L-410 Produktion in Russland?

Moderator: Kilo Mike Sierra

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4600
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 239
x 920
Kontaktdaten:

Re: L-410 -Perspektive in den russischen Airlines

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 12. Sep 2022, 19:36

EA-Henning hat geschrieben:.... Der Hauptgrund ist eher, das im Flugzeugtypen LET L-410UVP-E20 und noch viel mehr im L-410NG viel zu viele westliche Komponenten verbaut sind. Selbst dann, wenn man das Flugzeug in Russland bauen würde. Damit ist die L-410 für Russland keine Option mehr. Zumindest keine, die förderungsfähig ist. ...
Da hatte Henning wohl so eine Ahnung ...
- siehe AEX heute: https://www.aex.ru/news/2022/9/12/247620/
... denn Ende August hielten regionale Fluggesellschaften und Unternehmen eine Konferenz ab zur Frage, die L-410-Flugzeuge betriebsbereit zu halten.
Die Veranstaltung fand auf Initiative der Fluggesellschaften "SiLA" ("Siberian Light Aviation") statt, u.a. waren auch das Ural Civil Aviation Plant, das Kamtschatka Aviation Enterprise, Krasavia Airlines, Baikal Aero, die 2nd Arkhangelsk United Aviation Squadron und andere zu gegen.

- Das Protokoll nach der Konferenz besagt, dass es eine reale Gefahr gibt, die Flüge von L-410-Flugzeugen in Russland zu stoppen "Grundsätzlich wird dies den Sanitätsflugdienst beschädigen/einschränken, den Flugverkehr zwischen abgelegenen Punkten des Landes erheblich einschränken oder vollständig stoppen", heißt es in dem Dokument.

- Die "reale Gefahr" der Einschränkungen wurde nur benannt, nicht erläutert. Auf alle Fälle macht man sich sicherlich konstruktive Gedanken
# # #
R.
Ein schmuckes Bild mit dem Sila-Design
L-410 Sila.png
Q.:AEX Link ob.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Let L-410“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast