigationsausrüstung als für "normale" Tu-134 üblicherweise vorhanden? Es muß ja einen Grund geben warum der Navigator einen neuen Platz erhalten hat.
Wie steht es eigentlich um einen Bordtechniker bzw. Bordingenieur, braucht-hat man dieses 4. Besatzungmitglied?

Zur Erläuterung des RSBN, unter http://www.interflug.biz/Archiv/Lehrsch ... nlagen.pdf wird ein RSBN als Ausrüstung nicht genannt.
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4380
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 179
x 214
Kontaktdaten:

Re: Tu-134UB-L Museum Poltawa

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 20. Mai 2020, 07:50

historienquax hat geschrieben:...
Zur Erläuterung des RSBN, unter http://www.interflug.biz/Archiv/Lehrsch ... nlagen.pdf wird ein RSBN als Ausrüstung nicht genannt.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, so waren die INTERFLUG-Flugzeuge nicht mit RSBN ausgerüstet. RSBN gab es ja an den zivilen Flughäfen der DDR nicht und an den meisten Zielflughäfen auch nicht. Deshalb wurde vorzugsweise mit VOR, DME, NDB und ILS navigiert, was dem "ICAO Standard" entsprach.
Bei der IF Il-62 bin ich mir jedoch nicht ganz sicher, ob sie das System nicht vielleicht doch hatte.
0 x
Thomas

Zur Zeit wird die Welt mit mehreren Weltuntergangsszenarien in Angst und Schrecken gehalten.
Noch vor wenigen Jahren gab es gar keine Weltuntergänge oder sie traten einfach nicht ein.
Seltsam, sehr seltsam.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5779
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 408
x 58
Kontaktdaten:

Re: Tu-134UB-L Museum Poltawa

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 20. Mai 2020, 08:51

Möglicherweise besaßen auch alle NVA-Airliner RSBN?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 64
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 23
x 5
Kontaktdaten:

Re: Tu-134UB-L Museum Poltawa

Ungelesener Beitragvon historienquax » Mi 20. Mai 2020, 18:33

http://aviamir.info/uchebno-boevye-avia ... -tupoleva/ ist eine ganz interssante Seite. Es wird auch auf die Besatzung eingegangen, immerhin 5 Personen!
Der Bordtechniker findet seinen Platz zwischen den beiden Piloten auf einer Art Klappstuhl. Die Arbeitsplätze des Navigators und Funkers befinden sich im Salon hinter dem Cockpit.
Eine andere Textstelle (meine Interpretation) ist auch sehr interessant, ursprünglich war wohl geplant die UB-L mit eine Luftbetankungseinrichtung zur Nachbetankung auszurüsten! Weil aber aus vertraglichen Gründen die Luftbetankungsfähigkeit der Tu-22M abgerüstet wurde kam es garnicht erst zum Einbau entsprechender Einrichtungen in der UB-L.
0 x

RSP-10
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 58
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 06:19
Postcode: 971
Wohnort: DXB
x 7
x 31
Kontaktdaten:

Re: Tu-134UB-L Museum Poltawa

Ungelesener Beitragvon RSP-10 » Do 21. Mai 2020, 08:16

historienquax hat geschrieben:Zur Erläuterung des RSBN, unter http://www.interflug.biz/Archiv/Lehrsch ... nlagen.pdf wird ein RSBN als Ausrüstung nicht genannt.


Im Gebiet der DDR wurde das RSBN militärisch genutzt und von den Luftstreitkräften der NVA betrieben. Das schloß natürlich nicht aus, das es von zivilen Flugzeugen mit genutzt werden konnte, wenn die entsprechende Ausrüstung vorhanden war.
Die Bodenstationen liefen aber nicht ständig, sondern der Betrieb richtete sich nach den militärischen Flugdiensten. Man konnte sich als Zivilflieger also nicht darauf verlassen, dass ein bestimmtes RSBN auch in Betrieb war. Eine gewisse Ausnahme war das RSBN in Dresden, dass vor dem ersten zivilen Flug des Tages ein- und erst nach der letzten zivilen Landung ausgeschaltet wurde.

Meines Wissens wurden RSBN und PRMG auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion aber auch zivil genutzt, als Pendant zu VOR/DME und ILS. Daher kann es sein, dass die Navigationsausrüstung der Flugzeuge von DDR und UdSSR unterschiedlich war. Zur Interflug haben wir ja hier Experten, die ganz genau sagen können, welche Navigationsmittel an Bord waren. Die Flugzeuge, die nur eine Interflug-Bemalung hatten, z.B. Regierungsfliegerstaffel, waren garantiert auch mit RSBN und PRMG ausgestattet.
0 x

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 64
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 23
x 5
Kontaktdaten:

Re: Tu-134UB-L Museum Poltawa

Ungelesener Beitragvon historienquax » Do 21. Mai 2020, 09:21

Ich denke da auch an die Regierungsflieger die Personal der LSK/LV zum Schießen in die Tiefen der UdSSR geflogen haben auf Militärflugplätze. Da würde RSBN wirklich Sinn machen.

In einer der ersten Beiträge wurde sogar RSDN als Ausrüstung genannt.
0 x

RSP-10
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 58
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 06:19
Postcode: 971
Wohnort: DXB
x 7
x 31
Kontaktdaten:

Re: Tu-134UB-L Museum Poltawa

Ungelesener Beitragvon RSP-10 » Do 21. Mai 2020, 10:30

Für RSDN war die DDR zu klein, für die Weiten Sibiriens jedoch vorstellbar...

Marxwalde, wo die Regierungsflieger stationiert waren, war mit RSBN und PRMG ausgestattet.
0 x

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 64
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 23
x 5
Kontaktdaten:

Re: Tu-134UB-L Museum Poltawa

Ungelesener Beitragvon historienquax » Do 21. Mai 2020, 12:06

RSP-10 hat geschrieben:Für RSDN war die DDR zu klein, für die Weiten Sibiriens jedoch vorstellbar...

Unabhängig davon das in der laufenden Diskussion RSDN und Tu-134UB-L im Zusammenhang steht (oder hergestellt wurde) gab es natürlich RSDN-Stationen wie auch mit RSDN ausgerüstete und in der DDR stationierte Kampfflugzeuge.

Wie auch immer, RSDN in der DDR wurde an anderer Stelle im Internet bereits - wenn auch nicht immer richtig - durchdiskutiert bzw. wiedergekäut. Mit Tu-134 der Interflug und den Regierungsfliegern dürfte RSDN aber nichts zu tun haben. Mit RSBN sieht das natürlich schon wieder anders aus. Daher auch Danke für deine Hinweise und Ergänzungen zu diesem Teilaspekt.

Hier ein Detailbild der von dir erkannten Anzeigegeräte RSBN in der Tu-134UB-L.

RSBN.jpg
1 x

RSP-10
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 58
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 06:19
Postcode: 971
Wohnort: DXB
x 7
x 31
Kontaktdaten:

Re: Tu-134UB-L Museum Poltawa

Ungelesener Beitragvon RSP-10 » Sa 23. Mai 2020, 08:37

Was noch fehlt, ist das Bedienteil, mit dem man die Kanäle für RSBN und PRMG einstellt und zwischen beiden umschaltet, sowie eine Anzeige, die aufleuchtet, wenn der eingestellte Kanal ein Signal empfängt.
0 x

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 64
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 23
x 5
Kontaktdaten:

Re: Tu-134UB-L Museum Poltawa

Ungelesener Beitragvon historienquax » Sa 23. Mai 2020, 11:12

RSP-10 hat geschrieben:Was noch fehlt, ist das Bedienteil, mit dem man die Kanäle für RSBN und PRMG einstellt und zwischen beiden umschaltet, sowie eine Anzeige, die aufleuchtet, wenn der eingestellte Kanal ein Signal empfängt.

Was mich jetzt total verwirrt ist das dieses große runde Instrument auch am Arbeitsplatz des Navigator an ursprünglicher Stelle in der "Bombernase" zu finden ist! Plus das kleine Instrument mit der Entfernungsanzeige.

Kann es sein das es deswegen gar kein RSBN ist?
0 x


Zurück zu „Tupolew Tu-134“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast