Absturz AF 447

Einfach mal quatschen

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

DDR-WMK
x 2

Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon DDR-WMK » Sa 6. Jun 2009, 23:15

Mein , und ich denke unser aller Mitgefühl , gilt den Angehörigen und Hinterbliebenen des Flugzeugunglücks . Kein Mensch vermag zu fühlen , was in so einem Moment des bevor stehenden Todes in einem vorgeht , welche Gedanken , welche Gefühle er hat . Es ist sehr traurig , sehr hart für alle . Es zeigt , daß nur ein kleinster Fehler , wie auch immer ob menschliches oder technisches Versagen , zu einer Katastrophe führen kann . Ich mag nie und nimmer daran denken , wie sich die Passagiere fühlten , als ihr Schicksal Wirklichkeit wurde . Es mag sein , daß " dann alles sehr schnell passierte " , aber der Moment , der Moment der Beginn der Katastrophe , den hat jeder Passagier " leibhaftig " erlebt !
0 x

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 3
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » So 7. Jun 2009, 19:29

Es waren nicht die ersten und bleiben nicht die letzten.
Ich weiß nicht was in der Höhe schneller geht - ersticken oder erfrieren.
Da bleibt wenig Zeit für Gefühle.
0 x
Anfang sky
Endeground

DDR-WMK
x 2

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon DDR-WMK » Fr 18. Dez 2009, 16:37

Ist eigentlich jemandem bekannt , ob eine Black Box nach einem Absturz erst Jahre später ( bzw. in einem grösseren Zeitraum ) gefunden wurde und ob dann noch Flugdaten erkannt werden konnten ? :?:
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 18. Dez 2009, 16:46

Wenn das Aufzeichnungsmedium unbeschädigt geblieben ist, kann man auch noch nach langer Zeit Daten auslesen.

Die Recorder dieser A330 zu finden und den Unfallhergang aufzuklären, ist von grosser Bedeutung für die zivile Luftfahrt.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 3
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » So 28. Feb 2010, 20:25

"Spiegel" Nr. 8/22.2.10 S.120 ff.

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,679238,00.html
0 x
Anfang sky
Endeground

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 1. Mär 2010, 16:33

Ein langer Artikel mit wenig handfester Information.
Nach dem Lesen dieses Artikels ist mir klar, warum man bislang vergeblich nach den beiden "Black Boxes" gesucht hat.
Ganz einfach: Die Spiegel-Redaktion hat die Aufzeichnungsgeräte bereits gefunden und klammheimlich nach Hamburg verbracht. Da können die noch lange mit ihren Tauchrobotern und Meeresboden-Scannern im Atlantik suchen. 8-)
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 3
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Do 4. Mär 2010, 21:35

Hat nix mit AirFrance zu tun aber den Text muß man lesen
und zwar gaanz laangsam :shock:
A320
... Einen beitragenden Einfluss bei der Landung hatte das Systemverhalten der Steuerung des Flugzeuges. Es war der Besatzung nicht bekannt und in den flugbetrieblichen Unterlagen und technischen Beschreibungen für das Flugzeug nicht beschrieben, dass die Querruderausschläge bei der Steuerung des Flugzeuges um die Längsachse bei bestimmten Rahmenbedingungen auf die Hälfte der maximalen Ausschläge reduziert werden. Diese Situation trat bei dieser Landung ein. Das Systemverhalten der Steuerung des Flugzeuges war in den flugbetrieblichen Unterlagen nicht beschrieben und den Piloten nicht bekannt. ...


>> http://www.bfu-web.de/cln_005/nn_223650 ... __nnn=true

http://www.youtube.com/watch?v=ueJeC2pxxbM
0 x
Anfang sky
Endeground

DDR-TKB
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1923
Registriert: So 27. Apr 2008, 10:12
Postcode: 28816
Country: Germany
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon DDR-TKB » Do 4. Mär 2010, 23:08

Das ist ja unglaublich!
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 5. Mär 2010, 16:48

Wenn man, wie in Hamburg, nur zwei oder drei Sekunden Zeit für eine instinktive(!) Reaktion hat, nützt einem diese Information sicher auch nichts.

Ich glaube nicht, daß es sinnvoll ist, den Piloten wirklich alle dieser unzähligen regelungstechnischen Details der Fly-by-Wire (FBW) Steuerung einzutrichtern.

Das immer wieder gern kritisierte System zur Einhaltung der Flugbetriebslimits (Flight Envelope Protection System) bei Airbus* ist eigentlich ein Segen.
Ein grundlegendes und bislang nicht zufriedenstellend gelöstes Problem sehe ich jedoch auch. Es sind gleichzeitig zwei voneinander unabhängig agierende "Intelligenzen" am Werk (Pilot und FBW-System), die beide das gleiche Ziel verfolgen. Wenn man in die Nähe der Flugbetriebsgrenzen kommt (z.B. extreme Fluglagen, hohe Anstellwinkel, Geschwindigkeitslimit) und das FBW-System mehr und mehr Macht über die Steuerung erhält, ist es möglich, daß sich beide gegenseitig ins Handwerk pfuschen. Hier besteht die Gefahr, daß die Piloten irritiert werden oder anfangen, zu übersteuern, da sie die normalerweise eintretende Wirkung ihres Steuerkommandos nicht sehen. In weiten Bereichen des normalen Flugregimes merkt man dagegen von der Anwesenheit des FBW kaum etwas.

*) Boeing's 777 und 787 haben übrigens auch ein Fly-by-Wire System mit Flight Enevlope Protection System. In der nagelneuen 747-8 gibt es FBW-Steuerung für die äußeren Querruder und die Spoiler.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 3
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Fr 5. Mär 2010, 18:10

... Wenn man, wie in Hamburg, nur zwei oder drei Sekunden Zeit für eine instinktive(!) Reaktion hat, nützt einem diese Information sicher auch nichts. ...

Da stimme ich KMS voll zu - Fliegen ist Instinkt & Gefühl,
da bleibt manchmal keine Zeit zum Denken !
Nur so pingelig wie die Deutschen sind sollte man solche Dinge aber
als Info. in den Büchern finden oder bei der Schulung mal drüber sprechen.
(Ich muß nicht wissen warum mein Radar funktioniert aber ich sollte es
bedienen können - als Beispiel für Ausbildung.)

Es macht schon Sinn die Ruderausschläge in Bodennähe auf diese Weise
zu verkleinern um eine Überreaktion zu kompensieren. In diesem Fall war
das vielleicht sogar gut ... bei dem Wind.

Bericht >> http://www.bfu-web.de/cln_016/nn_223936 ... andung.pdf

Wir hatten in Mailand beim Durchstarten (Nebel) auch
mal Bodenberührung mit der linken Fläche ... automatisches Löschsystem
wurde ausgelöst. Ich bekam einen "Stempel" und feierte Geburtstag.
Eigentlich selten, daß man solche Sachen überlebt.
0 x
Anfang sky
Endeground


Zurück zu „Briefing-Room“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste