MIL MI-12 (W-12)

Genaugenommen lauet die Bezeichnung nur W-12, da es keine Serienfertigung deses Typs gab. In diese Kategorie gehören auch Informationen zum Projekt Mil Mi-16 (W-16)
bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3318
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 124
x 357
Kontaktdaten:

MIL MI-12 (W-12)

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 5. Apr 2020, 13:37

Es taucht in Zeiten wie diesen auch schon mal eine hervorragende historische Aufnahme auf - wie diese hier in der "t-online/Panorama" und aus rechtlichen Gründen muß es dabei bleiben: Der MIL MI-12 von 1968

in: https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/

Ein Ausschnitt daraus, verbunden mit einer Sonntagsfrage, sollte erlaubt sein

MIL MI-12 1.png

- Abgesehen davon, daß man dieses Monstrum tatsächlich in die Luft bekommen hat -
könnte man sinnieren zur Flugsteuerung : Wie erreichte man hier die Längsstabilität / kann der Kerl eine Standschwebe realisieren (ist ja kein Chinoock).
Oder anders gefragt, ist Start- Landung nur möglich in Anlehnung an die Flugdynamik der Flächenflugzeuge >frage<

Es drängt sich eine weitere Frage auf: Wen beherbergte die obere Kanzel >frage<
- Ist es der Ober-Steuermann, denn ein für die Zeit typischer Navigator wird es wegen der fehlenden Bodensicht nicht sein; - bliebe der Bordmixer, der dort seine Antriebs- und Vortriebstechnik im Auge haben sollte; - oder ein Luftbeobachter, der von oben kommende Gefahren, wie auch Krähen- u. Gänseschwärme zu bemerken hätte ...

Es bleibt natürlich ein historisch wie ingenieurtechnisches Wunderwerk seiner Zeit, der MI-12

(Die Rubrik MI-12 übrigens war schon vor mir da, und da kann ja auch etwas drinstehen)
Schöne Grüße zum schönen Sonntag
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5773
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 406
x 58
Kontaktdaten:

Re: MIL MI-12

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 5. Apr 2020, 18:16

... Auf die Schnelle:

Standschwebe kann der Hubschrauber
https://m.youtube.com/watch?v=hdiXJZjZ5Cs
1 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4354
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 177
x 203
Kontaktdaten:

Re: MIL MI-12 (W-12)

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 5. Apr 2020, 20:57

Das obere Cockpit soll dem Navigator und dem Funker vorbehalten gewesen sein.
0 x
Thomas

Zur Zeit wird die Welt mit mehreren Weltuntergangsszenarien in Angst und Schrecken gehalten.
Noch vor wenigen Jahren gab es gar keine Weltuntergänge oder sie traten einfach nicht ein.
Seltsam, sehr seltsam.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3318
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 124
x 357
Kontaktdaten:

Re: MIL MI-12

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 5. Apr 2020, 22:17

EA-Henning hat geschrieben:... Auf die Schnelle:
Standschwebe kann der Hubschrauber
https://m.youtube.com/watch?v=hdiXJZjZ5Cs

Danke Henning, superschnell

Es ist ja so - eben im Kopf nachgerechnet - das Ereignis, welches uns damals faszinierte, im nicht mehr ganz jugendlichem Alter von 24, liegt nun 52 Jahre zurück, (Kollege max kennt auch die damalige Lebenssituation ...) und manches ist nicht mehr hängen geblieben.

Wie gesagt, wir waren fasziniert und bewunderten die Männer, die Akteure, die dieses Ding wie auch Andere zu beherrschten gelernt hatten. Eine ungemeine Aufbruchstimmung in der Luftfahrt und was man sich alles vorstellte.
Nochmal
zur Frager Längsstabilität - die kam mir in der Vorstellung, daß Aeroflot neben Bauingenieuren/Technik ja maßgeblich Leute mit Gepäck in unwirtliche Gegenden zu bringen hatte und "Gepäck" da auch z.B. eine Ziege oder so sein konnte.
- In einer Passagiervariante (die es offensichtlich nicht gab) müßten die PAX nach Eigengewicht platziert werden zur Schwergewichtstarierung und auf keinen Fall durfte ein "Anstellen" hinten vor der Toilette passieren, wenn alle plötzlich "mußten"- wie sollte der Kommandant das kompensieren >kratz<

Alles theoretisch, dennoch ein Grund, dem in der Flugmechanik einmal nachzugehen, wenn Zeit ist, in Zeiten wie diesen
:wind:
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Mil Mi-12“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast