Flotte Россия-Роскосмос / TU-204 "Kosmonauten-Shuttle"

Moderator: Kilo Mike Sierra

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re: Flotte Россия-Роскосмос / TU-204 "Kosmonauten-Shuttle"

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 29. Mär 2019, 13:16

Nach heutigem Bericht, inhaltlich zur "Erneuerung der Roskosmos-Flotte" in der Tass, ist zu entnehmen,

daß diesen Prozess nun nicht die "Juri Gagarin" einleiten wird (nach der "Amurskaja" wurde sie ja nach Wostotschny überführt und ich denke, sie wissen, was in ihrer Region passiert),
sondern als erste Maschine die "Sergej Koroljow", die heute, am 29. März gegen 17:00 Uhr Moskauer Zeit, vom Uljanowsker Unternehmen "Aviastar-SP" zum Flugplatz Tschkalowskij kommen wird. Das sollte dann die RF-64045 sein.
Das die RF-64044 später kommen soll, wurde früher schon einmal erwähnt, insofern ist das stimmig. Zudem wissen wir, daß Uljanowsk auch jeden Stellplatz braucht ...

Zum (zu erneuernden) Flottenbestand Roskosmos wird gesagt: - Tupolew TU-134 auf dem Flughafen Wnukowo und Flugplatz Tschkaklowski,
- AN-24 und AN-26 am Samara Space Rocket Center "Progress",
- sowie AN-12 am Flughafen Wnukowo,
es seien Maschinen mit erschöpften Ressourcen … (für den speziellen Einsatzweck)
# # #
R.

Info auch: https://riafan.ru/1165009-cpk-poluchit- ... a-baikonur
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re: Flotte Россия-Роскосмос / TU-204 "Kosmonauten-Shuttle"

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 29. Mär 2019, 23:14

Freitag, 29. März, die aktuelle Landung, Flugplatz Tschkalowski,

Die "Sergej Koroljow" ist da!
gallery!0gzh.jpg
gallery!0gzh.jpg (82 KiB) 414 mal betrachtet
page!yv8.jpg
page!yv8.jpg (92.72 KiB) 414 mal betrachtet

Q.: https://korolevriamo.ru/article/262861/ ... modromy.xl

"Heute (29. März ) erhielten wir das erste Flugzeug "Sergej Koroljow," das es ermöglichen wird, bis zu 53 Passagiere zu befördern, die in 3 Salons platziert werden können....
Nächste Woche wird das zweite Flugzeug, die "Juri Gagarin" kommen,-sagte der Leiter des Zentrums, der Held Russlands und Verdienter Testpilot der RF, Pavel Vlasov."


Weiter zu einigen Details:
… Beide Flugzeuge sind mit sechs Spezialkabinen ausgestattet, die maximalen Komfort für lange Flüge bieten und es gibt einzelne Sessel außerhalb dieser für Begleitpersonen oder medizinisches Personal jedes Kosmonauten.
In jeder Kabine ist ein interaktives Unterhaltungssystem installiert.
Die Flugzeuge sind mit einem Satellitenkommunikationssystem ausgestattet, das während des Fluges Telefon-und Internetzugänge bereitstellt.
Beide Flugzeuge sind für Flüge auf internationalen Luftlinien zertifiziert. Die Reichweite der TU-204-300 beträgt rund 9.000 Kilometer )* .
- Die erste Crew auf dem neuen Flugzeug soll noch in diesem Sommer zum Kosmodrom geschickt werden.

Weitere Informationen auf Telekanal: https://tsargrad.tv/news/vmesto-gagarin ... 300_191911
und RIAN https://ria.ru/20190329/1552238856.html mit Fotos

)* Zur Reichweite sagte Vlasov, dass es in der Zukunft mit der Tu-204-300 möglich sein wird, in den Osten und zum Kosmodrom Kourou -frz. Guayana- zu fliegen.
Der Exekutivdirektor von Roscosmos / bemannte Programme, Sergej Krikalow, erklärte seinerseits, dass die TU-204-300 in der Lage sein wird, das Wostotschny-Kosmodrom ohne Zwischenlandung zu erreichen, das war der Plan. Krikaljow betonte, dass die ärztliche Untersuchung der Kosmo-/Astronauten nach Missionsrückkehr noch auf dem Flug an Bord durchgeführt werden.
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re: Flotte Россия-Роскосмос / TU-204 "Kosmonauten-Shuttle"

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 30. Mär 2019, 23:04

Eine Bildergalerie
zur Landung der TU-204 300 / Cockpit + ein Blick auf die Innendesigns der Maschinen des Kosmonauten-Vorbereitungszentrums "Juri Gagarin" präsentiert roscosmos.ru hier auf der Seite
von "inkazan.ru" : https://inkazan.ru/news/society/30-03-2 ... kosmonatov

TU-204 300 roscosmos.ru 1.png
TU-204 300 roscosmos.ru 1.png (589.86 KiB) 398 mal betrachtet
TU-204 300 roscosmos.ru.png
TU-204 300 roscosmos.ru.png (493.11 KiB) 398 mal betrachtet
Das ist auch das erste mal, das man (zumindest vor dem offiziellen Dienstbetrieb) einmal "hinter die Kulissen" schauen kann...
Bei den -134 des Ausbildungszentrums hatte ich nur einmal einen Schnappschuß auf Twitter o.ä. gesehen (mit den Patches der geflogenen Crews an einem Paneel).
Nun, vielleicht werden diese drei Tupolews später noch in Würde verabschiedet und dienen museal und/oder zur Motivierung der jungen Generation - siehe "Fliegendes Klassenzimmer" in Erfurt >sup<
R.
(Oder sie gehen schlicht an das Verteidigungsministerium zurück)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re: Flotte Россия-Роскосмос / TU-204 "Kosmonauten-Shuttle"

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 8. Mai 2019, 18:34

Gestern, am 07. Mai 2019 war es soweit -
Das Kosmonautenausbildungs- Center erhält die zweite Maschine TU-204-300 mit der Bord-Nummer 64044 "Juri Gagarin"

4024901958.jpg
Q.: https://www.roscosmos.ru/26337/ + 26 weitere Bilder in der Galerie
Die Tupolew wurde am Nachmittag auf den Flugplatz des Min. f. Verteidigung der RF , Tschkalowski b. Moskau aus Uljanowsk kommend empfangen.
Wie der stellv. Ltr. des CPC, Pawel Vlasow, anläßlich der Übernahme bemerkte, wurde
"der Flugzeugpark des TrainingsCenters seit 1991 nicht mehr aktualisiert" und
~ Ende 2018 erhielten sie noch einen-Hubschrauber Eurocopter AS350, der in diesem Jahr bereits in das Ausbildungs-Programm der Astronauten aufgenommen werden soll."
- Das war bisher auch noch nicht zu vernehmen, macht aber Sinn und ist damit in die Liste aufgenommen.
- Damit soll sichergestellt werden, dass Astronauten nicht nur mit dem Management von Flugzeugen vertraut sind, sondern auch vertikale Abflug-und Landegeräte zu nutzen imstande sind (Fähigkeiten für Planeten perspektivisch).
- Sobald die CPC-Piloten ihre Lizencen auf die Tu-204-300 erweitert haben, können die Besatzungen und das Management des Zentrums diese Flugzeuge nutzen.
Vermutlich werden im Sommer für das Pre-Launch-Training auf der Baikonur Operational Group die Haupt-und Doppelbesatzungen (der Sojus-Raumschiffe) bereits mit den neuen Flugzeugen fliegen (Wostotschny liegt noch in der Zukunft).
# # #
R.
Nachtrag
Das Bugsieren zum Abstellplatz und ein kurzer Blick in das Innere: https://www.youtube.com/watch?v=3bN7-okl85M
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re: Flotte Россия-Роскосмос / TU-204 "Kosmonauten-Shuttle"

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 11. Sep 2019, 15:49

Zum Status der beiden TU-204 300 (Frage im Russ. Raumfahrt) hätte ich eine Vermutung, die kann man ja durchaus äußern.

Vorangestellt der Konzeption der beiden Maschinen, die Logistik der Crews im fernöstlichen Wostotschny sicherzustellen, ist eine Verwendung für das derzeitige Baikonur, solange die TU-134 im Dienst stehen, nicht das Gelbe vom Ei.

Im Fernen Osten gibt es aber -auf kurze Sicht absehbar -keine bemannten Starts. Das hängt meines Erachtens (auch oder maßgeblich) mit dem Fehlen eines Bergungs- und Rettungsmechanismus zusammen.
Anders als in Baikonur, wo dieses Team ausschließlich landgestützt ausgerichtet ist, verfolgen die Aufstiegsbahnen in Fernost nur z.T. festes Territorium und gelangen auf das offene Meer. Das Bergungskonzept für die Crews im Notfall muß folglich anders ausgerichtet sein und nicht zuletzt deswegen war die Aktualisierung des Seemonsters vom Kaspischen Meer im Gespräch. Wenn es gelingt, mit einem Bodeneffektfahrzeug mit Wasserlandefähigkeit bei einer Richtgeschwindigkeit um die 500 Km/h und entsprechendem Aktionsradius (nicht RW) die Sektoren im offenen Meer zu erreichen, sollte das Problem -zumindest von dieser Seite- gelöst sein. Anders die Sojus-Kapseln, die nur Land-Landefähig sind, natürlich auch wassern können, aber zeitnah geborgen werden müssen. Das ist im Extremfall auf See nicht gegeben.
Im Gegensatz dazu bringt das neue Raumschiff "Federazija" , welches übrigens wieder umgetauft wurde in "ORJOL" (Adler) - jetzt auch bestätigt -, diese Fähigkeit mit.

- Wenn es keine Crew-Transport gibt, was dann mit den -204
Nun, in Fernost ist heftig Bewegung - siehe Thread Wostotschny und hier dürften von Seitens GK Roskosmos als Raumfahrtkonzern und RKK Energija als Hersteller in Verbindung mit dem lfd. Startprogramm dort wie den Bauereignissen entsprechende Erfordernisse vorliegen. Auch um Fehlplanungen von Anfang an zu vermeiden, wird der Hersteller vor Ort als Kontrollorgan da sein müssen (könnte ich mir denken)

Um aber nicht blaue Luft daherzureden, muß man mal den Status aufrufen, das wird vermutlich interessant

ff.

(Es ist immer etwas schwierig, Zusammenhänge herzustellen, wenn in den Themen nur ab und zu gestochert wird und deswegen mußte der Gedankensprung sein).
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re: Flotte Россия-Роскосмос / TU-204 "Kosmonauten-Shuttle"

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 11. Sep 2019, 21:57

Dann zum Status (der TU-204), so wie es sich darstellt, am besten im Konjunktiv, um Übersetzungsmankos zu kaschieren
Um es vorweg zu nehmen - hilfreich war hier (wie schon oft) russianplanes.net zum Nachsehen: https://russianplanes.net/planelist/Tupolev/Tu-204/214

Zunächst In der Statistik wie bekannt hat Rossija Roscosmos zwei Maschinen - siehe Listenplatz 31 mit dem Status "ständig"
31.png

Die Überraschung folgt auf dem Fuße: Listenplatz 4 mit "Kosmos-RKK Energija"
RKK Energija 1.png
Status auch hier "Ständig" (jederzeit /immer /immer und ewig)

Welche drei Maschinen in der Nutzung sind das? Und siehe da, es gibt die RA-64017, eine etwas betagte -204 100, seit 1996 im Dienst bei den verschiedensten Gesellschaften und im Juni / 2019 von Red Wings übernommen !
RA-64017.png
Der Status "Letal" und "Letajet", also "Flog" oder "Fliegen" wird gleicherma0en verwendet … such dir aus.

Sind die zwei anderen TU-204 bei RKK Energija dann noch eine Überraschung?
RKK Energija.png
Ntürlich nicht - es sind die RA-64044 und die RA-64045, also die "S. Koroljow" und die " J. Gagarin"

Bliebe die Frage, seit wann ?
RA-64045.png
Noch taufrisch vom 23. August 2019 (Gleichermaßen die RA-64044)

Somit könnte man für sich herauslesen, daß die drei TU-204 für RKK Energija fliegen und Roscosmos über die zwei TU-204 300 bei Bedarf und ständig verfügen kann.

Zumindest ein Erklärungsversuch, warum wir die Koroljow und Gagarin nicht in Baikonur sehen / bisher sahen
R.
(Für den vorherigen Crewshuttle hatte ich noch als Ausrede den Präsidentenbesuch in Woronesch anläßlich eines JT, wo ihm auch die -204 vorgestellt wurde und deshalb nicht verfügbar sein konnte)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5636
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 331
x 39
Kontaktdaten:

Re: Flotte Россия-Роскосмос / TU-204 "Kosmonauten-Shuttle"

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 13. Sep 2019, 01:01

Intetessant in diesem Zusammenhang wäre, wer den für die Wartung der Flugzeuge verantwortlich ist. Bei den A310 der Interflug war das beispielsweise Lufthansa, für die Bundeswehr-Flugbereitschaft zeichnet Lufthansa-Technik verantwortlich. Für lediglich 3 Flugzeuge ist eine Lagerhaltung sicher unwirtschaftlich.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re: Flotte Россия-Роскосмос / TU-204 "Kosmonauten-Shuttle"

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 13. Sep 2019, 18:15

Ja Henning, da hast Du gewiß recht mit der Lagerhaltung.

Ich denke aber, bei den Freunden läuft das sowieso anders: Keiner der Betreiber - wir reden über die Tupolews - beschäftigt sich mit der Wartung, denn üblicherweise macht das der Hersteller.
Ob nun Kasan oder Uljanowsk in dem Fall, sei mal dahingestellt. Das erklärt aber auch, warum dort immer Maschinen "am Zaum" rumstehen, es ist eine Kapazitätsfrage.

Um nochmal zu TU-204 (nicht -214) zurückzukehren: Nach der Statistik - da kann man hier reinsehen - https://russianplanes.net/planelist/Tupolev/Tu-204/214
- sind 39 Maschinen in Nutzung (was immer das heißt), davon
- fliegt die Hälfte wirklich = 19 Maschinen
- am "Lager" sind 27 Maschinen (versch. Standorte)
- im Bau/Umbau sind 13 Stück (+ 2 Rümpfe) , das käme auf die angegebene Bestellzahl von 15.

Nun nochmal zur "Kosmos-Air RKK Energija" ( nicht zu verwechseln mit Kosmos-Avia oder Kosmos und Transport ) :
Hierbei soll es sich um eine geschlossene AG "Kosmos" im Produktionsverband der offenen AG "Energija", Raketen- und Raumfahrtunternehmen
S. Koroljow, handeln mit Sitz in Wnukowo --- > http://kosmos-air.com/

Aktuell offenbar umstrukturiert / neu aufgestellt https://russianplanes.net/airline/Kosmos_-_RSC_Energia sind dort (fliegend) 7 Maschinen in Nutzung, davon - 3 TU-134 AK
- 3 TU-204
- 1 AN 12B

sowie 4 Maschinen am Lager (nochmal 3 TU-134 AK und eine AN-12B)
(Der vorherige Flottenbestand ist (als zweite Liste) auch noch einsehbar, da sah das ganz anders aus)

Was nun das Staatsunternehmen GK Roskosmos betrifft, so haben die offenbar in der Bilanz ihre Aktiva um die zwei Tupolews verringert. Man weiß ja - der Nasa geht es ähnlich - Streichkonzerte im Budged sind nicht die Ausnahme und was die Gewinnerwartungen angeht - die dürften sehr volatil ausfallen.
Knappe Mittel überall - mir geht es ähnlich
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4180
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 106
x 178
Kontaktdaten:

Re: Flotte Россия-Роскосмос / TU-204 "Kosmonauten-Shuttle"

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 15. Sep 2019, 17:01

bluemchen hat geschrieben:...
Knappe Mittel überall - mir geht es ähnlich
R.

>rofl<
Auf den Punkt gebracht.
0 x
Thomas

Heute schon für irgend etwas sensibilisiert worden?

старый мешок
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 114
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 20:21
Postcode: 11111
Wohnort: südlich vom Nordpol
x 3
x 15
Kontaktdaten:

Re: Flotte Россия-Роскосмос / TU-204 "Kosmonauten-Shuttle"

Ungelesener Beitragvon старый мешок » Mi 18. Sep 2019, 20:43

Folgender Artikel zu "Kosmos" steht in der aktuellen Ausgabe des "Show Observer" zur RUBAE-2019 (Russian Business Aviation Messe) im September

Eine neue Geschichte begann im Leben der „Produktionsvereinigung Kosmos“, der über eine Flugzeugflotte und ein Terminal am Flughafen Vnukovo verfügt. Die Fluggesellschaft, die regelmäßig an der Business Aviation-Ausstellung und anderen Messen in diesem Bereich teilnimmt, erhielt kürzlich das erste Tu-204-Flugzeug.
Auf Fragen von „Show Observer“ zur Flottenentwicklung von "Kosmos" antwortete der Generaldirektor des Unternehmens Wladimir Kamynin.

Die Inbetriebnahme des Tu-204-100 ist die erste Stufe des Upgrade-Programms unserer Flotte

(SO) Wladimir Alexandrovitsch, bitte kommentieren Sie die Inbetriebnahme des Passagierflugzeugs Tu-204 mit der Registriernummer RA-64017.

(WA) Seit mehr als 70 Jahren verfügt die Fluggesellschaft über einzigartige Kompetenzen im Betrieb von inländischen Flugzeugen. Der Start der RA-64017 ist die erste Stufe des Flottenerneuerungsprogramms, das in der Entwicklungsstrategie der Fluggesellschaft Kosmos für den Zeitraum bis 2021 (und weiter bis 2023) vorgesehen ist. Um die Einsatzmöglichkeiten von Flugzeugen zu erweitern, wurde beschlossen, Kosmos gleichzeitig als General Aviation (GA) und als kommerzielles Luftfahrtunternehmen zu betreiben. Die RA-64017 hat sowohl ein Zertifikat für die Allgemeine Luftfahrt als auch ein Zertifikat für den gewerblichen Luftverkehr.

(SO) Haben Sie den Passagierraum in diesem Flugzeug neu konfiguriert? Bis zum Oktober 2018 wurde es von der Fluggesellschaft Red Wings betrieben.

(WA) Die Passagierkabine Tu-204 RA-64017 wurde komplett überarbeitet und bietet nun komfortable Bedingungen für Passagiere der Economy-Class. Eine Neukonfiguration wurde nicht durchgeführt, da das Flugzeug in einem Standardlayout für 210 Sitzplätze eingesetzt werden soll. Eventuell werden Verbesserungen in Zukunft in Absprache mit dem Eigentümer des Flugzeugs - Aviastar-TU - oder auf dessen Wunsch durchgeführt.

(SO) Ich verstehe. Sagen Sie uns, für welche Bedürfnisse der Tu-204 in Betrieb genommen wurde.


(WA) Im Juli wurde die Strategie für die langfristige Entwicklung von Kosmos verabschiedet, an der etwa ein Jahr gearbeitet wurde. Zuallererst hat unsere Fluggesellschaft den Auftrag, die Branchenaufgaben der staatlichen Vereinigung Roskosmos und der anderen Unternehmen der Raumfahrt- und Raketenindustrie (Roskosmos) zu erfüllen. Eine der unmittelbaren Prioritäten ist der Betrieb von zwei Tu-204-300 (RA-64044, RA-64045) für den Bedarf des Kosmonautentrainingszentrums „Juri A. Gagarin“ (beide Flugzeuge wurden im Frühjahr 2019 ausgeliefert anm. d. Red.). Diese Flugzeuge sind im Zivilregister eingetragen und dürfen daher nur von einem zertifizierten Luftfahrtunternehmen betrieben werden. Um die Effizienz des Tu-204-300 zu steigern, wird der kommerzielle Betrieb von unserer Fluggesellschaft Kosmos durchgeführt.
Für die systematische Sammlung von Erfahrungen beim Betreiben dieses Typs unter Beibehaltung der Fähigkeiten des Flugpersonals und des technischen Personals ist es ratsam, die Flotte um die selben Flugzeugtypen zu erweitern. Zu diesem Zweck sieht die Strategie ein Modell des flugtechnischen Betriebs des Flugzeugs Tu-204/214 für alle interessierten Eigentümer dieser Flugzeuge vor. Die Inbetriebnahme des RA-64017 ist Bestandteil der Umsetzung dieser Strategie. Darüber hinaus werden Roskosmos-Mitarbeiter bereits mit diesem Flugzeug zur Inbetriebnahme nach Baikonur und Wostotschny (Blagoweschchensk) transportiert.

(SO) Ich frage mich, welche anderen Veränderungen die Kosmos-Flotte in diesem Jahr durchmachen wird.


(WA) In diesem Jahr planen wir, die zwei Tu-204-300 für das FSBI-Forschungsinstitut Kosmonautentrainingszentrums „Juri A. Gagarin“ in den Park einzuführen. Der Zeitpunkt der Inbetriebnahme hängt vom Zeitpunkt des Vertragsabschlusses und der Übergabe des Luftfahrzeugs ab. Wie bereits erwähnt, sind beide Maschinen zugelassen und im Betreiberzertifikat der Kosmos-Fluggesellschaft enthalten.

Nach der Eintragung der RA-64017 in das Betreiberzertifikat werden die Eigentümer der Tu-204/214-Flugzeuge an ihrer Konsolidierung „unter der Flagge“ von „Kosmos“ weiterarbeiten, um die Betriebskosten zu senken und gemeinsame Kompetenzen aufzubauen.
Das Flugzeug hat eine schwierige Geschichte, und diese Bedingungen sind zu berücksichtigen.
Darüber hinaus erhält das Unternehmen ernsthafte Angebote für den Betrieb anderer Flugzeugtypen, einschließlich der westlichen Produktion. Diese Vorschläge werden derzeit geprüft, sind jedoch nicht die Perspektive des laufenden Jahres.

(SO) Stellen Sie abschließend fest, wie lange der Tu-134 und der An-12 in Betrieb sein werden.


(WA) Kosmos ist der letzte Betreiber der Tu-134 und An-12 in der kommerziellen Zivilluftfahrt. Die Nachfrage nach der An-12 bleibt stabil und wird eher nicht befriedigt, da es keinen Ersatz für diesen Flugzeugtyp gibt. Aus diesem Grund wurde beschlossen, das Geschäftsmodell zu ändern, um den Anforderungen von Roskosmos und des Marktes für Spezialgüterverkehr gerecht zu werden.
Cosmos verfügt in seinem derzeitigen Zustand über eine einzigartige Lizenz für den Transport und den Umgang mit Kernmaterialien und radioaktiven Substanzen. Dies wiederum ermöglichte es uns, Kunden zurückzugewinnen und Erfahrungen in der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen für den Transport technisch komplexer und gefährlicher Güter zu sammeln.

Was die Tu-134 betrifft, wird dieser Flugzeugtyp schrittweise außer Dienst gestellt, sobald andere Flugzeuge eintreffen, die in der Lage sind, die Aufgaben des Weltraumprogramms zu erfüllen. Wir müssen jedoch zugestehen, dass sich die Tu-134 durch die örtlichen Lagen der Roskosmos-Einrichtungen als sehr erfolgreich für die Umsetzung der Roskosmos-Logistikaufgaben erwiesen hat, da unsere Flugzeuge eine größere Reichweite haben, unvorbereitete Flugplätze anfliegen können und die Möglichkeit bieten, vor Ort gewartet zu werden und dies unter den verschiedensten Wetterbedingungen und sie haben eine ziemlich komfortable Passagierkabine zum Entspannen. Die Maßnahmen zum Betrieb der vorhandenen Flugzeugflotte ermöglichen somit die Lösung der Hauptaufgaben der Branche und sollen das Unternehmen auf die nächste Entwicklungsstufe vorbereiten.

(Übersetzung aus dem Russischen)
2 x


Zurück zu „Tupolew Tu-204“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast