Absturz TU-154M Luftwaffe 11-02 vor Namibia

Moderator: Kilo Mike Sierra

E-Spez
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 76
Registriert: Fr 17. Dez 2021, 16:56
Postcode: 98
Country: Germany
Wohnort: Landkreis Schmalkalden-Meiningen
x 1
x 59
Kontaktdaten:

Absturz TU-154M Luftwaffe 11-02 vor Namibia

Ungelesener Beitragvon E-Spez » Di 24. Mai 2022, 20:19

https://www.youtube.com/watch?v=XBAswoJ5Ngs


Falls es einige noch nicht kennen.. >boes<
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4818
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 308
x 448
Kontaktdaten:

Re: Absturz TU-154M Luftwaffe 11-02 vor Namibia

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 24. Jun 2022, 15:01

Der Filmbeitrag ist ungewöhnlich gründlich in seiner Darstellung der Ereignisse und ihrer auslösenden Faktoren.
Das Unglück geschah in einer Zeit, als man beim Militär (sowohl Bundesluftwaffe als auch US Air Force) unbegreiflicherweise noch glaubte, man könne sich mit der Nachrüstung von TCAS bei Transportflugzeugen alle Zeit der Welt lassen. Und dann trafen gleich zwei Flugzeuge ohne TCAS in der gleichen Flughöhe aufeinander...

Danach ging es mit TCAS sehr schnell bei beiden Militärs.

Die im Film gestellte Frage nach dem ökonomischen Sinn eines Fluges mit nur zwölf Passagieren nach Südafrika lenkt etwas vom Thema ab. Während die Frage natürlich gestellt werden darf, gibt es jedoch keinen Zusammenhang mit dem Unfallhergang. Das Flugzeug hätte auch voll besetzt gewesen sein können und es wäre das gleiche passiert.

Viel beunruhigender sind da die unerkannten Fehler bei der Flugplanerstellung und bei der Übermittlung des Flugplanes sowie relevanter NOTAMs. Mir war bislang nicht bekannt, daß der Flugsicherung in Namibia kein Flugsicherungs-Flugplan der Tu-154 vorlag. Somit konnten die gar nicht wissen, daß da ein zweites Flugzeug flog. Aus Sicht der namibischen Flugsicherung war das ein Geisterflugzeug.

Nach Lage der Dinge erscheint es mir unzulässig, dem Kommandanten der Tu-154 die Alleinschuld oder Hauptschuld zuzuweisen. Der Unfall war viel mehr eine tragische Kollektivleistung, die zum großen Teil auf deutscher Seite und am Boden in Afrika erbracht wurde.
1 x
Thomas

Freiheit war das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
(frei nach George Orwell)

E-Spez
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 76
Registriert: Fr 17. Dez 2021, 16:56
Postcode: 98
Country: Germany
Wohnort: Landkreis Schmalkalden-Meiningen
x 1
x 59
Kontaktdaten:

Re: Absturz TU-154M Luftwaffe 11-02 vor Namibia

Ungelesener Beitragvon E-Spez » So 10. Jul 2022, 16:04

Das sehe ich ebenso.

Oldenburg und Sarge waren früher Piloten der 4 Staffel des TG 44,stationiert in Diepensee. Sie flogen die IL-62M.

Im TG-44 gab es 3 IL-62M.

Ich war mehrfach am Denkmal des TG-44 in Neuhardenberg und habe Blumen am Denkmal hinterlegt.Auch wenn die DDR bzw NVA verteufelt wird,meine Dienstzeit dort(7Jahre) habe ich in schöner Erinnerung.

Militärisch korrekt,dazu war es Armee,aber mit vielen auch wunderbare soziale Kontakte,Treffen nach Feierabend usw. Sowas gibt es heute leider nicht mehr.

Von daher....viele Grüsse von E-Spez :-)
2 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6547
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1159
x 161
Kontaktdaten:

Re: Absturz TU-154M Luftwaffe 11-02 vor Namibia

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 11. Jul 2022, 08:42

Die DDR hatte sicher viele Fehler. Es war ein Versuch. Irgendwann wird man es wieder versuchen, sofern sie diese Gesellschaft nicht vorher auflöst. Andererseits ist unsere heutige Gesellschaftsform nicht fehlerfrei. Im Gegenteil.

Übrigens: ich könnte ja durchaus wählen. Meine Mutter ist Ostdeutsch gewesen, mein Vater war westdeutsch. Ich hatte den absoluten Vorteil, beides gut zu kennen. Ich habe mich in der DDR wohler gefühlt. Vor allem sicherer bezüglich des wirtschaftlichen Status und der tatsächlichen Sicherheit.

Und die Situation heute macht mich oft sprachlos.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „Tupolew Tu-154“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast