Vorfeldbusse der Interflug

Barth, Berlin-Schönefeld, Dresden, Erfurt, Heringsdorf, Karl-Marx-Stadt, Leipzig-Mockau, Leipzig-Schkeuditz

Moderator: Kilo Mike Sierra

joschie99
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1156
Registriert: So 18. Nov 2007, 23:16
Postcode: 99625
Country: Germany
Wohnort: Kölleda
Kontaktdaten:

Vorfeldbusse der Interflug

Ungelesener Beitragvon joschie99 » So 12. Jun 2011, 16:56

Welche Busmodelle verwendete die Interflug für gewöhnlich auf den Vorfeldern der Flughäfen für den Transport der Fluggäste? Ich habe mir nämlich soeben ein Foto im Internet angeschaut, wonach die ungarische MALÈV bereits in den Achtziger Jahren den niederflurigen Ikarus 290 eingesetzt hat.
0 x
jrjr

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Vorfeldbusse der Interflug

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 12. Jun 2011, 17:13

Gibt es eigentlich hässlichere Busse, als den Ikarus 290?

Ich habe in Berlin immer den Ikarus 280 gesehen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Vorfeldbusse der Interflug

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 12. Jun 2011, 17:18

Der Ikarus 290 ist kein Serienfahrzeug. Es ist eher eine Art größere Kleinserie von 11 Exemplaren. Ein Fahrzeug davon fuhr von 1978 bis 1982 in Berlin Schönefeld.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3861
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 121
Kontaktdaten:

Re: Vorfeldbusse der Interflug

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 12. Jun 2011, 17:21

Gemäß meiner Erinnerung wurden zu meiner Zeit auf dem Vorfeld nur Ikarus 280 eingesetzt.
Im Werksverkehr der INTERFLUG fuhren Ikarus 260.

Dem Generaldirektor der INTERFRLUG stand ein Ikarus 211 zur Verfügung. Damit fuhr er auch im Konvoi von Regierungsbesuchen mit*, wobei der Bus aber aufgrund seiner Motorisierung nicht mit den schwarzen Limousinen der höherrangigen DDR-Regierungsmitgliedern mithalten konnte.

*) Er war ja gleichzeitig auch Stellvertretender Verkehrsminister.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Vorfeldbusse der Interflug

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 12. Jun 2011, 17:28

...war das der Ikarus-211?...
Ups! Thomas! Der wäre dann nur als Vorfeldgebäude nutzbar....

Der Ikarus 211 hatte als Kurzvariante den 4-Zylinder Motor des IFA W-50 mit 125 PS.

Der normale Ikarus der 200er Serie, vor allem Ikarus 260 und 280 sowie 255 und 256 hatte einen 6-Zylinder Reihenmotor liegend von RABA, der wiederrum ein Lizenzmotor von M.A.N. war. Urssprünglich 192 PS hatten die Busse ab 1981 220 PS.

Henning, der auf einem Ikarus 280.03 seinen Busführerschein machte!
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „INTERFLUG - Betrieb Flughäfen (FH)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast