Russische Fernfliegerkräfte

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2247
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 58
x 164
Kontaktdaten:

Re: Russische Fernfliegerkräfte

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 19. Aug 2018, 11:43

Um auf des Pudels Kern zu kommen -

seit der Einführung dieser Maschinen sind etwas 40 Jahre vergangen, von den ehemals rund 500 gebauten Stück in den verschiedenen Modifikationen stechen die 250 in der -M2 Version mit der erhöhten Waffenlast hervor, bei denen die variable Flächengeometrie optimiert wurde, die allerdings in punkto Reichweite und Geschwindigkeit dennoch nicht überzeugen konnte.
247 Stück in der folgenden -M3 Version toppten die Vorgaben und davon sind heute noch, nach unterschiedlichen Angaben, 60 … 70 Stück im Einsatz rsp. der Einsatzreserve. In den 80-ern wurden noch 10 Stück in einer Aufklärerversion -M3r gebaut, die vermutlich in den heutigen 70 enthalten sind.

Von diesem Bestand sind 30 Maschinen für die aktuelle Modernisierung -M3M vorgesehen, die bis 2022 abgeschlossen sein soll:
- Hier geht es um eine echte Tiefenmodernisierung für den gesamten Avionikbereich, Cockpitergonomie, Umrüstung auf die modernsten Waffen und deren Einsatz und der Eloka.
Im obigen Bild ist deutlich, daß die Ausrüstung komplett entfernt wurde und auf grundlegend neuer technologischer Basis ersetzt wird.
Es wird -etwas schwammig- über die Integration einer "künstlichen Intelligenz" gesprochen und hier findet auch das Glonass-System seine Erwähnung. Das möge vorstellbar für strategische Flugführung/ -Entscheidungen, Aufklärung/-Gegenwirkung wie auch Waffeneinsatz/-Lenkung/-Auswertung … sprechen.
Seit Sowjetzeiten geht es maßgeblich darum, maritime Bedrohungen, wie durch die großen Trägerverbände, grenzfern abzuwenden.

Mit der Übergsbe der ersten Maschine -M3M in die Bodenerprobungs- und Testphase beginnt ein neuer Abschnitt, der zügig in die Flugerprobung, wohl schon im September, wenn alles glatt läuft, übergeleitet werden soll.

Da die -22M hier noch keine Erwähnung fand, war das aktuelle M3M - Upgrade etwas "von hinten" betrachtet.
Vlt. gelingt es, den folgenden Erststart danach einzufangen.

Zu den Veröffentlichungen in deutsch u.a. diese Artikel :
https://sptnkne.ws/hQMj (zum Ur-Modell)
https://sptnkne.ws/jtzd (zum Upgrade)
https://sptnkne.ws/hW8a (zur Bestückung)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Militärische Flugzeuge - allgemeine Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast