Bodengestützte Landehilfen - ILS Systeme

Auch der Flugsicherungsdienst war unter dem Dach der INTERFLUG organisiert.

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Bodengestützte Landehilfen - ILS Systeme

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 7. Feb 2009, 23:57

ZZ-Verfahren:
Deutsche Erfindung, ab 1931 von ASKANIA und Lufthansa mit einer JU-52/3m erprobt. Im Einsatz seit 1933.
Link zur Beschreibung bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/ZZ-Verfahren

ICAO-Konformes ILS:
Ab 1929 in den USA entwickelt. Erste Versuche in Deutschland ab 1941 durch ASKANIA mit JU-52/3m.
Link zur Beschreibung bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Instrumentenlandesystem

Präzisionsanflugradar:
Dem ILS (CAT I / CAT II) ebenbürtiges System für Hubschrauber.
Link zur Beschreibung bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4zisionsanflugradar

TACAN:
Militärisches Flugnavigationsverfahren, ähnlich dem zivil genutzten VOR/DME.
Link zur Beschreibung bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/TACAN

MLS:
Ähnlich ILS, jedoch auf Mikrowellen basierend und genauer.

SP-50:
ILS aus sowjetischer Produktion, grundsätzlich ähnlich, aber nicht kompatibel mit dem ICAO-ILS.

SP-70:
ILS aus sowjetischer Produktion, kompatibel mit dem ICAO-ILS.


Bitte ergänzen/Berichtigen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 4
Kontaktdaten:

Re: Bodengestützte Landehilfen - ILS Systeme

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » So 8. Feb 2009, 21:28

Schade, daß MLS nicht gekommen ist !(War damals schon im Gespräch)
Bei MinimumWetter hätte ich zu GPS kein großes Vertrauen.
PAR haben wir auch gemacht, auch das ist nicht so das Richtige
bei Minimum. Der Flieger wird "runtergesprochen", das braucht
viel Übung und Erfahrung auf beiden Seiten (und Vertrauen zum Boden).
0 x
Anfang sky
Endeground

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3911
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 126
Kontaktdaten:

Re: Bodengestützte Landehilfen - ILS Systeme

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 9. Feb 2009, 13:56

EDGE-Henning hat geschrieben:...
Präzisionsanflugradar:
Dem ILS (CAT I / CAT II) ebenbürtiges System für Hubschrauber.
Link zur Beschreibung bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4zisionsanflugradar
...

Die Verwendung des PAR-Systems ist nicht auf Hubschrauber beschränkt.

Das System ist dem ILS aber eher nicht ebenbürtig, schon gar nicht bei CAT II Minima. Ein grosser Unterschied aus Nutzersicht besteht darin, dass man das ILS mit dem Autopiloten "hinunterfliegen" kann (ab Cat II auch einschliesslich automatischer Landung), während beim PAR-Anflug Handarbeit und höchste Konzentration an Bord und am Boden erforderlich sind.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3911
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 126
Kontaktdaten:

Re: Bodengestützte Landehilfen - ILS Systeme

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 9. Feb 2009, 15:05

In welche Richtung soll dieses Thema ausgebaut werden?

Es befindet sich in der Rubrik "INTERFLUG - Betrieb Flughäfen", beschreibt aber Flugsicherungsanlagen.

Vielleicht verschieben wir das Thema einfach zum Betrieb Flugsicherung. Den Umstand, dass auch Systeme beschrieben werden, die gar nicht in der DDR existierten (z.B. ZZ-Verfahren, TACAN, MLS), brauchen wir ja nicht so eng zu sehen.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Fundstück

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 10. Feb 2009, 00:06

in Fliegerrevue 05-1989:
Dateianhänge
ERF_SP-80_FR-06-1989.jpg
ERF_SP-80_FR-06-1989.jpg (40.27 KiB) 2245 mal betrachtet
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Bodengestützte Landehilfen - ILS Systeme

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 10. Feb 2009, 00:10

Hier eine Bordgestützte Navigationshilfe
Dateianhänge
CMA-771_IL-62_FR04-1986.jpg
CMA-771_IL-62_FR04-1986.jpg (13.15 KiB) 2243 mal betrachtet
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3911
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 126
Kontaktdaten:

Re: Bodengestützte Landehilfen - ILS Systeme

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 10. Feb 2009, 15:45

Dieser Artikel ist herrlich irreführend geschrieben.

Hier geht es um die Einführung des OMEGA-Navigationssystems der US Navy bei der INTERFLUG. Der Artikel erwähnt nur die eher nichtssagende Typenbezeichnung eines OMEGA-Bordsystems von Canadian Marconi. Soweit ich weiss, wurden bei den INTERFLUG-IL-62 auch OMEGA-Bordgeräte von Dynell Electronics eingesetzt.

INTERFLUG war mit der Einführung des sogenannten MNPS-Luftraumes über dem Nordatlantik gezwungen, ein zweites unabhängiges Navigationssystem anzuschaffen. Neben dem ab Werk vorhandenen sowjetischen Trägheitsnavigationssystem (INS) vom Typ I-11 (und I-21?) blieb da für die Langstreckennavigation nur OMEGA. GPS war gerade erst erfunden und noch lange nicht einsatzbereit, schon gar nicht zivil.

Ohne die Investition in OMEGA wäre die INTERFLUG gezwungen gewesen, auf sehr ungünstigen Flugrouten oder in sehr unwirtschaftlichen Flughöhen nach Havanna zu fliegen.


INS - Inertial Navigation System
MNPS - Minimum Navigation Performance Specification
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Bodengestützte Landehilfen - ILS Systeme

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 10. Feb 2009, 15:48

Gerüchten zur Folge wurden diese Systeme nach der Wende in Boeing 737-230 Adv. der Lufthansa eingebaut.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3911
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 126
Kontaktdaten:

Re: Bodengestützte Landehilfen - ILS Systeme

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 11. Feb 2009, 12:07

OMEGA in der 737-200 - das ergibt keinen Sinn.
Aus diesem reinen Langstrecken-Navigationssystem hätten die Lufthansa 737 keinen Nutzen ziehen können (bestenfalls bei einem Überführungsflug nach Amerika). Die Positionsgenauigkeit des OMEGA-Systems von 1 bis 2 Seemeilen war ausreichend für Flüge ausserhalb der Reichweite von VOR- und DME-Anlagen (z.B. über den Ozeanen). Für die Navigation über dem Festland war diese Genauigkeit jedoch unzureichend.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3911
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 126
Kontaktdaten:

Re: Fundstück

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 11. Feb 2009, 12:57

EDGE-Henning hat geschrieben:in Fliegerrevue 05-1989:

Das 1963 in Erfurt installierte und 1985 ausgemusterte Vorgängersystem SP-50 konnte leider nur von "Ostblock"-Fliegern genutzt werden, das es nicht der ICAO-Spezifikation für ILS entsprach.

Um diesen Zustand zu ändern, wurden in der DDR ICAO-konforme ILS-Anlagen vom Typ SP-70 und zuletzt SP-80 installiert. Darunter war das SP-80 für die Landerichtung 28 in Erfurt, welches am 21. Dezember 1988 nach fünfmonatiger Aufbauzeit in Betrieb genommen wurde. Damit wurde der Flughafen Erfurt endlich wieder betrieblich aufgewertet. Bis ca. 1985 war er ja von der Schliessung bedroht.

Vor ca. elf Jahren ist das Erfurter ILS SP-80 wiederum durch eine modernere Anlage (SN 410) ersetzt worden. Die demontierte SP-80-Anlage ist danach nach Litauen abgegeben worden und möglicherweise heute noch am Flughafen Vilnius in Betrieb.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.


Zurück zu „INTERFLUG - Betrieb Flugsicherung (FS)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast