Inbetriebnahme Hummel M462 RF Motor

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 772
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » So 20. Jan 2008, 20:22

Zum Armaturenbrett

Oben Drehzahlmesser, Zylinderkopftemperatur, Druckmanometer Anlaßpreßluft bis 60 bar
Mitte Öldruck Motor, Manometer vom Verdichter und den Summer für die Anlaßzündspannung
Unten umschalter für die Zündmagneten, gelber Knopf die Handeinspritzpumpe für Benzin,
Gashebel und den Anlaßhahn für die Preßluft Minimum 40 bar zum Anlassen

Bild

Der Presslufttank (die graue Kugel)

Bild

Das Gelbe in der Leitung
1. Rückschlagventile 2. das Überdruckventil

Bild

wird fortgesetzt
0 x

Hansgeorg
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 88
Registriert: Di 26. Jun 2007, 10:17
Postcode: 26939
Country: Germany
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Hansgeorg » Mo 21. Jan 2008, 12:09

Uwe hat geschrieben:A) Wozu ist der Anschluß Nr. 11 im Bild?
B)Ist der Anschluß Nr. 12 der Rücklauf vom Motor in den Tank
oder Zulauf vom Tank in den Motor?
C) Wo ist der Ölfilter (Sieb im Sumpf, ist klar) verbaut? Im Motor oder extern?
D) Was verbirgt sich hinter dem Holzdeckel Nr. 13?
E) Wo ist der Antrieb für den Drehzahlmesser?
Damit komme ich erstmal schon ein Stück weiter.
Danke, Gruß Uwe


Hallo Uwe
Dan ist ja alles mit dem Motor in ordnung es war ja auch nur eine Frage meinerseits
nun zu Nr 11 ist der Anschluß zum Öldruckmannomether
Nr. 12 ist der Rücklauf zum Öltank
Nr. 13 dort wird der Geber für den Drehzahlmesser eingebaut / Der Geber ist ein kleiner 3 poliger Generator
Nr. 6 ist der zulauf vom Ölbehälter / zum zulauf der solte bei stillstand durch ein Ventiel ( Kugerhahn ) abzuriegeln sein und eventuel ein
Ölfilter dazwichen Bauen
Zum Ölfilter im Sumpf das Gehause soll sehr empfindlichsen gegen Bruch sein laut Handbuch Bitte vorsicht
ein 2 ten Filter ist vorne links neben der Motorentlüftung Nr 2 mit draht gesichert

Gruß an alle Hans-Georg
0 x

Hansgeorg
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 88
Registriert: Di 26. Jun 2007, 10:17
Postcode: 26939
Country: Germany
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Hansgeorg » Mo 21. Jan 2008, 20:10

Uwe hat geschrieben:Nun habe ich einige Bilder gemacht und die Anschlüsse nummeriert.
Einiges ist ja klar, z.B. Spritanschluß. Hat aber trotzdem der Vollständigkeit
wegen auch eine Nummer bekommen.
Wer was dazu weiß, kann gerne loslegen. Danke.
Gruß Uwe

http://www.deutsche-werke.de/sternmotor/stern001.jpg
http://www.deutsche-werke.de/sternmotor/stern002.jpg
http://www.deutsche-werke.de/sternmotor/stern003.jpg
http://www.deutsche-werke.de/sternmotor/stern004.jpg
http://www.deutsche-werke.de/sternmotor/stern005.jpg
http://www.deutsche-werke.de/sternmotor/stern006.jpg
http://www.deutsche-werke.de/sternmotor/stern007.jpg


Hallo Uwe
Zu deinen Fotos
Nr. 1 Das ist der Drehzahlregler / das ist eine Ölpumpe die den Motoröldruck von ca 6 bar auf ca 27 bar erhöt
und damit wird die Luftschraube von kleiner auf große Steigung verstellt das ganze ist noch um einiges komplizierter kann man aber im Technischen Handbuch nachlesen
Nr. 2 Motorentlüftung vorne die andere ist hinter Zylinder 1
Nr 3 da habe ich keine Ahnung würde mich aber auch interessieren
Nr. 4 Benzinzulauf zur Benzinpumpe
Nr.5 Das ist nur eine Entlüftung für die Benzinpumpe
Nr. 7 Das ist der Anschluss für den Zündschalter und den Anlassummer
Nr. 10 Das ist der Pressluftanschluss auf den Pressluftverteiler zum Motor starten
Nr. 15 Da weiß ich nicht was gemeint ist
Nr 16 Lichtmaschiene

einen freundlichen Gruß an alle Hans-Georg
0 x

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 772
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Fotos und Kommentare von Hans-Georg

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Mo 21. Jan 2008, 22:46

Das ist der Luftkompressor ein Doppelwirkender ein Kolbenkompressor

Bild

Über dem Kompressor der Rechte Zündmagnet er ist für die hinteren Zündkerzen "zuständig "
der Linke (Frage von Uwe Nr. 14) ist für die vorderen Zündkerzen
jetzt ist doch alles klar oder ?

Bild
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 254
x 34
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 21. Jan 2008, 22:48

Können wir diesde Beschreibung nicht in unsere Z-37 Seite mit einpacken, wenn sie denn mal fertig ist?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 772
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Mo 21. Jan 2008, 22:49

Zu einem Schnittmodel gesehen im Museum in Finnow Furt
auf den 4 Zylinder ist das Hauptpleuel von oben linksherum weil der Motor links dreht


Bild

noch einmal das gleiche

Bild

Kolben und Zylinder man achte auf das Gewine zwischen Zylinder und Zylinderkopf

Bild
0 x

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 772
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Fotos und Kommentare von Hans-Georg

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Mo 21. Jan 2008, 22:54

Mein Eigenbau Kompressor nicht Schön aber er Funktioniert

Bild

der Schlüssel damit ich den Motor durchdrehen kann

Bild

Meine neuste Errungenschaft seit Dezember
Rechts ein Ash 62 Motor aus einer PLZ M 18 und Links der M 462 Motor

Sollten noch weitere Fragen sein Uwe bin ich gerne Bereit sie nach meinen Möglichkeiten zu beantworten
euch allen alles gute Hans-Georg

Bild
0 x

Deutsche-Werke
x 2

Ungelesener Beitragvon Deutsche-Werke » Di 22. Jan 2008, 10:04

Hallo.
Vielen Dank für all die Informationen und aufschlußreichen Bilder.
Ich werde nun noch einige Zeit brauchen, bis ich alles installiert
habe und dann stelle ich mein Projekt auch hier im Forum zuerst vor.
Eine Frage noch: Der Anlaßsummer hat welche Funktion?
Falls jemand die Instrumente, die auch Hansgeorg verwendet hat,
- einschließlich des Drehzahlgebers - über hat und verkaufen möchte,
wäre ich sehr interessiert. (Mail an uwe at wulf dot de)
Gruß Uwe Wulf
0 x

Hansgeorg
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 88
Registriert: Di 26. Jun 2007, 10:17
Postcode: 26939
Country: Germany
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Der Anlaßsummer

Ungelesener Beitragvon Hansgeorg » Di 22. Jan 2008, 12:10

Zuerst Danke an DM - SMD Heiko das Du die Bilder eingestellt hast sehr gut gemacht

Uwe der Anlaßsummer ist eigendlich nur ein Relais 24 Volt das " Flattert " oder wie man es nennen kann
damit auf die Zündspuhle vom Linken Magneten vordere Kerzen eine art Wechselspannung ca 10 bis 20 Hz oder so
anliegt anschluss über Zündschalter an Magnet Bild Nr 7
Damit ein Dauerfunke auf den Kerzen ist der dan mit dem Verteilerfinger zu den einzelnen Kerzen verteilt wird
Den die Anlassdrehzahl reicht nich aus das die Zündmagneten eine Zündspannung erzeugen können
alles nicht so einfach zu erklären
Die Zündfolge von unseren Motoren ist 1 3 5 7 9 2 4 6 8 immer jeder 2 Zylinder

Gruß Hans-Georg
0 x

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 772
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Re: Der Anlaßsummer

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Di 22. Jan 2008, 13:17

Hansgeorg hat geschrieben:Zuerst Danke an DM - SMD Heiko das Du die Bilder eingestellt hast sehr gut gemacht


Gern

Deutsche-Werke hat geschrieben: ... dann stelle ich mein Projekt auch hier im Forum zuerst vor.


Wir freuen uns darauf. Aber erst ordnungsgemäß registrieren. :wink:
0 x


Zurück zu „Sternmotor AI-14 (M-462)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast