Jakowlew JAK-40

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Jakowlew JAK-40

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 2. Mär 2013, 11:00

Das dreistrahlige Passagierflugzeug aus Saratow ist eines von wenigen Flugzeugen, welches so richtig Karriere gemacht. Dafür hat sich Aviaexport, der Aussenhandelsbetrieb für Luftfahrttechnik der UdSSR, aber auch richtig ins Zeug gelegt. Das Flugzeug wurde rund um die Welt vorgestellt, vorgeflogen und zertifiziert.

Weitere Themen in unserem Forum zur Jak-40:
JAK-40 bei General Air
Jak-40 in Deutschland
JJAK-40 in Brasilien
JAK-40 in Italien
Lizenz-Fertigung der JAK-40 in den USA
Lizenz-Fertigung der JAK-40 in Kanada.
Fragen und Beiträge, die eher in diese Themen passen, bitte auch dort einbringen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Jak-40, die Welttour

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 2. Mär 2013, 11:05

Neben einzelnen Werbeaktionen und Vorführungen während großer Luftfahrtpräsentationen, wie etwa in Paris Le Bourget startete man eine richtige Welttour, um das Flugzeug zu vermarkten.

In folgenden Ländern wurde die Jak-40 vorgeführt und demonstriert:
Afghanistan,
Algerien,
Argentinien,
Äthiopien,
Australien,
Belgien,
Bolivien,
Brasilien,
BRD,
Bulgarien,
Burma,
Burundi,
Chile,
Costa Rica,
CSSR,
Dänemark,
DDR,
Ecuador,
Elfenbeinküste,
Finnland,
Frankreich,
Gambia,
Ghana,
Griechenland,
Grossbritannien,
Guinea,
Indien,
Indonesien,
Irak,
Iran,
Italien,
Japan,
Jugoslawien,
Kanada,
Kenia,
Kolumbien,
Kongo,
Kuweit,
Libanon,
Liberia,
Luxemburg,
Malaysia,
Marokko,
Mauretaninen,
Mexiko,
Nepal,
Niederlande,
Nigeria,
Norwegen,
Österreich,
Pakistan,
Panama,
Peru,
VR Polen,
Ruanda,
Rumänien,
Sambia,
Schweden,
Schweiz,
Senegal,
Singapur,
Somalia,
Spanien,
Sudan,
Syrien,
Tansania,
Thailand,
Tunesien,
Türkei,
Uganda,
Ungarn,
Uruguay,
USA,
Venezuela,
Zyperm.
Alle Angaben ohne Gewähr. Quellen: Werbematerial von Aviaexport
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Jakowlew JAK-40

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 2. Mär 2013, 11:21

Natürlich war der Erfolg eher marginal, aber trotzdem ein Achtungserfolg. Denn eine Entscheidung pro/kontra Jak-40 war oft politisch motiviert.

Tatsächliche Käufer/Betreiber:

Afghanistan: Insgesamt 3 Exemplare für Ariana Afghan Airlines und Bakhtar Afghan Airlines;
Angola: 5 Exemplare; TAAG Air Angola,
Äquatorialguinea: 2 Exemplare;
Äthiopien: 1 Exemplar;
Ägypten: EgyptAir
Bolivien: Lloyd Aereo Boliviano;
BRD: 5 Exemplare für General Air GmbH & Co. KG Hamburg;
Bulgarien: Insgesamt 13 Exemplare für Balkan Bulgarian Airlines sowie Hemus Air (Ausgründung nach Insolvenz von Balkan);
CSSR: Insgesamt 26 Exemplare für Luftwaffe der CSSR; Slov-Air und CSA;
Griechenland: 2 Exemplare bei Olympic Airways (Im Wet-Leasing von Airtirenna, Italian);
Honduras: Rollins Air;
Italien: 4 Exemplare (?) I-JAKA, I-JAKE, I-JAKI und I-JAKO. Im Wer-Lease auch eingesetzt für Olympic-Airways in deren Lackierung;
Jugoslawien: 6 Exemplare für Luftwaffe Jugoslawiens;
Kambodscha: 3 Exemplare;
Kuba: Insgesamt 17 Exemplare für Aerocaribbean und Cubana;
Laos: 2 Exemplare;
Libyen: 3 Exemplare Air Libya Tibesti;
Madagaskar: 2 Exemplare;
Philippinen: 1 Exemplar bei Interisland Airlines (in Salon/VIP-Ausführung);
Sambia: 2 Exemplare;
Syrien: 7 Exemplare für Syrian Air (Tochterfirma Syrian Arab Airlines);
UdSSR: ? Exemplare für Ministerium für Luftfahrt der UdSSR/Aeroflot (inklusive aller Direktoriate )
Ungarn: 1 Exemplar für Malév;
Venezuela: Oriental de Aviación;
Vietnam: 8 Exemplare für Hang Kong Vietnam Airlines;
VR-Polen: Insgesamt 19 Exemplare für LOT und Polnische Luftwaffe;


Alle Angaben ohne Gewähr. Quellen: Russianplanes.Net
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Jakowlew JAK-40

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 2. Mär 2013, 12:09

Jak-40_Kiev-30052009_Haufe-01_W.jpg
In der Ukraine sind noch relativ viele JAK-40 im Einsatz.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Jakowlew JAK-40

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 2. Mär 2013, 12:13

Der Vorgänger der Vietnam Airlines, Hang Kong Vietnam Airlines betrieb 8 Jak-40.
VN-A446_JAK-40_HKVA_Hanoi-1989_W-Bergemann_01_W.jpg
VN-A446
VN-A452_JAK-40_HKVA_Hanoi-1989_W-Bergemann_01_W.jpg
VN-A452
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Jakowlew JAK-40

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 2. Mär 2013, 12:19

0260_Jak-40_CechAF_LUX-12062005_W-Binder_W.jpg
Die 0260 wird von der tschechischen Luftwaffe betrieben.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Jakowlew JAK-40

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 2. Mär 2013, 12:21

D2-TYB_JAK-40ec_TAAG_Luanda-1990_W-Bergemann_01_W.jpg
In Angola wurde die JAK-40 von TAAG Air Angola geflogen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Jakowlew JAK-40

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 2. Mär 2013, 12:26

In Entwicklungsländern ist wegen der schlechten Infrastruktur die JAK-40 oftmals das Mittel der Wahl. Im Bild hier Jak-40 von Turkmenistan Airlines und Tajikistan Airlines.
EZ-87668_Turmenistan-Airlines_Jak-40_Kabul_N-Eichhorn_01_W.jpg
EZ-87668 Turkmenistan Airlines
EY-87963_Jak-40_Tajikistan-Airlines_Kabul_N-Eichhorn_01_W.jpg
EY-87963 Tajikistan Airlines
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3861
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 122
Kontaktdaten:

Re: Jakowlew JAK-40

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 2. Mär 2013, 19:56

Es gab mehrere "Verkaufstouren".
Eine ging von Südamerika über Mittelamerika nach USA und Kanada.
Eine andere wurde durch Aertirrena (im Auftrage von Aviaexport) organisiert und ging bis nach Australien.

Insgesamt wurden ca. 130 Jak-40 exportiert, was nicht unbedingt marginal zu nennen ist.

Alle Angaben vorerst aus dem Kopf. Werde die einschlägigen Quellen so bald wie möglich konsultieren.

Welche Jak-40 flog in Frankreich?
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3861
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 122
Kontaktdaten:

Re: Jakowlew JAK-40

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 2. Mär 2013, 21:18

Hier ein Jak-40 Werbefilm von Aviaexport (in zwei Teilen).

Man beachte, daß man die Jak-40 auch rückwärts einparken kann.
Gangway oder Bremsklötze benötigt sie auch nicht. Das Flugzeug ist tatsächlich unabhängig von fast allen Bodengeräten.





Es erscheint durchaus verständlich, daß gewisse US-Flugzeughersteller die FAA Anfang der 70er Jahre bearbeitet haben, um die Jak-40 von ihren Märkten fernzuhalten. Sie hätten zu dieser Zeit nichts entgegenzusetzen gehabt.

Unter den heutigen (verrückten) Bedingungen hat die Jak-40 leider ein großes Handicap. Sie verfügt über kein von der Passagierkabine getrenntes Gepäckabteil, was mit heutigen Sicherheitsvorschriften nur schwer zu vereinbaren ist.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.


Zurück zu „Jakowlew Jak-40“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast