Räuberpistolen aus der Luftfahrt-Berichterstattung

Einfach mal quatschen

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 2
Kontaktdaten:

Re: Räuberpistolen aus der Luftfahrt-Berichterstattung

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » So 28. Apr 2013, 10:39

Fliegen für Fortgeschrittene: Kurze Runways und hügelige Landebahnen ...

das ist ja zum totlachen Bild

http://www.focus.de/reisen/videos/flieg ... 15753.html
0 x
Anfang sky
Endeground

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3682
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 34
x 92
Kontaktdaten:

Re: Räuberpistolen aus der Luftfahrt-Berichterstattung

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 28. Apr 2013, 17:49

Das kommt davon, wenn "renommierte" Redaktionen heute kostengünstig schnell 'mal bei Youtube recherchieren.

Sint Maarten hat ganz bestimmt nicht den gefährlichsten Flughafen der Welt (von Focus auf Platz 1 gesetzt). Die haben das wahrscheinlich nur mit seiner besonderen Beliebtheit bei den Spottern verwechselt.

...oder sie haben die englische Wikipedia gelesen. Dort schreibt man sinnfrei "Obwohl der Flughafen so nah am Strand liegt, hat es [bisher] nur zwei schwere Unfälle gegeben." Wobei bei beiden Unfällen der Flughafen natürlich überhaupt keine Rolle gespielt hat.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3682
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 34
x 92
Kontaktdaten:

Re: Räuberpistolen aus der Luftfahrt-Berichterstattung

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 29. Apr 2013, 16:16

Der Tagesspiegel am 16. Juni 2009 zum Startunfall der Il-62M DDR-SEW
Außergewöhnlich an diesem Unglück ist, dass Zeitungen und Fernsehen in der DDR aktuell und ausführlich berichten, doch zeitgleich beginnen die Vertuschungsmaßnahmen. Aussagen von Augenzeugen, das Flugzeug sei bereits in der Luft gewesen, werden unterdrückt. So entgeht die DDR einer internationalen Untersuchungskommission, die nach Flugzeugabstürzen vorgeschrieben ist.


Heute bleibe ich eisern und verzichte auf eine Kommentierung.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 2
Kontaktdaten:

Re: Räuberpistolen aus der Luftfahrt-Berichterstattung

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Mo 29. Apr 2013, 18:22

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Der Tagesspiegel am 16. Juni 2009 zum Startunfall der Il-62M DDR-SEW


Heute bleibe ich eisern und verzichte auf eine Kommentierung.


Das könnte ich übernehmen - aber heute ist Montag und ich habe mich schon überreichlich geärgert.
Als die D - EW die Grätsche machte kam ich grade zum Dienst .... der Arzt (Vorstartkontrolle) fragte mich: Können Sie jetzt fliegen ?
Die Frage war ernst gemeint


Hier eine Erfindung, die jeder braucht

Neues Frühwarnsystem
Easyjet-Piloten können Vulkanasche ausweichen ...

http://www.focus.de/reisen/videos/neues ... 28568.html
0 x
Anfang sky
Endeground

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 2
Kontaktdaten:

Re: Räuberpistolen aus der Luftfahrt-Berichterstattung

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Fr 3. Mai 2013, 21:11

Two Air India pilots put the lives of 166 passengers on a Bangkok-Delhi flight in danger by taking a 40-minute break from the cockpit and getting two stewardesses to operate the plane in their absence. Their stunt almost ended in disaster after one of the stewardesses accidentally turned off the auto-pilot, forcing the pilots to rush back to their seats....

http://www.mumbaimirror.com/mumbai/cove ... 849077.cms

Bild
0 x
Anfang sky
Endeground

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3682
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 34
x 92
Kontaktdaten:

Re: Räuberpistolen aus der Luftfahrt-Berichterstattung

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 6. Mai 2013, 12:30

Das ist wirklich eine Räuberpistole der höchsten Güte, denn die Fakten wurden offenbar so lange mit äußerster Gewalt verdreht, bis eine spannende Geschichte daraus geworden ist.

Die beiden Piloten waren nicht 40 Minuten abwesend, sondern zwei Flugbegeleiter waren 40 Minuten im Cockpit anwesend. Durch ein Versehen (an das Steuerhorn gestoßen?) schaltete der Kapitän den Autopiloten unbeabsichtigt ab, um ihn sogleich wieder einzuschalten. Viel mehr war nicht passiert.
So wird es in den weniger sensationshungrigen Kanälen berichtet.
Der eigentliche Hintergrund der Meldung ist, daß die zwei Flugbegleiter sich während fast des gesamten Fluges im Cockpit aufhielten und somit nicht ihre Arbeit in der Kabine taten.

Ich möchte nicht wissen, welche "renommierten" Redaktionen diese Story ungeprüft übernommen haben.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3682
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 34
x 92
Kontaktdaten:

Re: Räuberpistolen aus der Luftfahrt-Berichterstattung

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 3. Jun 2013, 14:24

Mal nicht aus der Luftfahrt, aber überall scheint es das gleiche Problem zu geben...

tagesschau.de über das ICE-Unglück von Eschede
Mit hohem Tempo stellt sich der Waggon quer und springt schließlich aus den Gleisen.


Man muß nicht einmal Modelleisenbahner sein, um diesen Satz sachlich korrekt formulieren zu können.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5454
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 191
x 25
Kontaktdaten:

Re: Räuberpistolen aus der Luftfahrt-Berichterstattung

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 3. Jun 2013, 14:27

Dem Erfinder dieser Textkreation sollte der Physik-Nobelpreis verliehen werden.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3682
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 34
x 92
Kontaktdaten:

Re: Räuberpistolen aus der Luftfahrt-Berichterstattung

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 4. Jun 2013, 17:26

Preußische Allgemeine Zeitung über den Unglücksflug der 152 am 4. März 1959
Der erste öffentliche Flug, ein Propagandaflug Ulbrichts, sollte Chruschtschow schockieren, wie der "Sputnik" die Welt kurze Zeit zuvor. Geleitet von Funkstellen des Ministeriums für Staatssicherheit und ohne offizielle Genehmigung der zuständigen Prüfstelle machte sich ein vierstrahliges Düsenpassagierflugzeug zum Direktflug vom Flugplatz Dresden-Klotzsche auf, um in nur 100 Metern Höhe das Leipziger Messegelände zu überfliegen, exakt zum Staatsrundgang von Chruschtschow und Ulbricht.

Nee, das kommentiere ich nicht!
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 2
Kontaktdaten:

Re: Räuberpistolen aus der Luftfahrt-Berichterstattung

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Di 4. Jun 2013, 19:29

Bild
0 x
Anfang sky
Endeground


Zurück zu „Briefing-Room“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast