Tu-104, Bericht in INTERAVIA von 1956

Moderator: Kilo Mike Sierra

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 111
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 40
x 13
Kontaktdaten:

Tu-104, Bericht in INTERAVIA von 1956

Ungelesener Beitragvon historienquax » Mi 15. Jul 2020, 10:18

Diesen meiner Meinung nach sehr lesenswerten Bericht zur Tu-104 möchte ich hiermit als Reproduktionsfoto hochladen.
Zum Grund des Besuches, es ging um Abstimmungen von Sicherheitsvorkehrungen für einen zukünftigen Besuch von Chruschtschow und Bulganin.
Dateianhänge
1Interavia_mai1956.jpg
Titel
2Interavia_mai1956.jpg
oben
3Interavia_mai1956.jpg
mitte
4Interavia_mai1956.jpg
unten
1 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3510
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 145
x 426
Kontaktdaten:

Re: Tu-104, Bericht in INTERAVIA von 1956

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 15. Jul 2020, 18:27

@historienquax - ließe sich die -104 auf einen Scanner legen für ein PDF z.B. o.ä.? Das ältere Auge hat schon bischen Probleme mit den Parallaxen
>grins<
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

etbstwr1
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 102
Registriert: Do 28. Okt 2010, 18:10
Postcode: 12627
Country: Germany
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
x 4
x 24
Kontaktdaten:

Re: Tu-104, Bericht in INTERAVIA von 1956

Ungelesener Beitragvon etbstwr1 » Mi 15. Jul 2020, 18:29

Besten Dank für die gelieferten Einblicke aus der Sicht des Westens in jener Zeit.

Wie wir heute wissen, handelte es sich in der Tat um den Prototypen der Tu-104, der dort ausgiebig betrachtet werden konnte. Zweifellos ein Meilenstein der Technik und durchaus mit allen damaligen Vergleichstypen des Westens vergleichbar (viele waren es ja nicht).
Schmunzeln musste ich über die Aussage, dass die Triebwerke ziemlich leise gewesen sind. Habe ich ganz anders in Erinnerung. Lauter war nur die Comet IV und die hatte immerhin 4 Triebwerke!
Die anstehende Entwicklung der Tu-110 wurde angedeutet (welche sich letztlich als Flop herausstellte) und die Weiterentwicklung der "Bison" zum Passagierjet hat auch nicht stattgefunden.

In dem Zusammenhang könnte man trefflich darüber sinnieren, ob die Suchoi T-4 einen direkten Einfluss auf die Entwicklung der Tu-144 gehabt hat. Immerhin sind einige äußerliche Details durchaus vergleichbar. Könnte aber Thema in einem neu zu erstellenden Beitrag sein.

Beste Grüße
Rainer
1 x

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 111
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 40
x 13
Kontaktdaten:

Re: Tu-104, Bericht in INTERAVIA von 1956

Ungelesener Beitragvon historienquax » Mi 15. Jul 2020, 22:33

Hab diese Ausgabe nur zufällig für ein paar Sekunden in den Händen halten können. Und diese Seite mit einem Telefon abfotografiert.
2 x

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 111
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 40
x 13
Kontaktdaten:

Re: Tu-104, Bericht in INTERAVIA von 1956

Ungelesener Beitragvon historienquax » Di 15. Sep 2020, 20:59

etbstwr1 hat geschrieben:Wie wir heute wissen, handelte es sich in der Tat um den Prototypen der Tu-104, der dort ausgiebig betrachtet werden konnte.

Dieser Flug nimmt drei Seiten im folgenden Buch ein:
viewtopic.php?f=97&t=2833
- der Hinflug ging über 11 Stunden und 35 Minuten
- Route Witebsk-Vilnius-Berlin-Amsterdam-London
- Höhe 10500 Meter bei 800 km/H
- Rückflug am 25. März
0 x


Zurück zu „Tupolew Tu-104“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast