Il-14 Kabinenaufteilung

Moderator: Kilo Mike Sierra

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 111
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 40
x 13
Kontaktdaten:

Re: Berlin-Moskau mit Iljuschin Il-14

Ungelesener Beitragvon historienquax » Mi 27. Mai 2020, 22:24

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Neue Fragen...

Welche Il-14P Version kam auf dieser Route zum Einsatz?
Waren es die sowjetischen Il-14P (DM-SBx) noch mit 18 Sitzplätzen oder die in Dresden gebauten (DM-SAx) mit 26 Sitzplätzen?


Es gab zwar um 1960 noch keine Sitzplatzreservierung, aber waren die Sitzreihen und Sitzplätze in der Il-14P schon nummeriert (z.B. Sitzplatz 3A)?

Wie war die exakte Sitzandordnung in der Il-14P für 26 Passagiere?
Ich kenne ein Dutzend Sitzpläne für die sowjetischen Versionen mit 18 oder 24 Passagieren, aber keinen einzigen für die Dresdner Version mit 26 Plätzen.
Vorne gab es ja zwei Vierertische (genau wie später bei der Tu-134), aber wo und wie waren die beiden Sitze 25 und 26 angeordnet?


Wer hat Informationen zu den damals bei der DDR-Flugsicherung oder bei der Lufthansa verwendeten Kurzwellenfrequenzen sowie zu den Rufzeichen?

Ist zwar zehn Jahre her aber ich möchte das mal aufgreifen. Hier eine Darstellung der Aeroflot zu den Sitzen. Daraus resultiert zunächst einmal die Frage ob eine dt. Il-14P einer sowj. Il-14M entspricht?
il-14_c.jpg
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5840
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 493
x 67
Kontaktdaten:

Re: Berlin-Moskau mit Iljuschin Il-14

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 28. Mai 2020, 08:27

Nein. Die IL-14M ist gegenüber der IL-14P um einen Meter länger.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 111
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 40
x 13
Kontaktdaten:

Re: Berlin-Moskau mit Iljuschin Il-14

Ungelesener Beitragvon historienquax » Do 28. Mai 2020, 13:27

EA-Henning hat geschrieben:Nein. Die IL-14M ist gegenüber der IL-14P um einen Meter länger.

Aber die Il-14P hat Sitzreihen mit vier Sitzen. Der Kabinenplan der Il-14 zeigt drei Sitze. Ich stelle das ja nicht infrage aber wieso dann vier Sitze je Reihe, wie ist so etwas möglich?
0 x

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 111
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 40
x 13
Kontaktdaten:

Re: Berlin-Moskau mit Iljuschin Il-14

Ungelesener Beitragvon historienquax » Do 28. Mai 2020, 13:43

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Wie war die exakte Sitzandordnung in der Il-14P für 26 Passagiere?
Ich kenne ein Dutzend Sitzpläne für die sowjetischen Versionen mit 18 oder 24 Passagieren, aber keinen einzigen für die Dresdner Version mit 26 Plätzen.
Vorne gab es ja zwei Vierertische (genau wie später bei der Tu-134), aber wo und wie waren die beiden Sitze 25 und 26 angeordnet?


Hinter der letzten Sitzreihe Nummer 6 waren die Plätze 25 und 26 angeordnet, jeweils an der Außenwand. Die Aeroflot ist mit der Il-14 offenbar mit 18 Sitzplätzen in drei Reihen unterwegs gewesen, die dt. Il-14P bringen auf der gleichen Fläche 26 Sitzplätze mit zwei Tischen unter. Also so stellt sich mir das jetzt dar. Bemerkenswert!
0 x

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 111
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 40
x 13
Kontaktdaten:

Re: Berlin-Moskau mit Iljuschin Il-14

Ungelesener Beitragvon historienquax » Do 28. Mai 2020, 14:38

In eine Il-14 kann man wohl noch mehr Passagiere "stopfen", hier 32 und 36 Sitzplätze bei der Aeroflot. Ob Il-14 oder Il-14M geht aus der Beschreibung nicht hervor. Auszug aus Winterflugplan 1968/69. Kann aber nur Il-14M sein, hinten den Bereich Kombüse und Garderobe einfach noch ein paar Sitzreihen dazu und dann passt es. Nur gibt es dort keine Fenster und eigentlich ist dort ja auch die Tür?

Im Sommer 1970 wurde dort dann Tu-124 statt Il-14 eingesetzt.
https://aviaforum.ru/threads/artefakty- ... 57/page-66

32.jpg


36.jpg
1 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4466
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 212
x 256
Kontaktdaten:

Re: Berlin-Moskau mit Iljuschin Il-14

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 28. Mai 2020, 18:06

In den ersten Jahren waren die Il-14 nur für maximal 18 Passagiere zugelassen. Diese Einschränkungen rührten von Startunfällen der Il-12 nach Triebwerksausfällen her. Einen davon soll Iljuschin selbst mit angesehen haben.
Ähnlich wie die DC-3 konnte auch die Il-12 bei maximaler Startmasse im Falle eines Triebwerksausfalls den Start nicht fortsetzen und Höhe gewinnen. Das OKB Iljuschin hatte diese Probleme beim Entwurf der Il-14 berücksichtigt und in fast genialer Weise gelöst. Die Zulassungsbehörde ließ sich jedoch erst Jahre später von der Sicherheit der Il-14 überzeugen und hob die Beschränkungen auf.
Von da ab konnten die Il-14 auch mit vier Sitzen pro Reihe sowie zusätzlichen Sitzreihen ausgestattet werden, so wie es ursprünglich vorgesehen war.
0 x
Thomas

Normalität ist ein hohes Gut.

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 111
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 40
x 13
Kontaktdaten:

Re: Berlin-Moskau mit Iljuschin Il-14

Ungelesener Beitragvon historienquax » Do 28. Mai 2020, 18:20

Hier mal der bildliche Vergleich zwischen 24 und 32 Sitzplätzen und meine angenommenen Veränderungen in der Kabine um die Erhöhung umsetzen zu können. Wo man da jetzt noch eine weitere Sitzreihe einbaut ist mir nicht klar, um den Höchstwert von 36 Sitzplätzen zu erreichen.

Wann genau ist denn die Begrenzung auf 3 Sitzreihen aufgehoben worden?

32.jpg
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4466
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 212
x 256
Kontaktdaten:

Re: Berlin-Moskau mit Iljuschin Il-14

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 28. Mai 2020, 18:22

historienquax hat geschrieben:In eine Il-14 kann man wohl noch mehr Passagiere "stopfen", hier 32 und 36 Sitzplätze bei der Aeroflot.
...

In die auf der Il-14M basierenden tschechischen Avia Av-14 Super 42, die mit den kreisrunden Kabinenfenstern und den Zusatztanks an den Flügelenden, paßten sogar 42 Passagiersitze. Es gab dort neun Sitzreihen mit jeweils zwei Doppelsitzen und dahinter auf der linken Seite noch einmal drei Reihen mit jeweils einem Doppelsitz.
1 x
Thomas

Normalität ist ein hohes Gut.

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 111
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 40
x 13
Kontaktdaten:

Re: Berlin-Moskau mit Iljuschin Il-14

Ungelesener Beitragvon historienquax » Do 28. Mai 2020, 19:38

Wo bekomme ich den jetzt eigentlich einen vollständigen Kabinenplan einer Il-14P her, hat jemand so etwas?
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4466
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 212
x 256
Kontaktdaten:

Re: Berlin-Moskau mit Iljuschin Il-14

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 29. Mai 2020, 22:39

Einen Kabinenplan gibt es ja gar nicht - wegen der vielen Bestuhlungsvarianten. Die russischen Varianten der Il-14P, z.B. die Il-14PS, Il-14S, Il-14SI, Il-14SO, Il-14FK, Il-14T und Il-14D, basierten alle auf dem "kurzen" Rumpf der Il-14P. Die Dresdner Il-14P wurden ebenfalls in Varianten für Passagiere, Fracht, VIP, Truppentransport u.ä. gebaut.

Welche Variante(n) der Il-14P interessiert Dich am meisten?
0 x
Thomas

Normalität ist ein hohes Gut.


Zurück zu „Iljuschin Il-14“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast