Der Flughafen Karl Marx Stadt

Barth, Berlin-Schönefeld, Dresden, Erfurt, Heringsdorf, Karl-Marx-Stadt, Leipzig-Mockau, Leipzig-Schkeuditz

Moderator: Kilo Mike Sierra

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Der Flughafen Karl Marx Stadt

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Do 25. Nov 2010, 20:47

An der Stollberger Straße war auch mal was los ... :-P

1962:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... gzeuge.jpg

Aber nicht ohne 1958 kräftig Hand angelegt zu haben:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... im_Bau.jpg
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3934
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 126
Kontaktdaten:

Re: Der Flughafen Karl Marx Stadt

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 25. Nov 2010, 22:30

Lange Geschichte, die viel zu früh beendet wurde. Allein nach Berlin gab es sechs Flüge täglich, außer Sonntag.
Im Frühjahr 1963 wurde die Lufthansa-Station Karl-Marx-Stadt geschlossen.
Danach habe ich immerhin noch viele Jahre die An-2 der GST dort fliegen sehen. Bis zur Eröffnung des GST-Flugplatzes Jahnsdorf bei Stollberg etwa Mitte der 70er Jahre wurde der Chemnitzer Flughafen von den Motor- und Segelfliegern sowie den Fallschirmspringern der GST genutzt.

Das erste Bild zeigt die Terrasse des in Chemnitz unvergessenen Flughafenrestaurants "Ikarus". Die Haltestelle vor dem Abfertigungsgebäude heißt heute noch so. Hatte ich davon nicht hier irgendwo schon einmal Fotos gezeigt? (Ich finde das Thema nicht.)

Auf dem zweiten Bild sieht man links neben dem klassischen Abfertigungsgebäude die Antennenanlage des Funkfeuers "Kilo Mike Sierra", das bis Anfang der 90er Jahre Tag und Nacht seine Morse-Kennung "KMS" auf 380 kHz gesendet und damit den Verlauf der Luftstraße zwischen Erfurt und Dresden markiert hat.

War der IATA-Code des Flughafens nicht KMT?
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Sigrid Klein
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 109
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 13:25
Postcode: 16225
Country: Germany
x 42
x 1
Kontaktdaten:

Re: Der Flughafen Karl Marx Stadt

Ungelesener Beitragvon Sigrid Klein » Fr 26. Nov 2010, 18:52

Ja, KMS, Du hast von dieser Haltestelle ein Bild gebracht, meiner Meinung nach im Forum "Interflug-Betrieb Flughäfen" Thema "Neue Erkenntnisse zur.." vom 17.1.2009, der Name "Ikarus" war deutlich zu erkennen. Ich erinnere mich deshalb daran, weil ich diese Beiträge immer mit besonderem Interesse lese, da ich auch aus KMS komme . Leider konnte ich heute dieses Bild von Dir nicht noch mal aufrufen, kam irgendwas mit freenet.

Gruß Sigrid
0 x

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Der Flughafen Karl Marx Stadt

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Fr 26. Nov 2010, 20:30

Hier mal der Link zum Thema wo KMS den 4 Beitrag gepostet hat den Sigrid Kein meint.:

magic_viewtopic.php?f=31&t=882
0 x

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 495
Registriert: So 17. Mär 2013, 23:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 60
x 50
Kontaktdaten:

Re: Der Flughafen Karl Marx Stadt

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Fr 22. Mär 2013, 15:09

Das sind mal sehr interessante Bilder, leider bin ich zu jung um selber die aktiven Zeiten am Flughafen noch erlebt zu habe.
Als was wurde das Abfertigungsgebäude eigentlich nach der kompletten Aufgabe des Flugverkehrs bis zur Wende genutzt?

Was den Flughafen Chemnitz-Jahnsdorf betrifft bin ich der Meinung das man hier ein enormes Potential vor der Tür hat.
Es muss ja nicht so ein größenwahnsinniges subventioniertes Projekt wie diverse andere regionale Flughäfen aber im Bereich Geschäfts/Allgemeine Luftfahrt könnte man sicherlich noch ein paar Kohlen nachlegen inbesondere da er ja relativ günstig zwischen Chemnitz-Stollberg-Erzgebirge liegt.
Schade das auch hier diveres neu zugegzogene "Großgrundbesitzer" sich dagegen wehren.
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3934
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 126
Kontaktdaten:

Re: Der Flughafen Karl Marx Stadt

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 22. Mär 2013, 16:08

Der Flugplatz Jahnsdorf war immer umstritten. Nur als er dort Ende der 70er Jahre hingepflanzt wurde, ist niemand gefragt worden und Proteste waren nicht möglich, weil in der DDR nicht vorgesehen.
Der Schulbetrieb der GST (Motorflugzeuge in der Platzrunde) und das besonders an den Wochenenden war schwer zu ertragen. Ich habe damals 8 km querab gewohnt und trotz meiner Flugbegeisterung ging mir das Gedröhne der Z-42 auf die Nerven, wobei sie da natürlich außerhalb der Platzrunde unterwegs waren.

Den Flugbetrieb mit An-2 für die Fallschirmspringer auf dem Chemnitzer Flughafen (5 km von mir entfernt) habe ich nicht als störend in Erinnerung. Der Klang einer An-2 erscheint im Vergleich zu dem einer Z-42 natürlich wie ein Sinfoniekonzert, wenn ich das leicht subjektiv anmerken darf.

Im Vergleich zu den primitiven Anlagen von damals, ist Jahnsdorf doch sehr weit gekommen. Es gibt inzwischen eine befestigte Piste und Rollbahnen, so daß Ganzjahresbetrieb möglich ist. Die Startbahn könnte durchaus etwas länger und breiter sein, was ein Sicherheitsgewinn wäre. Die Verkehrsanbindung mit der Bundesstraße und dem Eisenbahn-Haltepunkt vor der Haustür und der Autobahn in der Nähe ist ebenfalls ganz günstig.
Nur wer will denn nach Jahnsdorf fliegen und warum? Es gibt in der Nähe keine besonderen touristischen Attraktionen und die Industrie im 11 km entfernten Chemnitz ist auch nicht mehr das, was sie 'mal war. Daher wird es wohl immer beim Gelegenheitsverkehr bleiben.

Mit dem nicht gebauten Flughafen Chemnitz-Auerswalde (Oberlichtenau) wurde bereits vor Jahrzehnten eine große Chance verpaßt, wieder einen regelmäßigen Luftverkehr nach Chemnitz zu etablieren. Heute fliegt halt alles an Chemnitz vorbei, nach Leipzig und Dresden (oder gleich nach Berlin oder Fankfurt/M.). Chemnitz hat schon immer im Schatten seiner großen Nachbarstädte gestanden.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.


Zurück zu „INTERFLUG - Betrieb Flughäfen (FH)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast