Absturz AF 447

Einfach mal quatschen

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 11. Dez 2012, 20:31

Taugt denn ein PC-Simulator den ansatzweise für derartige Übungen?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3903
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 125
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 11. Dez 2012, 20:48

Leider bin ich seit ein paar Jahren nicht mehr auf dem neuesten Stand, was Add-On-Produkte für MS Flight Simulator oder X-Plane betrifft.
Ich tendiere aber stark zu einem Nein, da ich nicht glaube, daß die PC-Airbus-Simulationen alle diese Feinheiten des Fly-by-Wire Systems exakt nachbilden. Da hätte ich dann vielleicht doch einmal davon gehört.

Ein zweites Problem ist, daß man solche Fehlfunktionen wie vereiste Staurohre wahrscheinlich auch nicht eingeben kann. Dann hat man einen perfekt funktionierenden Airbus und der ist wirklich nicht in den Stall zu bringen.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3903
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 125
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 11. Dez 2012, 20:57

Es gab kürzlich wieder ein größeres Problem mit der Flugsteuerung eines A330, bei dem im Steigflug alle drei Anstellwinkelsensoren vereist waren.
Auch hier schaltete sich der Autopilot ab und dann trat die Stall-Protection in Aktion und drückte die Nase des Flugzeuges nach unten, obwohl gar keine Stall-Gefahr bestand.
Das Problem hierbei ist, daß die von den Piloten auch mit maximal gezogenem Sidestick nicht übersteuerbare Stall-Protection längere Zeit aktiv war.
Ich weiß bislang nicht, wie die Piloten sich aus der gefährlichen Lage befreit haben.

Immerhin hat hier die EASA ganz schnell mit einer Emergency Directive für A330 und A340 reagiert.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Romeo Victor
ex-Interflieger (FS)
ex-Interflieger (FS)
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 00:04
Postcode: 12524
Country: Germany
Skype-Name: etbsrv
Wohnort: Berlin
x 6
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Romeo Victor » Mi 12. Dez 2012, 08:29

B737 von PMDG - ist sehr realistisch. Dieses Tool wird zum FSX installiert. Originale (vom Inhalt) Handbücher der B737 sind dabei. Vom "cold start" bis hin zum FMC - alles dabei. Einiges habe ich jetzt von Thomas mitgenommen. Ich hatte mich immer gewundert, warum ich auf einem Mittelstreckenflug in FL330 - plötzlich Geschwindigkeitsverlust hatte und in einen starken Sinkflug und Trudeln gekommen bin. Hatte bisher dafür keine Erklärung. Danke Thomas!
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3903
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 125
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 14. Dez 2012, 22:59

Die PMDG-Produkte (737, 747, MD-11, ...?) sind in der Tat das Feinste, was man für den MS Flight Simulator bekommen kann. Wenn ich mich recht erinnere, basieren diese Simulationen auf von Boeing lizensierten Datenpaketen (ähnlich wie die "großen" Simulatoren für das Pilotentraining).

Weiter wollen wir jetzt aber nicht vom Thema abweichen.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3903
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 125
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 7. Jan 2013, 17:44

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Es gab kürzlich wieder ein größeres Problem mit der Flugsteuerung eines A330, bei dem im Steigflug alle drei Anstellwinkelsensoren vereist waren.
Auch hier schaltete sich der Autopilot ab und dann trat die Stall-Protection in Aktion und drückte die Nase des Flugzeuges nach unten, obwohl gar keine Stall-Gefahr bestand.
Das Problem hierbei ist, daß die von den Piloten auch mit maximal gezogenem Sidestick nicht übersteuerbare Stall-Protection längere Zeit aktiv war.
Ich weiß bislang nicht, wie die Piloten sich aus der gefährlichen Lage befreit haben.

Immerhin hat hier die EASA ganz schnell mit einer Emergency Directive für A330 und A340 reagiert.

Und so liest sich das dann bei der EASA.
Under normal flight conditions (in normal law), if the Alpha Prot activates and Mach number increases, the flight control laws order a pitch down of the aeroplane that the flight crew may not be able to counteract with a sidestick deflection, even in the full backward position.
This condition, if not corrected, could result in reduced control of the aeroplane.

Übersetzung:
Wenn der Modus zur Anstellwinkelbegrenzung (Alpha Prot) unter normalen Flugbedingungen (im Normal Law) aktiv wird und die Mach-Zahl ansteigt, geben die Flugsteuerungsalgorithmen ein Kommando zur Reduzierung der Längsneigung des Flugzeuges aus, welches von der Flugbesatzung nicht kompensiert werden kann, auch nicht mit bis zum Anschlag gezogenen Sidestick.
Wenn dieser Zustand nicht korrigiert wird, könnte daraus eine verringerte Steuerbarkeit des Flugzeuges resultieren.

Diesen sachlich nicht einmal korrekten Text kann man schon nicht mehr als windelweich bezeichnen.
Im konkreten Falle hätte die (wiederum durch Sensorstörungen) verwirrte Fly-by-Wire Flugsteuerung den A330 ins Verderben stürzen können, hätten die Piloten nicht unkonventionell sowie außerhalb aller Vorschriften reagiert und alle drei ADR ausgeschaltet (einen mehr als nötig). Bei der EASA liest man dann nur noch von "reduced control", obwohl es ein sehr ernsthafter und gefährlicher Zwischenfall war.

Zu erinnern ist hier an den Airbus 320 D-AXLA, der am 27. November 2008 aufgrund vereister Anstellwinkelsensoren ins Mittelmeer gestürzt ist. Das versteht also die EASA unter "reduced control".

ADR - Air Data Reference (Luftdaten-Rechner)
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 4
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Mo 7. Jan 2013, 20:27

Schluß mit der Fliegerei, da steige ich nicht mehr ein.
0 x
Anfang sky
Endeground

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3903
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 125
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 22. Mai 2013, 14:00

Es gab vor vielen Jahren einmal ein sowjetisches(?) Buch mit dem Titel "Warum irrten die Experten?".

Daran mußte ich zurückdenken, als ich heute im von Airbus herausgegebenen "A330/A340 Flight Crew Training Manual" (FCTM, Ausgabe 2007, Seite 01.020) folgenden tollkühnen Satz gelesen habe:

The effectiveness of fly-by-wire architecture, and the existence of control laws, eliminate the need for upset recovery maneuvers to be trained on protected Airbus aircraft.


Übersetzung:
Die Wirksamkeit des Fly-by-Wire Flugsteuerungssystems und die vorhandenen Steuerungsalgorithmen machen das Training von Ausleitmanövern aus abnormalen Flugzuständen bei "geschützten" Airbus-Flugzeugen* überflüssig.


*) A320 Familie, A330, A340 und A380


Ich gehe davon aus, daß diese waghalsige Aussage in der aktuellen Ausgabe des FCTM nicht mehr enthalten ist.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 4
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Mi 22. Mai 2013, 20:26

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Übersetzung:
Die Wirksamkeit des Fly-by-Wire Flugsteuerungssystems und die vorhandenen Steuerungsalgorithmen machen das Training von Ausleitmanövern aus abnormalen Flugzuständen bei "geschützten" Airbus-Flugzeugen* überflüssig.



Das ist sträflich arrogant Bild
0 x
Anfang sky
Endeground

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3903
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 125
Kontaktdaten:

Re: Absturz AF 447

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 4. Nov 2013, 17:14

Kürzlich habe ich eine internationale Luftfahrtkonferenz besucht, bei der es u.a. auch um spezielles Flugtraining zum Verhindern abnormaler Flugsituationen sowie dem Ausleiten aus solchen Fluglagen ging (abgekürzt UPRT). Während seines Vortrages äußerte einer der anerkannten akademischen Experten die Meinung, die Installation von Anstellwinkel-Anzeigegeräten im Cockpit würde nichts bringen. Solche Unfälle wie den der A330 der Air France über dem Atlantik würde eine Anstellwinkelanzeige nicht verhindert haben, da ... [und jetzt kommt’s] ... da die Piloten möglicherweise gar nicht auf dieses Instrument geschaut hätten.

Dieser glasklaren Logik folgend schlage ich nun vor, auch alle anderen Instrumente auszubauen, auf die möglicherweise jemand nicht schauen könnte.
Da kämen eigentlich alle Instrumente in Frage: Künstlicher Horizont, Fahrtmesser, Höhenmesser, Variometer, Wendezeiger, Kompaß, Peilanzeigen, Triebwerksinstrumente aller Art, gern auch ganze Bildschirme (PFD, ND, ECAM/EICAS).

Mich beschleicht langsam das Gefühl, daß man wieder den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht und nicht die richtigen Schlußfolgerungen aus diesem und ähnlich gelagerten Unfällen zieht. Der Mann, der obiges Statement abgegeben hat, ist der Leiter der internationalen Arbeitsgruppe, die die neuen Trainingstandards für dieses spezielle Training setzt.


UPRT – Upset Prevention and Recovery Training
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.


Zurück zu „Briefing-Room“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste