PZL-106 Kruk in den USA

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3747
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

PZL-106 Kruk in den USA

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 14. Mai 2009, 15:40

Wie seit längerem bekannt, steht ein bedeutender Teil der ehemaligen PZL-106 Flotte der INTERFLUG mangels Zulassung ungenutzt auf dem Flugplatz von Americus (Georgia) herum.
Einzig die ex DDR-TEM bzw. D-FOEM hat eine Zulassung mit dem Kennzeichen N117RA erhalten. Zugelassen ist diese PZL-106BR wohl nur in der Amateur-Klasse, was jegliche kommerzielle Verwendung ausschliessen würde. Eigentümer dieser, wie auch der anderen Maschinen ist Raven Aircraft Corp. "Raven" bedeutet auf polnisch "Kruk" (Rabe). Auch das Kennzeichen enthält eine Anspielung auf "Raven".

Gibt es neue Informationen über die Zukunft dieser Flugzeuge?
Nachdem die kommerzielle Zulassung in den USA gescheitert ist, muss Raven Aircraft doch irgendwelche alternativen Pläne mit diesen Flugzeugen haben.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

DDR-TKB
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1923
Registriert: So 27. Apr 2008, 10:12
Postcode: 28816
Country: Germany
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: PZL-106 Kruk in den USA

Ungelesener Beitragvon DDR-TKB » Do 14. Mai 2009, 21:47

Es gibt in der Tat Neuigkeiten.

So wie es aussieht, sind die meisten 106 nach Argentinien verkauft und sollen dort wieder eingesetzt werden.

Es gibt ja einige Bilder, auf denen man sieht, dass die Raben in Americus, meist noch in Interflug-Bemalung, verrotten.
wär ja schön , wenn das Trauerspiel ein Ende hat.

Quelle: Flugzeugforum

Link: http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=37295&highlight=kruk&page=16
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3747
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: PZL-106 Kruk in den USA

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 14. Mai 2009, 22:53

Danke, für den Hinweis.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

DDR-TKB
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1923
Registriert: So 27. Apr 2008, 10:12
Postcode: 28816
Country: Germany
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: PZL-106 Kruk in den USA

Ungelesener Beitragvon DDR-TKB » Do 14. Mai 2009, 23:34

Gerne!

Interessant wäre ja, was aus Raven aircraft geworden ist.

Mir hat mal jemand erzählt, das diese Firma vom FSB eigens für die Vermarktung der Maschinen gegründet wurde. Ein großer teil M18 ist von denen in den USA verkauft worden.
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3747
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: PZL-106 Kruk in den USA

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 15. Mai 2009, 00:01

Oh, so war es der Flugservice Berlin (FSB) selbst, der in den USA mit der Zulassung der PZL-106 Kruk auf die Nase gefallen ist. Bislang hatte ich angenommen, daß irgendein Amerikaner (aka "Mr. Raven") so blauäugig gewesen ist und sich diese wie warme Semmeln angebotenen Flugzeuge hat liefern lassen.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß beim FSB überhaupt niemand im Vorfeld über die FAR Part 23 Anforderungen Bescheid gewußt hat. Diesen Unterschied zwischen der PZL-106 und der PZL M-18 hatte PZL doch oft besonders hervorgehoben.

Der PZL-106 ist es somit in den USA genau wie der An-2 ergangen (nur Experimental/Amateur-Zulassung), wobei zumindest bei letzterer von amerikanischer Seite aktiv gebremst worden sein soll. Es heißt bei amerikanischen An-2 Betreibern, die Firma Cessna hätte die Einführung der An-2 um jeden Preis verhindern wollen - und daher kräftige Lobby-Arbeit geleistet. Der Absatz der Cessna 208 Caravan wäre durch die Flutung(?) des Marktes mit An-2 in Gefahr gesehen worden.

Ich glaube jedoch nicht, daß die An-2 den Markt durcheinander gebracht hätte.

Mit der PZL M-18 Dromader haben die Amerikaner jedenfalls die richtige Wahl getroffen.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

DDR-TKB
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1923
Registriert: So 27. Apr 2008, 10:12
Postcode: 28816
Country: Germany
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: PZL-106 Kruk in den USA

Ungelesener Beitragvon DDR-TKB » Fr 15. Mai 2009, 13:58

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Oh, so war es der Flugservice Berlin (FSB) selbst, der in den USA mit der Zulassung der PZL-106 Kruk auf die Nase gefallen ist. Bislang hatte ich angenommen, daß irgendein Amerikaner (aka "Mr. Raven") so blauäugig gewesen ist und sich diese wie warme Semmeln angebotenen Flugzeuge hat liefern lassen.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß beim FSB überhaupt niemand im Vorfeld über die FAR Part 23 Anforderungen Bescheid gewußt hat. Diesen Unterschied zwischen der PZL-106 und der PZL M-18 hatte PZL doch oft besonders hervorgehoben.



Wie gesagt - ich hab das nur gehört. (1995 während meines Praktikums beim FSB)

Ich kenne mich bei diesen Zulassungsverfahren nicht aus, aber es ist ja denkbar, dass es nochmals Bemühungen (vlt sogar recht vielversprechende)
gegeben hat, das Muster dort zuzulassen.

Leider ist man beim FSB nicht sehr auskunftsfreudig, denn sie haben noch nie auf irgendwelche Anfragen von mir geantwortet. Jedoch gibt es ein Forenmitglied, das recht guten Kontakt nach Kyritz hat. 8-)


Mit der PZL M-18 Dromader haben die Amerikaner jedenfalls die richtige Wahl getroffen.


Dem gibts nichts hinzuzufügen :lol:
0 x

DDR-TKB
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1923
Registriert: So 27. Apr 2008, 10:12
Postcode: 28816
Country: Germany
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: PZL-106 Kruk in den USA

Ungelesener Beitragvon DDR-TKB » Do 23. Jan 2014, 20:58

... mal ein Lebenszeichen aus Argentinien:
Ex DDR-TDK
Dateianhänge
tdk.jpg
0 x


Zurück zu „PZL-106 Kruk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast