Tupolew Tu-144

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5569
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 263
x 34
Kontaktdaten:

Re: Tupolew Tu-144

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 25. Feb 2013, 16:51

wo steckte das Tu144-D Triebwerk noch so drinn, gab es andere mit diesem Triebwerk ausgerüstete Flieger, die Umkehrschub hatten?

Nirgends.
Vielleicht war die Bezeichnung Tu-144 von da ab nicht mehr öffentlich zu verwenden.

Hiermit meint KMS eher "unpopulär" als "verboten".
Erkläre einem Volk, das TU-144 programm sei gestorben, und gleichzeitig sollen sie ob dren neuen Rekorde feiern.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3968
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 42
x 134
Kontaktdaten:

Re: Tupolew Tu-144

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 25. Feb 2013, 17:18

Stimmt genau, Henning. Wäre mir das Wort "unpopulär" in diesem Moment eingefallen, so hätte ich es wahrscheinlich auch geschrieben.


Das RD-36-51B wurde für die Mjassischtschew M-17 "Stratosphäre" verwendet. Im Gegensatz zum RD-36-51A der Tu-144D besaß das Triebwerk eine nicht verstellbare Abgasdüse und der Brennkammer konnte reiner Sauerstoff zugeführt werden. Für die Tu-144D wäre dieses Triebwerk möglicherweise passend gewesen, aber ansonsten völlig ungeeignet, da es für ein reines Höhenflugzeug mit Unterschallgeschwindigkeit optimiert war.

Heute gibt es keine verwendbaren RD 36-51 Triebwerke mehr. Wollte man die Tu-144 noch einmal aktivieren, so müsste man wohl erneut auf die Suche nach einem neuen Triebwerk gehen, was der Tu-144 sicher nicht schaden würde. Der Aufwand dürfte aber in keinem Verhältnis zum "historischen Nutzen" stehen.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

Arne Bessen
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 9
Registriert: Di 5. Feb 2013, 10:40
Postcode: 22359
Country: Germany
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Tupolew Tu-144

Ungelesener Beitragvon Arne Bessen » Mo 25. Feb 2013, 17:26

Hallo,
was bedeutet "verwendbar"? Heist das "Im vorgefundenen Zustand nicht brauchbar", oder kann man die vorhandenen Triebwerke auch nicht mehr generieren?
Warum? Keine Teile mehr am Lager und auch nicht mehr produzierbar?
Gibt es noch NK 144A oder auch nicht mehr?
Gruß vom Feierabendmachenden
Arne
0 x
In Lloriots großem Ratgeber von 1968 ist zu Lesen, daß sich verklemmte Schubladen bei doppelter Schallgeschwindigkeit mühelos öffnen lassen. Seit dem bin ich ein großer Freund der TU 144!

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 4
Kontaktdaten:

Re: Tupolew Tu-144

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Mo 25. Feb 2013, 19:59

Hallo Arne - willkommen in der Runde Bild
0 x
Anfang sky
Endeground

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5569
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 263
x 34
Kontaktdaten:

Re: Tupolew Tu-144

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 25. Feb 2013, 20:32

Arne Bessen hat geschrieben:Hallo,
was bedeutet "verwendbar"? Heist das "Im vorgefundenen Zustand nicht brauchbar", oder kann man die vorhandenen Triebwerke auch nicht mehr generieren?
Warum? Keine Teile mehr am Lager und auch nicht mehr produzierbar?
Gibt es noch NK 144A oder auch nicht mehr?
Gruß vom Feierabendmachenden
Arne

Nun, seit mehr als 25 Jahren wurden keine RD-36-51a betrieben. Zudem waren diese für eine überschaubare Anzahl Flugzeuge vorgesehen.
Wer sollte also Triebwerke bauen und vorhalten, Erstzteile lagern und Wartung übernehmen, also Geld investieren ohne Aussicht auf die Amortisation dessen? Das war ja im übrigen auch der entscheidende Punkt, die TU-144D CCCP-77114 mit dem auf die TU-144D angepassten Triebwerk der TU-160, dem NK-32-1 auszurüsten. Übrigens ein späterer Nachfahre des NK-144. Problem hier: das sind militärische Triebwerke mit völlig anderen Wartungs- und betriebszyklen, als Ziviltriebwerke. Man muesste hier viel Geld in die Hand nehmen, um das Triebwerk zivil zuzulassen.

NK-144 oder NK-144A dürfte es nur noch im Museum geben, auch hier gilt das oben geschriebene. Zwar gibt es die Nachfahren NK-144-22 und NK-144-25 (beide auch ab einer bestimmten Seriennummer als NK-22 und NK-25 bezeichnet) für die TU-22M, aber das sind wieder militärische Triebwerke. Unbesehen der zivilen Zulassaung hat sich das russische Militär etwas zickig damit.

Salopp koennte man nun laienhaft sagen, man nehme einfach ein NK-8 von der IL-62 oder TU-154 und bastel einen Nachbrenner drann, denn gaaaaanz vereinfacht gesagt ist das NK-144 ein NK-8 mit Nachbrenner, aber auch hier gilt das oben geschriebene, hier sogar noch mehr.

Es ist sicher: Concorde und TU-144 werden nie wieder Fliegen. Es sei denn, am Haken einer Mi-26. Die technischen und vor allem finanziellen Hürden sind zu groß.
Selbst zu aktiven Zeiten der beiden technischen Leckerbissen waren immer permanente Millionenzuschüsse zum Betrieb nötig.


Zudem:
Nur mal angenommen, man würde trotzdem eine der beiden Typen zum Fliegen bekommen. Wer fliegt damit? VIP's ? Eher nicht. Eine Maschine, wovon insgesamt jeweils weniger wie 20 Exemplare hergestellt wurden und von dem jeweils einer bzw. zwei abgestürzt sind wird wohl keine Versicherungsgesellschaft auf diesem Planeten absichern.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3968
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 42
x 134
Kontaktdaten:

Re: Tupolew Tu-144

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 25. Feb 2013, 21:30

Die Concorde könnte schon noch einmal fliegen. Sie muß dafür ja nicht umgebaut werden.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

Arne Bessen
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 9
Registriert: Di 5. Feb 2013, 10:40
Postcode: 22359
Country: Germany
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Concorde

Ungelesener Beitragvon Arne Bessen » Di 26. Feb 2013, 14:42

Hallo,
die Einstellung des Linienbetriebes der Concorde ist tatsächlich auf die Ankündigung zurückzuführen, die Zahlungen von Subventionen einzustellen. Sinn und Zweck dieser Subventionen war es ja, mit der Concorde die Leistungsfähigkeiten der Flugzeugindustrie deutlich zu machen.

Als mit der Concorde "kein Blumentopf mehr zu gewinnen war" wurden die Zahlungen eingestellt. Ich kann mich noch gut an Pressemeldungen erinnern, in denen die Concorde als Umweltsau dargestellt wurde, sonst war das immer die heilige Kuh der westeuropäischen Flugzeugindustrie. Schlimmer konnte es kaum kommen...

Dann wird eben der A 380 "gefördert"...

So sieht er also aus, der "freie Wettbewerb"

Und was mein Lieblingsprojekt angeht: Ja, so ohne brauchbare Triebwerke werden wir da wohl doch nix, schade. Der einzige Hoffnungsschimmer wäre tatsächlich, Triebwerke von der TU 160 zu zivilisieren.

Unter welchen Vorraussetzungen wäre das denkbar?

Gruß
Arne
0 x
In Lloriots großem Ratgeber von 1968 ist zu Lesen, daß sich verklemmte Schubladen bei doppelter Schallgeschwindigkeit mühelos öffnen lassen. Seit dem bin ich ein großer Freund der TU 144!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3968
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 42
x 134
Kontaktdaten:

Re: Tupolew Tu-144

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 8. Mär 2013, 22:41

EA-Henning hat geschrieben:
Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Wer Lust und Zeit hat, sollte sich einmal dieses Tu-144 Video auf seinen Computer laden und anschauen.

Zum Heulen schön...

Vielen Dank, Wladimir Kowal.

Hammer-Musik!

Hammer ist zu klein.

Der Titel heißt "Sleeping Sun" und ist von der Symphonic-Metal-Gruppe Nightwish aus Finnland, gesungen von der mir bis dahin leider völlig unbekannten Tarja Turunen. Ihrer Atemtechnik nach zu urteilen, muß sie Gesang studiert haben.
Da ich diese Musik zum ersten Mal im Zusammenhang mit der Tu-144 gehört habe, werde ich sie wohl für immer mit diesem Flugzeug assoziieren. Für mich ist das die Tu-144 Hymne - und sie ist dem Flugzeug mehr als angemessen.

Ich denke oft daran, wieviele Menschen damals einen großen Teil ihres Lebens der Entwicklung und Erprobung dieses revolutionären Flugzeuges gewidmet haben. Die Träume einer ganzen Generation waren mit dem Überschall-Luftverkehr verbunden. Leider endete ihr Einsatz in der Sowjetunion viel zu früh, ohne jeden Glamour und kurz bevor sie endlich ihr Potential mit einem geeigneten Triebwerk unter Beweis stellen konnte. Zudem wurde das Ergebnis ihrer jahrelangen Arbeit von der westlichen Presse völlig zu unrecht (aber wahrscheinlich mit voller Absicht) als primitives Plagiat und krasse Fehlkonstruktion verunglimpft.* Auffallend ist, daß kaum eine der am Concorde-Programm beteiligten Schlüsselpersonen in diese uninformierten Schmähgesänge der Regenbogepresse eingestimmt, sondern dem OKB Tupolew Anerkennung für solche technischen Innovationen wie z.B. die einfahrbaren Canard-Flügel gezollt hat. Was wurde nicht alles für Unfug über diese Canards in die Welt gesetzt?!

*) Diese abwertende Darstellung wird bis heute völlig unkritisch fortgesetzt, da man sich nach wie vor jede Recherche erspart.

Wäre ich Journalistik-Student würde ich als Thema für meine Abschlußarbeit die Hintergründe der extrem polarisierten und faktenfernen Medienberichterstattung in Ost und West über Concorde und Tu-144 wählen. Inzwischen dürften sich diese ja nach all den Jahren aufklären lassen. Die brennende Frage ist dabei bis heute, warum die Medienkonsumenten immer weniger ernst genommen und sogar vorsätzlich fehlinformiert werden. Ist das nicht die drohende Selbstabschaffung der Medien?
Wollten die freien Medien nicht eine Gewalt sein, die die Staatsmacht und andere Mächte an ihre Grenzen erinnert?

Sollen die weniger ehrlichen Politiker ruhig weiter ihren Stuß verbreiten. Seriöse Medien dürfen diesen jedoch nicht widerkäuen.
Nichts ist besser als die eigenen Recherche.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

Peter
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 09:07
Postcode: 6122
Country: Germany
Wohnort: Halle (Saale)
x 3
Kontaktdaten:

Re: Tupolew Tu-144

Ungelesener Beitragvon Peter » Mi 27. Mär 2013, 09:46

Die Ästhetik dieses Flugzeuges hat bisher und wird wohl immer auf die Betrachter wirken. Das Foto hat mich sehr beeindruckt.
Es ist die CCCP-77115 und das Foto wurde in Moskau-Ramenskoje am 19.08.2009 aufgenommen.

102278.jpg
0 x

gero
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 22
Registriert: Mo 5. Jan 2009, 14:42
Postcode: 8000
Country: Germany
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Tupolew Tu-144

Ungelesener Beitragvon gero » Mi 27. Mär 2013, 13:37

Hallo,
Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Ich denke oft daran, wieviele Menschen damals einen großen Teil ihres Lebens der Entwicklung und Erprobung dieses revolutionären Flugzeuges gewidmet haben.

...

Nichts ist besser als die eigenen Recherche.


Dankeschön für diesen Beitrag!

gero
0 x
If you can't fix it with a hammer, it could be a software problem ...


Zurück zu „Tupolew Tu-144“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast