Lufthansa biedert sich dem Zeitgeist an

Einfach mal quatschen

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4197
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 127
x 183
Kontaktdaten:

Lufthansa biedert sich dem Zeitgeist an

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 1. Mai 2019, 13:52

Ich hielt es zuerst für eine Räuberpistole, was mir da ein Kollege erzählt hat - bis ich dann die Fotos gesehen habe.

Die Lufthansa, ein Dienstleistungsunternehmen mit der selbst gestellten Aufgabe Personen und Güter zu transportieren, hat einen ihrer Airbus 320 (D-AIZG) mit einer Sonderbemalung versehen, auf der ganz groß geschrieben steht "Say yes to Europe."

Laut Lufthansa-Vorstand geht es hierbei um die Europa-Wahlen am 26. Mai.
Der Spruch solle helfen, die Wahlbeteiligung zu steigern, indem mehr Menschen ihre Bürgerrechte wahrnehmen und zur Wahl gehen.
Das nehme ich der Lufthansa nicht ab, denn dann hätte man einen neutralen Slogan gefunden. Dieser ist es aber nicht, da er für das Brüsseler "weiter so" Partei ergreift.

Das muß man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: Die Lufthansa positioniert sich politisch, will eine Wahl beeinflussen. Das gehört nicht zu ihren Aufgaben.
In der DDR nannte man so etwas Klassenstandpunkt beziehen. Allerdings kann ich mich nicht erinnern, daß die INTERFLUG jemals einen Rumpf für politische Bandenwerbung hergegeben hat.
Als Hintertür läßt man sich bei der Verteidigung dieser großartigen Idee offen, daß man damit auch auf den Reklamespruch "Say yes to the world" anknüpft. Es wird nicht besser, wenn man aus einem dummen Spruch zwei macht. Oder wer sagt nein zur Welt?
Glaubt der Lufthansa-Vorstand wirklich, daß irgend jemand die Einladung der Lufthansa braucht, um zur Wahl zu gehen?

Ich habe seit langem den Eindruck, daß die Lufthansa nicht mit guten Marketing-Strategen zusammenarbeitet. Während die Infantilität des Spruches kaum zu überbieten ist und man wie ein Erstklässler wieder die EU mit der Europa verwechselt, so ist auch die grafische Gestaltung der Sonderbemalung sehr dürftig. Letzteres Problem sehe ich bei der Lufthansa schon seit langem. Werbung und Öffentlichkeitsarbeit können die einfach nicht. Solche Werbekampagnen wie zum Beispiel die "We love to fly" von der eigentlich gesichtslosen Delta Airlines vermisse ich bei der Lufthansa ganz sehr.


Man kann nur hoffen, daß die D-AIZG mit der Aufforderung "Say yes to Europe" nur innerhalb der EU eingesetzt wird. Nicht auszudenken wie der Spruch interpretiert wird, wenn sie damit woanders landet.
2 x
Thomas

Heute schon für irgend etwas sensibilisiert worden?

Zurück zu „Briefing-Room“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste