Die Suchoi-30 Typen Generation

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2296
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Die Suchoi-30 Typen Generation

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 18. Jan 2018, 13:25

Es ist nicht unbekannt, daß die schweren Mehrzweck-Kampfjets aus dem Hause "Suchoi" eine Hauptkomponente in der Ausrüstung der operativ-taktischen Luftangriffskräfte der RF darstellen. Aktuell bekannt aus dem Einsatz dieser Einheiten zur Unterstützung der syrischen Regierungsarmee.
Die Veröffentlichung eines bemerkenswerten Manöverbildes und zurückliegender Erinnerungen geben Veranlassung, einmal darauf einzugehen...

- Den meisten von uns wird noch in der Erinnerung sein, wie die DDR-Autobahnen mit "ABA"s -den Autobahnabschnitten- ausgebaut wurden in einer durchaus großzügigen Weise für die Aufnahme der Einheiten der zugehörigen Bodeninfrastruktur der JG- /JBG´s zur und nach der Landung rsp. der Startvorbereitung der Maschinen. Das nur als Einfügung.

Eine ganz andere Hausnummer sind die Manöverlandungen bez. - Trainings mit den Suchoi -30 / -34 auf Landstraßen, um die es hier geht.

In das Netz gestellt Videos derartiger Manöver aus der Region Rostow sprechen für die Qualifikation der FF und Fähigkeiten der Jets. Im ersten Video absolvieren 2 Su-30 und 2 Su-34 (die mit Tandemfahrwerk) diese Manöveraufgabe, durchgeführt bei (nicht bestem) Wetter mit bedeutender Seitenwindkomponente nach Frontdurchzug.
Suchoi SU-30.png
Suchoi SU-30.png (347.57 KiB) 586 mal betrachtet
Suchoi SU-30SM.png
Suchoi SU-30SM.png (331.85 KiB) 586 mal betrachtet
Quelle: screenshot
Das Kurzvideo auf YT: https://www.youtube.com/watch?time_cont ... H5Nl1EVXzo

Bemerkenswert ist dabei, daß die verfügbare (Straßen)breite dabei nur etwa ein Viertel der normalen SLB - Breite entspricht! Diese Landungen wurden effektiv 3x getestet ohne Ausrollen. Die Anflugspräzision muß beeindruckend sein!

Eingefügt noch ein weiteres Video einer Su-30SM (letzte Modifikation) bei einem Manöver-Luftkampf - eingebettet im Sputnik aktuell
https://de.sputniknews.com/videos/20180 ... sche-su30/

# # #
R.
( - gestern flog der Server davon...)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2296
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Die Suchoi-30 Typen Generation

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 20. Jan 2018, 00:01

Diese Lande-Trainings erfolgten doch mit erheblicher Medien Aufmerksamkeit, wie aus der "Sputnik"-Fotostrecke hervorgeht >>> https://sptnkne.ws/g5d7

319125368.jpg
319125450.jpg


Dem "Normalflieger" stehen da wohl die Haare zu Berge
Beeindruckend, was die Piloten mit ihren Suchoi´s hier hinlegen
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3934
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 126
Kontaktdaten:

Re: Die Suchoi-30 Typen Generation

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 20. Jan 2018, 01:16

Oh ja. Nichts für schwache Nerven.
Es kommt da sehr auf die "Restbreite" der als Landebahn benutzten Straße an, d.h. die halbe Differenz aus Straßenbreite und maximaler Fahrwerksbreite.

South African Airways (SAA) ist mit 747-200 und 747SP auf nur 15 m breiten Pisten gelandet - selbstverständlich mit dem obligatorischen Seitenwind. Die Länge der Landebahn war mit 1.463 m auch sehr bescheiden.
Das Fahrwerk der 747 hat eine maximale Breite von 12,6 m. Bei einer Pistenbreite von 15 m bleiben da im Idealfall rechts und links gerade einmal 1,2 m. Unvorstellbar. Das ist rund Null.

Die SAA-Piloten haben es übrigens genauso wie die Suchoi-Piloten gemacht. Sie haben vorher vorsorglich mehrere tiefe Überflüge gemacht.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2296
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Die Suchoi-30 Typen Generation

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 28. Sep 2018, 20:10

Ich würde mal etwas zur Diskussion anbieten - das sind die Canards (wenn es denn welche sind) bei der SU-34, einem Mehrzweck-Kämpfer der Generation 4++ , hoch manövrierfähig.

Ein Artikelbild - https://sptnkne.ws/jCZp - machte mich zunächst stutzig
Su-34.png
Stutzig in der Weise, wie die Canards hier angelenkt (zu sein scheinen) sind. Vermutlich ist aber die Kombination aus Geometrie, Licht und Schatten ursächlich für eine gewisse Verfälschung des Eindruckes.

Mit dem Unterseitenbild klang die Frage an, sehen wir das gleiche?
Su-34 1.png

Ja sicher schon, es ist die deutlice positive V-Stellung im Gegensatz zur negativen V-Stellung der Flächen, die hier deutlich zum Ausdruck kommt:
Su.34 4.png
Was meinen denn nun aber die Aerodynamiker / Flugmechaniker, welchen Hauptzweck diese Canards dienen >frage<
Im Unterschied zur TU-144 auf der einen Seite oder dem Eurofighter auf der anderen Seite sind diese bei der SU-34 unmittelbar vor den Flächen designt.
Beim Eurofighter mit seinen Deltaflächen sind sie für die Nickvorgänge verantwortlich, seine Elevons an den Flächenenden für das Rollen.

Bei der SU-34 ist das aber anders, sie hat ein klassisches Höhenleitwerk!
Wenn wir die Aufmerksamkeit auf zwei weitere Momente legen: Beim Landevorgang haben sie die gleiche Stellung, wie an der eingeblendeten abgestellten Maschine Q.: https://tass.ru/armiya-i-opk/5600376

Es gibt in der Tass auch ein eingebettetes kurzes Video zur -34 mit einem harschen Manöver: https://tass.ru/armiya-i-opk/3551543
- auch in der Lupe betrachtet fällt nicht auf, das die Canards dabei bewegt werden, im Unterschied zu den anderen Rudern.

Was bliebe noch - extremer Langsamflug / enger Luftkampf / spezielle Kunstflugfiguren?

Eine Knobelaufgabe für das Wochenende
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3934
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 126
Kontaktdaten:

Re: Die Suchoi-30 Typen Generation

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 28. Sep 2018, 21:01

Das ist mal eine gute Frage - interessant und knifflig zu gleich.

Wäre das "klassische" Höhenleitwerk nicht, dann wäre die Erklärung relativ einfach: Schaffung einen entgegengesetzten Nickmoments zur Kompensation des Nickmoments der gemeinsam nach oben oder unten ausgeschlagenen Elevons, d.h. der Hinterkantenklappen des Deltaflügels. Damit könnte man die Elevons u.a. als Landeklappen einsetzen und so die Start- und Landegeschwindigkeit erheblich reduzieren. Bei der Tupolew Tu-144 wurde diese Technik angewandt - im Gegensatz zur Concorde, die keine irgendwie steuerbaren Canards hatte.

So muß ich aber leider passen, zumal ich auch nur wenig Ahnung von der Militärfliegerei habe, schon gar nicht von Luftkampfmanövern.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3934
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 126
Kontaktdaten:

Re: Die Suchoi-30 Typen Generation

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 2. Okt 2018, 16:43

Nachdem ich ein paar Tage Zeit zum Nachdenken hatte ...

Mit Hilfe der Canards kann man die Längstabilität des Flugzeuges reduzieren, was die Manövrierbarkeit um die Querachse verbessern sollte.
Gleichzeitig könnte man durch die Beweglichkeit der Canards mit ihrem variablen Einstellwinkel auch den Trimmwiderstand des Höhenleitwerks reduzieren.

Das sind rein theoretische "Erkenntnisse". Hoffentlich kennt jemand die genauen Erwägungen, die zu dieser Auslegung des Flugsteuerungssystems der Su-34 geführt haben. Kampflugzeuge und ihr militärischer Einsatz sind einfach nicht mein Gebiet.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.


Zurück zu „Militärische Flugzeuge - allgemeine Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast