Vorkommnisse milit. Fliegerkräfte

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2242
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 58
x 164
Kontaktdaten:

Re: Vorkommnisse milit. Fliegerkräfte

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 11. Mär 2018, 22:40

Nach "Kommersant" von heute https://www.kommersant.ru/doc/3569258

wird eine technische Ursache nach den bisherigen Untersuchungen prädistiniert, in der auch eine erfahrene Crew nichts tun kann.
Wenngleich es zunächst nach einem korrekten Landeanflug aussah, hatte die Crew wohl Probleme bemerkt. Mit oder nach Ausfahren der Landeklappen, so eine Meldung, soll es eine Beschädigung gegeben haben / zu Tage getreten sein (mech, / elektr./ hydr. ??) infolge der instabile Flugzustand eintrat und die Maschine zu Boden ging = technische Fehlfunktion.
In einer weiteren Version ist auch von plötzlichem Crosswind-Einfluß die Rede in der Größenordnung von 14 ... 17m/s, was das Ereignis u.U. auch noch beschleunigt haben könnte. Das alles sind vorläufige Aussagen.
in Steppenregionen in Bodennähe sind diese plötzlichen Turbulenzen verschiedener Ursachen wiederum aber nichts besonderes, sind aber gewiß nicht förderlich, wenn es sowieso ein Problem gibt.
Tragisch, wenn auch Fliegerkunst versagt.
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 126
Kontaktdaten:

Re: Vorkommnisse milit. Fliegerkräfte

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 12. Mär 2018, 16:10

Die "Quelle" von Kommersant beschreibt ein Problem beim Ausfahren der Landeklappen, was wohl zu einer starken Klappen-Asymmetrie geführt hat.

Der Verweis auf den Scherwind mit plötzlichen Änderungen der Windgeschwindigkeit um 14 bis 17 m/s bezieht sich nicht auf den Unfall der An-26, sondern auf den Absturz der Tu-154M vor Sotschi im Dezember 2016.

Der Kommersant war doch das Presseorgan, welches vor Jahren diese Geschichte von der zugeknallten Toilettentür als Absturzursache einer An-24 in die Welt gesetzt hatte - und das unter Bezugnahme auf den offiziellen Abschlußbericht, in dem davon überhaupt nichts stand.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2242
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 58
x 164
Kontaktdaten:

Re: Vorkommnisse milit. Fliegerkräfte

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 12. Mär 2018, 19:46

Ja gut, unabhängig von früher berichteten kommersanten Sanitärraum-Problemen konnte eine Box geborgen werden (warum nur eine ?), an der frühzeitig vermuteten Ursache, s.o., wird sich wohl wenig ändern.
Auf das "warum" der eingetretenen "technischen Fehlfunktion" allerdings wird man sich kräftig konzentrieren müssen und das nicht nur beim
33. selbstständigen gemischten Transport-Regiment.
Um die Statistik zu bemühen, wurden 71% aller An-26 Flugunfälle personellen Ursachen zugeordnet und 22% auf Grund technischen Versagens, 6% externer Ursachen; lediglich 1% konnte nicht aufgeklärt werden.
Ob die 22% als "viel" zu werten sind, weiß ich nicht, gibt aber sicher allgemein einen Hinweis auf die Planchecks bei den Betreibern incl. deren Überprüfungen.
- Zu den als Version angeführten Crosswind Problemen ist es vermutlich auch eine Frage der (Übersetzungs)Deutung, es gibt den Verweis auf die -154, klar, und damit könnte eine Ähnlichkeit mit diesem Ereignis dubliziert sein. Was die Meteo-Daten der Basis Latakia beinhalteten, wissen wir nicht.
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2242
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 58
x 164
Kontaktdaten:

Re: Vorkommnisse milit. Fliegerkräfte

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 16. Mär 2018, 02:06

"Spiegel Online" berichtete mit Blick über den Atlantik, daß gestern Nachmittag eine zweisitzige F/A 18 F "Hornet" der Navy
beim Landeanflug auf Kay West/Florida ins Meer gestürzt ist. Die Crew kam ums Leben.
Es handelte sich um Trainingsflüge der VFA-213, basiert auf der Naval Air Station Oceana. Am 21. März sollte die Konditionierung beendet sein.

Spiegel: http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 98179.html
Navy : http://www.navy.mil/submit/display.asp?story_id=104719
Eine Hornet der Squadron "Schwarzer Löwe": http://www.thedrive.com/the-war-zone/19 ... f-key-west

Die Ursache ist noch unklar.
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2242
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 58
x 164
Kontaktdaten:

Re: Vorkommnisse milit. Fliegerkräfte

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 20. Mär 2018, 22:48

Heute gab es schon wieder einen bedauerlichen Crash

- eine "Hawk" der britischen Kunstflugstaffel "Red Arrows" ist bei der RAF Basis Valley North Wales zu Boden gegangen und explodiert.
Der führende Pilot konnte sich katapultieren und wird ärztlich betreut, ein mitfliegender RAF Ingenieur überlebte den Vorfall nicht, soweit was bisher bekannt wurde.
Die Familie bat verständlicherweise um Zurückhaltung

https://news.sky.com/story/raf-engineer ... h-11298178
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2242
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 58
x 164
Kontaktdaten:

Re: Vorkommnisse milit. Fliegerkräfte

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 24. Mär 2018, 00:35

Offensichtlich gegenwärtig keine guten Sterne :

Nach verschiedenen Quellen ist am 22.03. eine General Dynamics F-16C der türkischen Luftwaffe über türkischem Territorium abgestürzt.
Der Pilot soll bei dem Abstutz ums Leben gekommen sein. Es handelte sich wohl um einen Ausbildungsflug mit
noch unklarer Ursache .

https://aviation-safety.net/wikibase/wiki.php?id=208039
https://sputniknews.com/middleeast/2018 ... f16-crash/

# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2242
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 58
x 164
Kontaktdaten:

Re: Vorkommnisse milit. Fliegerkräfte

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 24. Mär 2018, 15:36

bluemchen hat geschrieben:Heute gab es schon wieder einen bedauerlichen Crash
- eine "Hawk" der britischen Kunstflugstaffel "Red Arrows" ist bei der RAF Basis Valley North Wales zu Boden gegangen und explodiert.
Der führende Pilot konnte sich katapultieren und wird ärztlich betreut, ein mitfliegender RAF Ingenieur überlebte den Vorfall nicht, soweit was bisher bekannt wurde.
Die Familie bat verständlicherweise um Zurückhaltung https://news.sky.com/story/raf-engineer ... h-11298178

Zu dem Red Arrows - Vorfall gibt es in der Daily Mail einen Fotobericht.

http://www.dailymail.co.uk/news/article ... eball.html

Der Fotograf beschreibt aus seiner Sicht den Crash - nur 116 Sekunden nach dem normalen Start, einer Wendeschleife, eng und tief reingekommen stürzt der Hawk auf die Bahn
Der Pilot (vorn) hatte sich noch rausgeschossen, für den mitfliegenden Ingenieur (hinten) war ein Ausschuß nicht zu verzeichnen.
Bekannt war, daß dieser Flug nicht in der "normalen" Besetzung flog >>> Schüler vorn / Lehrer hinten, der damit für den beidigen Ausschuß verantwortlich wäre. Der "backseater" in dem Fall hätte sich vermutlich (so sicher auch das briefing) selbst katapultieren müssen, nach der Technologie des Hawk

Dazu gibt es auch ein PDF: http://www.ombudsman.forces.gc.ca/asset ... 8apr08.PDF
wer sich näher dafür interessiert
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2242
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 58
x 164
Kontaktdaten:

Re: Vorkommnisse milit. Fliegerkräfte

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 7. Apr 2018, 22:15

Vor drei Tagen ist eine F-16 bei der Nellis Air Force Base Nevada abgestürzt:

https://www.airforcetimes.com/news/2018 ... Socialflow

Der Pilot hat den Ausschuß leider nicht geschafft, es soll sich um einen "Thunderbird"-Piloten gehandelt haben. Das Team Thunderbird hätte wohl jetzt einen großen Auftritt gehabt.
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2242
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 58
x 164
Kontaktdaten:

Re: Vorkommnisse milit. Fliegerkräfte

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 7. Apr 2018, 22:21

Gestern ist ein AH-64E "Apache" in Fort Campbell , Kentucky abgestürzt, die Crew hat auch hier nicht überlebt.

https://www.armytimes.com/news/your-arm ... Socialflow

# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2242
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 58
x 164
Kontaktdaten:

Re: Vorkommnisse milit. Fliegerkräfte

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 8. Apr 2018, 10:53

Am Dienstag schon kam es zu einem Crash eines "Harrier" AV-8B der U.S. Marines auf dem Djibouti Ambouli International Airport.
Der Pilot konnte sich durch Ausschuß retten und befindet sich in Behandlung.

https://www.marinecorpstimes.com/news/y ... condition/

Die Marines sind in Djibouti schon seit Obama für eine mögliche Krisensituation im Südsudan stationiert. (Eigentlich sind die Amerikaner ja überall fern ab ihrer eigentlichen Grenzen implementiert . Gründe finden sich immer ..., gibt es keine, ist Putin schuld)
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Militärische Flugzeuge - allgemeine Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast