60 Jahre Baade 152

Moderator: Kilo Mike Sierra

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2294
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

60 Jahre Baade 152

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 5. Apr 2018, 11:55

2018 - 60 Jahre Baade 152

152.png
Q.: Bremer/Werner "Tragödie 152", Sax-Verlag 2010

Ein Ereignis - weitestgehend vergessen, eine Erinnerung gibt es aber noch - in Dresden

Sächsische Zeitung heute dazu: http://www.sz-online.de/sachsen/die-152 ... 11007.html
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2294
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: 60 Jahre Baade 152

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 28. Apr 2018, 00:31

Im Forum gibt es ja mehrere Threads zur "152" , bedingt durch unterschiedliche Beitrags-Ansätze (siehe auch die -152 Themen unten).

Ich füge an der Stelle gern nochmal das Thema " Passagierjet 152 - Fotos und Videos", Querverweis: viewtopic.php?f=130&t=836&start=70 ein,
wo Jürschi erfreulicherweise ein DEWAG Werbefilm reanimierte: "Baade 152 Jetliner - 1960".

Anläßlich der 60 Jahre 2018 bietet es sich doch an, evtl. noch nicht genannte Quellen oder Beiträge in loser Folge hier anzubringen, wenn noch jemand etwas in Petto hätte

Warum nicht auch aus der Kategorie Musik:
Silbervogel 152.png
>>> https://www.youtube.com/watch?v=eeNo1BuGsUc

mit dem Covertext
In Erinnerung an die vielen Menschen die mit Enthusiasmus und Engagement an ihrem großen Traum arbeiteten und lebten
- veröffentlicht 2017!
Das spricht mir aus der Seele - @ Skysteel Großes Dankeschön :-) (Da kein YT Kto , kann ich leider keinen Kommentar schreiben)
Und Ja, Du hast recht - "Träume sterben nicht ..."
Grüße
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

max0685
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 107
Registriert: Di 25. Okt 2011, 15:13
Postcode: 2929
Country: Germany
x 2
x 10
Kontaktdaten:

Re: 60 Jahre Baade 152

Ungelesener Beitragvon max0685 » Mo 27. Aug 2018, 19:18

Am 1.September findet im Museum am Flugplatz Rothenburg ein Museumstag statt, der der 152 gewidmet ist.
IMG_20180826_0001.pdf
(2.07 MiB) 23-mal heruntergeladen
0 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2294
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: 60 Jahre Baade 152

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 28. Aug 2018, 00:51

max0685 hat geschrieben:Am 1.September findet im Museum am Flugplatz Rothenburg ein Museumstag statt, der der 152 gewidmet ist.IMG_20180826_0001.pdf

Dann liebe Gemeinde - maßgeblich aus dem sächsischen Raum - wird dieses Event zur Pflichtveranstaltung erklärt mit Fotoberichten hier.
Unsere - 152 hat´s einfach verdient und d i e s e Bilder müssen hier rein - alle Anderen je nach Interessenlage in Rothenburg natürlich auch.

(max0685 wird dafür sorgen, das die Geheimhaltung für diesen Tag aufgehoben ist >grins< )
Viele Grüße, gut Licht und gute Laune
Rainer
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3934
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 126
Kontaktdaten:

Re: 60 Jahre Baade 152

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 28. Aug 2018, 16:54

Obwohl Jochen Werner, Holger Lorenz und andere gründlich recherchiert haben, wird in den Medien auch im Jahre 2018 immer noch die Version von dem angeblich für den 4. März 1959 (dem Tag des Absturzes) geplanten Schauflug zur Leipziger Messe neu aufgewärmt. Die damit verbundene Hast und Überstürzung soll dann zu dem Unglück beigetragen haben, wobei schwere Vorwürfe gegen die Verantwortlichen erhoben werden.

Gestern habe ich es (noch einmal) recherchiert. Nikita Chruschtschow, dem Walter Ulbricht in der Tat die 152 im Überflug über das Leipziger Messegleände demonstrieren wollte, ist am 4. März 1959 erst gegen 11 Uhr in Berlin-Schönefeld gelandet. Danach ist er in einem Autokonvoi nach Leipzig gefahren, wobei es unterwegs mehrere Zwischenstops gab, u.a. in Duben. Vor 13 Uhr dürfte er keinesfalls in Leipzig angekommen sein. Dort sprach er am späten Nachmittag oder Abend auf einer großen Kundgebung vor 250.000 Teilnehmern.
(Während Chruschtschows großen Auftrittes oder gar während seiner langen Rede über die Stadt zu fliegen, um ihm die neueste Errungenschaft der DDR zu zeigen, wäre sicherlich diplomatisch sehr ungeschickt gewesen.)
Am 5. und 6. März war Chruschtschow ganztägig in Leipzig und machte an der Seite Ulbrichts einen ausführlichen Messerundgang. Im Verlaufe des 7. März ist er wieder nach Berlin gefahren.

Um Chruschtschow noch am 4. März die 152 vorzuführen, hätten folgende Randbedingungen erfüllt werden müssen. Betankung des Flugzeugs mit ausreichend Treibstoff für den Flug nach Leipzig, Warteflug bei Leipzig, Überflugmanöver, Rückflug nach Dresden, Reserve für Fehlanflüge.
Um ausreichend Sicht für die Landung in Dresden zu haben, hätte das Flugzeug deutlich vor Sonnenuntergang (17:50 Uhr) zurück sein müssen, also bis ca. 17 Uhr. Bei relativ später Rückkehr hätte es sogar gegen die tiefstehende Sonne anfliegen und landen müssen. Das ist natürlich machbar, doch bei der mit Strahlflugzeugen noch weitgehend unerfahrenen Besatzung und dem erst dritten Flug mit dem noch unerprobten Flugzeug wäre das möglichst zu vermeiden gewesen.

Wäre es am 4. März nicht zum Unfall gekommen, so wäre die DM-ZYA am Ende ihres spontan verkürzten(!) Testfluges gegen 14:10 Uhr gelandet und hätte ca. 14:15 Uhr die Triebwerke abgestellt. Dann hätte die Vorbereitung für den Flug nach Leipzig beginnen können. Für die notwendigen Arbeiten (Betanken, technischen Prüfungen usw.) wären nach der Erfahrung mit den beiden vorangegangen Flügen ca. zwei Stunden ins Land gegangen.
Der Start nach Leipzig hätte nach dieser Rechnung gegen 16:15 Uhr stattfinden können. Der Vorführflug hätte, einschließlich 15 Minuten Warteflug bei Leipzig, ca. 1 Stunde 20 Minuten Flugzeit benötigt.
Die Landung in Dresden wäre dann gegen 17:35 Uhr erfolgt - in die untergehende Sonne.
Das ist alles viel zu knapp genäht, um ernsthaft erwogen worden zu sein. Diesen Stress hätte man sich vollständig ersparen können, wenn man den Vorführflug als einzigen Flug des Tages für einen Tag plant, an dem Ulbricht und Chruschtschow sich ganztägig in Leipzig aufhielten. Das wäre entweder der 5. oder 6. März gewesen. Je nach Abreisezeitpunkt wäre auch noch der 7. März in Frage gekommen.

Gemäß den Erkenntnissen von Holger Lorenz war der Schauflug über Leipzig für den 6. oder 7. März 1959 geplant.

Aus all dem folgt, daß der geplante Vorführflug für Chruschtschow in Leipzig am 4. März 1959 nicht auf dem Flugprogramm stand und daher auch nichts mit dem Unfallhergang zu tun hatte.

Bild
Modellkoffer: 152 by Steffen Kahl, on Flickr
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

etbstwr1
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Do 28. Okt 2010, 18:10
Postcode: 12627
Country: Germany
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
x 4
x 9
Kontaktdaten:

Re: 60 Jahre Baade 152

Ungelesener Beitragvon etbstwr1 » Di 28. Aug 2018, 19:05

Habe ich die Bildunterschrift zum Rumpf der 152 aus dem Bericht über die Veranstaltung in Rothenburg falsch verstanden? Für mich las sich das erst so (auf dem Smartphone), als wenn sich dieser abgebildete Rumpf in Rothenburg befindet. Jetzt, auf dem Laptop, sieht das aber doch nach Dresden-Klotzsche aus, wo sich der Rumpf (aus Rothenburg) nach meinem Kenntnisstand befinden sollte.

Vor meinem geistigen Auge sehe ich noch einen Rumpf einer 152 in Diepensee bei der Feuerwehr liegen, als wir dort ein Volleyballspiel gegen die Feuerwehr hatten. Das war 1973 und ich glaubte, meinen Augen nicht zu trauen!
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3934
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 126
Kontaktdaten:

Re: 60 Jahre Baade 152

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 29. Aug 2018, 11:09

Ja, die Bildunterschrift ist nicht korrekt, wie so einiges in dem Artikel.
So ist die Entwicklung der 152-II keine Folge des Unfalls gewesen. Die neue Variante wurde nach einer kritischen Design-Überprüfung (Tandemfahrwerk, Navigatorkanzel usw.) für notwendig erachtet. Zur Zeit des Unfalles befand sich die 152-II bereits im Bau.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

max0685
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 107
Registriert: Di 25. Okt 2011, 15:13
Postcode: 2929
Country: Germany
x 2
x 10
Kontaktdaten:

Re: 60 Jahre Baade 152

Ungelesener Beitragvon max0685 » Sa 1. Sep 2018, 18:49

Der Museumstag in Rothenburg war verregnet. Es wurden Filmberichte von der Bergung des Rumpfes gezeigt. Es ist dem Verkehrsmuseum in Dresden zu verdanken, das der Rumpf erhalten wurde. Die Bundeswehr wollte ihn verschrotten. Durch das Verkehrsmuseum wurde der Rumpf zu technischen Denkmal erklärt, damit war die Buwe aus dem Rennen.
Höhepunkt zum Thema waren zwei Modelle der 152. Eins in einem Diorama und ein zweites als RC-Flugmodell mit Elektroantrieb.
P1010405.JPG
P1010409.JPG
P1010417.JPG
P1010406.JPG
Auch das Modell einer IL-14 war zu sehen
0 x

max0685
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 107
Registriert: Di 25. Okt 2011, 15:13
Postcode: 2929
Country: Germany
x 2
x 10
Kontaktdaten:

Re: 60 Jahre Baade 152

Ungelesener Beitragvon max0685 » Sa 1. Sep 2018, 19:36

0 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2294
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: 60 Jahre Baade 152

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 1. Sep 2018, 22:29

max0685 hat geschrieben:Gerade im net endekt:
https://www.youtube.com/watch?v=H1MRq93nqgE

Ein interessanter Einblick in den Modellbau. Hut ab vor der Arbeit zu solch einem Meisterstück. Wie die Pirnaer dieses Modell in die Luft bekommen haben, interessierte mich schon näher.

Was allerdings die Kommentare zur Baade betrifft (bei YT) - noch bescheuerter kann sich ein Ahnungsloser gar nicht artikulieren. Ein Wunder, das die sich nicht von selbst geschwärzt haben.
(Ich habe leider keinen Account bei g..... und Co um diesen Unfug zu sprengen)
# # #
R.

- An max natürlich ein Dankeschön für den EIndruck vom Museumstag, manchmal ist die Luft eben auch pollenfrei
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „(Baade) 152“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast