TU-154 - Einsatz bei Interflug geplant?

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: TU-154 bei IF

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 13. Jan 2012, 16:30

Ich habe auch ein Modellfoto und werde es am Wochenende Scannen.
Tja, warum kam es nicht zustande.

Eventuell wollte man den Flugzeugpark nicht weiter vervielfältigen, was die Typen beraf. Die IL-62 war ein muss. Aber daneben hatte man ja noch AN-24, IL-18, TU-134 und ein paar IL-14. Bei dem vergleichsweise kleinem Flugpark ökonomisch sinnlos. So meine ich.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

TU-154 - Einsatz bei Interflug geplant?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 30. Jul 2012, 18:40

Immer wieder taucht das Thema TU-154 im Einsatz bei Interflug auf.
"Schuld" daran sind zwei ausgelieferte von drei bestellten TU-154M der DDR-Luftstreitkräfte, die für das TG-44 vorgesehen waren und in Interflug-Farben lackiert waren.
Bis auf den Lack aber haben diese Flugzeuge nichts mit der Interflug zu tun.
Aber schon davor gab es das Thema bereits und es war wohl tatsächlich so, das Interflug die TU-154 bestellt hatte.
Das es letzlich nicht zum Kauf kam und die IL-62 zur Interflug kam und neben den Langstrecken eben auch für die Mittelstrecken genutzt wurde hat seinen Hintergrund im System der sowjetischen Luftfahrt und Veröffentlichungen über Projekte in der UdSSR.

Zudem erschwerend kommt hinzu, das Bezeichnungen in der UdSSR sogar bei zivilen Projekten sehr schwammig waren und Bezeichnungen von nicht zuende geführten Projekten durchaus mehrfach für durchaus unterschiedliche Flugzeugprojekte verwendet wurden.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: TU-154 - Einsatz bei Interflug geplant?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 30. Jul 2012, 18:46

Die Sowjetunion verfolgte in der Flugzeugentwicklung und im Flugzeugbau eine Doppelstrategie, obwohl die Resourcen in dem Land sicht so sehr unerschöplich waren.
Bekannt geworden sind jeweils nur die doppelten Projekte, die tatsächlich gebaut worden.

Man denke hier an Iljuschin IL-18 und Antonow AN-10 und den dazugehörigen Triebwerken Kusnetzow NK-4 und Iwtschenkow AI-20.
Sogar ethnische Interessen spielten hier manchmal eine Rolle. Die ukrainische AN-10 sollte eben auch ukrainische Triebwerke erhalten, so erzählt man sich. Ob das der Wahrheit entspricht, ist natürlich unbekannt.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: TU-154 - Einsatz bei Interflug geplant?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 30. Jul 2012, 18:58

Die Vorgaben zur Entwicklung der TU-154 waren hoch gesteckt und nicht erfüllbar.

Die Maschine sollte die Kapazität der Boeing 727-200 erfüllern bzw. der Boeing 727-100 übertrefen, jedoch dabei in etwa das gleiche maximale abfluggewicht zu haben.
Es sollte die Möglichkeit bestehen, auf "schlechteren" Flugplätzen zu operieren bzw. durch ein Mehrhachsenfahrwerk geringe Anforderungen an die Tragfähigkeit von Start-und-Landebahnen zu stellen.

Den meisten Menschen ist nicht bekannt, das auch hier wieder sowohl das OKB-Tupolew als auch das OKB-Iljuschin beauftragt wurden, jeweils ein Flugzeugprojekt zu entwickeln.Tupolew begann also mit den Entwicklungsarbeiten an der intern als "154" bezeichneten Maschine. Iljuschin seinerseits begann mit der Entwicklung der IL-74*.



* Die Bezeichnung "IL-74" wurde mehrfach verwendet. Auch ein Überschallprojekt, ebenfalls nicht gebaut, benutzte diese Bezeichnung.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: TU-154 - Einsatz bei Interflug geplant?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 30. Jul 2012, 19:10

Während Iljuschin nach einiger Zeit festellte, waren die Rahmenbedingungen nicht erfüllbar. Das OKB-Iljuschin forderte Nachbesserungen bzw. Änderungen des Pflichtenheftes. Das OKB-Tupolew erklärte jedoch, das wäre problemlos erfüllbar.

Tupolew setzte sich hiermit durch und entwickelte die bekannte TU-154. Das Flugzeug geriet durch viele Lösungen viel zu schwer, beispielsweise das 6-Rad-Hauptfahrwerk.
Letzteres war aber aus damailger Sicht günstiger, als alle wichtigen Flugzeuge mit tragfähigeren Rollbahnen auszustatten.
Für den Export allerdings war der Gewichtsaspekt der TU-154 vernichtend.

Iljuschin indes entwickelte allerdings auch kostenschonend und lies die IL-74 auf der Langstrecken-Maschine IL-62 basieren. Dier Rumpf wurde hierzu gekürzt und das Flugzeug erhielt eine Triebwerksanordnung wir die TU-154.
Projekt_IL-74_WKB-Iljuschin_2011-Luftfahrt-Eisenach_01_W.jpg
Auf Basis eines Modells entwickelte Grafik. Das T-Leitwerk sieht eher nach DC-9 aus.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: TU-154 - Einsatz bei Interflug geplant?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 30. Jul 2012, 19:34

In vielen älteren Puplikationen findet man zu den Technischen Daten der TU-154 merkwürde Angaben. Auch einige Internet-Seiten haben diese Angaben ungeprüft übernommen. Es geht hier um eine angebliche TU-154M die einen gestreckten Rumpf für bis zu 240 Passagiere haben soll.

Wie wir heute wissen, sind jedoch alle Varianten der TU-154 gleichlang, auch die der TU-154M.

Wo liegt hier also der Hase begraben? Ganz einfach: es gab ende der 1960er Jahre bereits schon einmal ein Projekt mit der Bezeichnung TU-154M.
Allerdings wurde diese Variante nicht Produziert. Dieses Flugzeug mit einer 13-Meter Rumpfstreckung hätte auch stärkere Triebwerke haben müssen, die allerdings nicht verfügbar waren. Alternativ hätte man natürlich 4 Triebwerke verwenden können. Pause.....

...das gabs aber doch schon: die IL-62! Zwar war diese für Langstrecken optimiert, aber sie konnte durchaus auch für mittelstrecken genutzt werden.
Für 240 Passagiere allerdings war auch sie ungeeignet. Letztendlich führten die Überlegungen der TU-154M (1.Benutzung des Namens) zur IL-86.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: TU-154 - Einsatz bei Interflug geplant?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 30. Jul 2012, 19:40

Und nun kommt die Interflug ins Spiel.

Man malte sich sicher aus, das es ökonomisch ist, zwei sehr ähnliche Flugzeuge zu haben. Die TU-154M (1.Verwendung des Namens) für Langstrecken oder hochfrequentierte Mittelstrecken und die TU-154 für die normalen Mittelstrecken. Man wusste aber offenbar recht frühzeitig, das die TU-154M (1.Verwendung des Namens) nicht realisiert wird.

Deshalb wurde dann die IL-62 bestellt.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: TU-154 - Einsatz bei Interflug geplant?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 30. Jul 2012, 20:02

Welche Indizien gibt es für die Wahrscheinlichkeit, das Interflug die TU-154 einführen wollte?
Nun, eine ganze Reihe.

Das Magazin "Flight-International" führte die Interflug eine ganze Zeit als "möglichen Kunden" für die TU-154.
Das allein ist aber eher schwammig.

Im Bundesarchiv allerdings findet man allerdings schon mehr!
Es stimmt wohl mit den Überlegungen zur TU-154:

Findbuch-Aktenzeichen: DM 1/16532 & DM 1/16559
Datierung: 1968
Inhalt: Zulassung, Prüfung, Betrieb und Abschreibung von Luftfahrzeugen, Flugzeug TU-154.
Auftraggeber: HVZL


Auch im Fliegerjahrbuch 1970 findet man recht deutliche Hinweise:
TU-154_IF_Fliegerjahrbuch-1970_01_W-Collage.jpg
Selbst Werbemodelle gabs schon, wie dieses Foto beweist.

TU-154_IF_Fliegerjahrbuch-1970_02_W-Collage.jpg
Auch hier ist die ominöse TU-154M erklärt.


Der VEB Plasticart brachte etwa 1973 einen Modellbaukasten im Maßstab 1:100 auf den Markt, der eine TU-154 in Interflugfarben mit dem Kennzeichen DM-SEW entstehen lässt. Die DDR-Spielzeugindustrie war wohl immer recht gut informiert. Auch der Wartburg 355 erschien als Spielzeug, obwohl er ausser den 11 Prototypen nicht in die Serienfertigung ging.
TU-154-Modell_1970_01_W.jpg
Grafik auf der Verpackung des Plasticart-Modells.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: TU-154 - Einsatz bei Interflug geplant?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 30. Jul 2012, 20:09

Nachdem es nun ruhig wird findet man wieder Hinweise im Bundesarchiv über Vorgänge im Jahr 1978.
Was hat das zu bedeuten? RGW-Vorbereitung? Die RGW-Länder hatten zu diesem Zeitpunkt bereits TU-154 in ihre Flotte integriert.
Oder wurde damals bereits die TU-154M (2.Verwendung des Namens) mit dem ökonomischeren Triebwerken Solowjew D-30KU-154 möglichen Betreibern angeboten?
1978 wurde allerdings auch die erste IL-62M der Regierungsflieger (NVA LSK/LV TG-44) angeschaft. Befasste man sich eventuell auch mit der TU-154 und beschaffte stattdessen die IL-62, weil die bei Interflug auch vorhanden war?
Findbuch-Aktenzeichen: DM 1/16531
Datierung: 1978
Inhalt: Lehrpläne und Vorbereitungsprogramme für Besatzungen der Mitgliedsländer des RGW auf den Flugzeugtyp TU-154.
Auftraggeber: HVZL

Ein Jahr später taucht die TU-154 wieder in Dokumenten auf:
Findbuch-Aktenzeichen: DM 1/16568
Datierung: 1979
Inhalt: Nutzung der Systeme für Simulierung der begrenzten Sicht bei Trainingsflügen mit dem Flugzeug TU-154.- Methodik
Auftraggeber: HVZL, Abt. Flugbetrieb
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

gallus001
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 51
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 13:39
Postcode: 8000
Country: Swiss
Kontaktdaten:

Re: TU-154 - Einsatz bei Interflug geplant?

Ungelesener Beitragvon gallus001 » Fr 17. Aug 2012, 11:48

An den Bausatz des VEB Plasticart von 1973 kann ich mich gut erinnern, war aber immer der Meinung, dass es sich dabei um eine IL 62 gehandelt hat. Ich kann mich deshalb so gut daran erinnern, weil die Landschaft sehr stark der Schwarzmeerküste in Sochi ähnelt, einem meiner ersten Auslandsurlaube. Die Hotels dort am Strand waren ähnlich ausgerichtet wie auf dem Hintergundbild.

Gallus
0 x


Zurück zu „Tupolew Tu-154“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast