Russisch-Ukrainische Krieg 2022. AN-225 zerstört??

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6498
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1136
x 158
Kontaktdaten:

Re: Russisch-Ukrainische Krieg 2022. AN-225 zerstört??

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 24. Mai 2022, 02:57

Auch der Aerotelegraph bringt eine Meldung.
Es sollte jedoch klar sein, dass das Augenwischerei ist.

https://www.aerotelegraph.com/zelenskyy ... -millionen
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4480
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 231
x 874
Kontaktdaten:

Re: Russisch-Ukrainische Krieg 2022. AN-225 zerstört??

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 24. Mai 2022, 18:57

N´ja Henning, man möchte fast sagen - wenn Komiker zu Politikern gemacht werden ...

Kein Unternehmen der Welt betreibt kommerziell solch einen Vogel. Warum nicht? Mit Sicherheit nicht aus Unvermögen. Nee, nee - hier geht es um etwas ganz anderes.
Wir erinnern uns - Mrija wurde gebaut in der sowjetischen Vorzeit und zu einem einzigen Zweck (ich erwähnte es schon): Es ging um den Transport des sowjetischen Orbiters "Buran" und Teile des Energija-Trägers nach Baikonur!
Für diesen wissenschaftlichen Zweck spielte eine "Wirtschaftlichkeit" des Einsatzes überhaupt keine Rolle. Und wenn man dann in der post-sowjetischen Zeit einen Paketflieger daraus modifiziert, einen Flieger mit dem analogen Transportvolumen der AN-124 "Ruslans", und einem runden Dutzend Einsätzen lediglich pro Jahr (natürlich auch für Spezialtransporte), weiß man doch, es geht nicht um Wirtschaftlichkeit.

Die bestehende Flotte der Ruslans deckte ja auch den Weltbedarf an speziellen Transportleistungen vollständig ab, sogar mit noch ordentlichen Flugstundenkosten,
Was also wird des Pudels Kern sein?
- Der vorgenannte Aerotelegraph- Artikel reißt die Hintergründe durchaus an, und präziser noch das Fazit aus einer Analyse im AEX vom April dazu https://www.aex.ru/docs/3/2022/4/25/3374/ :
"Warum die Ukraine die An-225 "Mriya" nicht wiederherstellen wird" Dem kann man mit klarem Kopf folgen, (muß es aber nicht)

Zitat
- "Die ausländischen Partner, von denen das Management von Antonov spricht, brauchen dieses Flugzeug jetzt nicht. Wenn jemand es gebraucht hätte, wäre das Flugzeug vor 20 oder sogar 30 Jahren fertiggestellt worden.
Es ist möglich, dass China ein solcher Investor werden könnte, aber selbst ein Versuch, das Saporoschje-Flugzeugtriebwerksunternehmen "Motor-Sich" für 3 Milliarden Dollar zu kaufen, endete in einem Skandal und verdarb die Beziehungen. Hier intervenierten die Amerikaner und zwangen die ukrainische Regierung, den Deal zu blockieren..

Aber warum schreit die Ukraine trotz aller Unmöglichkeit der Aufgabe in die ganze Welt über die Wiederherstellung von Mrija?
- Weil die sowjetische An-225 vor allem als Symbol für die Größe der ukrainischen Selbstidentität verwendet wurde ..."
Ende Zitat.

Und genau das ist es, zumal man sich eben dieses Symbol selbst zertöppert hatte, um es etwas lax zu formulieren, so fürchterlich wie es auch ist,
wie der ganze Krieg, Spezialoperation genannt, auch ist.
R.
(- Übersetzer wie http://www.deepl.com kommen mit dem Text gut zurecht, wer in diese Betrachtung mal reinschauen möchte)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 500
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 172
x 70
Kontaktdaten:

Re: Russisch-Ukrainische Krieg 2022. AN-225 zerstört??

Ungelesener Beitragvon historienquax » Fr 3. Jun 2022, 20:21

bluemchen hat geschrieben:Und genau das ist es, zumal man sich eben dieses Symbol selbst zertöppert hatte, um es etwas lax zu formulieren, so fürchterlich wie es auch ist,
wie der ganze Krieg, Spezialoperation genannt, auch ist.


Knappe Erinnerung dazu, Russland hatte die Ukraine am 24 Februar 2022 angegriffen. Russland und nicht die Ukraine ist damit für die Zerstörung der An-225 verantwortlich.
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6498
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1136
x 158
Kontaktdaten:

Re: Russisch-Ukrainische Krieg 2022. AN-225 zerstört??

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 4. Jun 2022, 14:12

Nun.....

Wir müssen etwas klar stellen.
Der Ukraine-Krieg läuft nicht erst seit Februar 2022. Sondern mindestens seit 2014. Die Sache nahm Fahrt auf nach dem Masaker von Odessa an russischen/russischstämmigen Bürgern. Das die Russen in die Ukraine einfallen, war absehbar. Und hätte abgewendet werden können. Auf "Wunsch" der Briten und Amerikaner wurde eine Einigung abgelehnt. Abgesehen davon verheizt dieser Neon...... Selensky seine Männer. Die Ukraine hat keine Chance gegen Russland, sie verlängern die Sache bloß blutig. Zudem macht der Mann eine beispiellose Hetze im Internet. Die Regierung Selensky ist nicht so unschuldig, wie dargestellt.

Interessant auch, wie sich Rock-Bands wie die "Skoprpions" oder "U2" in Szene setzen. Wo Rockkonzerte stattfinden, kann es nicht so schlimm sein. Man nennt es "Einsatz für den Frieden". Ich nenne es "günstige Werbemöglichkeit" .
In Facebook zeigte ein deutscher Eisenbahn-Liebhaber aktuelle Fotos aus der Umgebung von Karkov. Schön dort. Er meinte auch, das die Leute Touristen gerne sehen. Auch im Moment. Völlig friedliche Gegend.

Egal, wir sind ein technisches Forum und diskutieren ebend um Technik. Irgendwelche politischen Gesinnungen interessiert hier nicht.

Was nicht heisst, daß man nicht sachlich beispielsweise über die AN-225 reden/schreiben darf.

Das soll jedoch kein Thema hier sein, hier geht's sachlich um Luft-und-Raumfahrt.

Und eines noch: die Ukrainer haben die AN-225 selbst zusammengeschossen, obwohl nicht die Notwendigkeit bestand. Und dazu gibt es nun auch Theorien, warum. Eine ukrainische Truppe wollte das auch beweisen, würde aber festgenommen. Übrigens: das Konstruktionsbüro Antonow veröffentlicht regelmäßige Bulletin zur Lufttüchtigkeit zugelassener Flugzeuge. Mit Angabe der noch zur Verfügung stehenden Flugstunden und Start/Landezyklen. Seit Februar fehlten AN-22A UR-09307 und AN-225 UR-82060. Ein Schelm, wer böses denkt.

Das soll dazu gewesen sein.
5 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

E-Spez
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 74
Registriert: Fr 17. Dez 2021, 16:56
Postcode: 98
Country: Germany
Wohnort: Landkreis Schmalkalden-Meiningen
x 1
x 57
Kontaktdaten:

Re: Russisch-Ukrainische Krieg 2022. AN-225 zerstört??

Ungelesener Beitragvon E-Spez » Sa 4. Jun 2022, 20:50

Ich kann dem nur zustimmen.

Leider ist es auf der Welt im Moment so,das alles Böse nur aus Russland kommt.Und unsere Medien spielen da ganz vorne mit,vor allem die öffentlich-"rechtlichen". Von der Zwangsabgabe *GEZ* lebend und immer treue Berichterstattung für den deutschen Staat. Wie früher in der DDR.Karl-Eduard lässt grüssen,nur heute haben sie andere Namen,jeden abend zu sehen bei ARD und ZDF.
Das uns unser "Freund" Selensky aber den Gashahn einer Pipeline zugedreht hat und gleichzeitig Hilfe ohne Ende von Deutschland fordert,da frage ich mich dann,was mit Selensky nicht stimmt. Und wir "gutmenschen" in Deutschland zahlen horrende Preise für Gas.Warum hat er die Pipeline nicht schon vor Wochen zerstört??? Weil Russland trotz des Krieges immer pünktlich die Transitkosten an die Ukraine bezahlt hat.
In meinen Augen ist das alles ein Teil der Kampagne gegen Russland,weil Russland sich weigert,dem westen alles zu erlauben,voran den USA.
Wenn man zurückblickt,in welchen Ländern die USA bzw NATO angegriffen haben.

In diesem Sinne...Frohe Pfingsten
FMSWNEFacAIrpoJ.jpg
FMSWNEFacAIrpoJ.jpg (41.15 KiB) 239 mal betrachtet
3 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4480
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 231
x 874
Kontaktdaten:

Re: Russisch-Ukrainische Krieg 2022. AN-225 zerstört??

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 4. Jun 2022, 21:27

Moderationshinweis: Bei allen verständlichen Reaktionen bitten wir zu beachten
EA-Henning hat geschrieben: ... hier geht's sachlich um Luft-und-Raumfahrt.

Gibt es zum Thema AN-225 neue Erkenntnisse, kann diskutiert werden, abweichende Inhalte werden in diesem Faden dann gelöscht!
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 500
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 172
x 70
Kontaktdaten:

Re: Russisch-Ukrainische Krieg 2022. AN-225 zerstört??

Ungelesener Beitragvon historienquax » Di 7. Jun 2022, 09:55

EA-Henning hat geschrieben:
Und eines noch: die Ukrainer haben die AN-225 selbst zusammengeschossen, obwohl nicht die Notwendigkeit bestand. Und dazu gibt es nun auch Theorien, warum. Eine ukrainische Truppe wollte das auch beweisen, würde aber festgenommen.


Sehr schwerwiegender Vorwurf, lässt sich diese Behauptung beweisen, gibt es neue Erkenntnisse dazu? Mir ist dazu nichts bekannt.
Was ist eine "ukrainische Truppe"?

Zu den vom Konstruktionsbüro Antonow regelmäßig veröffentlichten Bulletins zur Lufttüchtigkeit zugelassener Flugzeuge, das kann man doch sicherlich verlinken? Wird das zu Monatsbeginn (Vorschau) oder zu Monatesende (Nachschau) veröffentlicht? Mindestens einen Flug der An-225 hat es im Februar ja noch gegeben, wie passt das mit den fehlenden Angaben zusammen?

PS: Wenn in diesem Forum irgendwelche politischen Gesinnungen nicht von Interesse sind dann muss man diese auch nicht äußern. Tut man es trotzdem muss man damit rechnen das sich Widerspruch regt.
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6498
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1136
x 158
Kontaktdaten:

Re: Russisch-Ukrainische Krieg 2022. AN-225 zerstört??

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 7. Jun 2022, 10:47

Mit normalen, dem normalen Menschen zur Verfügung stehenden Mitteln
kann man nichts beweisen. Man kann aber sein Gefühl, seine Erfahrung und diverse Quellen verwenden, um ein Bild zu generieren. Dabei darauf achten, keiner Propaganda zu verfallen. Dazu gehört nun auch der Öffentlich/rechtliche Rundfunk. Ich habe darüber hinaus Verbindungen dahin.

Primär:
eine an meinem Wohnort ansässige HerstellerFirma für Flugzeuge (Flight Design) hat ein Zweigwerk im ukrainischen Kriegsgebiet. Ich kenne dort einige Angestellte, darunter Ukrainer, da ich lange Jahre stellvertretender Aufsichtsrat am Flugplatz war. Ich darf sagen, in diesem Fall klar pro Russisch. Bzw. ukrainische Nationalstolz, gegen Selensky, pro Putin.

Sekundär:
Mein Cousin ist Eigentümer einer Werkstatt für Lokomotiven. Ich erinnere, die so genannte "Ludmilla", also die Lok-Familie Baureihe: TE-109/TE-129/130/131/132/142/230/231/232/233/234/241 ist eine Lokomotive aus einer Fabrik in Luhansk. Dahin bestehen Verbindungen zur Ersatzteillieferung. In etwa das selbe Bild, wie oben. Und das Werk ist voll intakt.

Die Selensky-Gang führt einen Medienkrieg und punktuell gibt es unnötige Tote. Es geht letztendlich um knallharte Interessen. Es geht darum, Waffen zu verkaufen. Derzeit wird in vielen Neu-EU - und Neu-NATO-Staaten alte Waffen in die Ukraine geschafft um anschliessend wieder neue, amerikanische Waffen an den Mann zu bringen. Und die Selensky-Gang ist ein williges Werkzeug. Ausserdem wollen NATO und USA noch näher an Russland ran. Ein perfide Spiel

Was ist eine "ukrainische Truppe"?

Muss ich das wirklich erklären? Nun: das ist ein flapsiger, volkstümlicher Begriff für Militär Einheiten eines bestimmten Landes. So, wie man das in Kurzform in einer Diskussion durchaus auch von sogenannten Experten vernimmt.

Ich glaube, wir müssen hier im Forum nicht auch noch das Spiel mitmachen und polarisieren.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6498
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1136
x 158
Kontaktdaten:

Re: Russisch-Ukrainische Krieg 2022. AN-225 zerstört??

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 7. Jun 2022, 11:01

historienquax hat geschrieben:Zu den vom Konstruktionsbüro Antonow regelmäßig veröffentlichten Bulletins zur Lufttüchtigkeit zugelassener Flugzeuge, das kann man doch sicherlich verlinken?...

Bitteschön:
viewtopic.php?f=405&t=2995
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 500
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 172
x 70
Kontaktdaten:

Re: Russisch-Ukrainische Krieg 2022. AN-225 zerstört??

Ungelesener Beitragvon historienquax » Di 7. Jun 2022, 11:20

EA-Henning hat geschrieben:Mit normalen, dem normalen Menschen zur Verfügung stehenden Mitteln
kann man nichts beweisen. Man kann aber sein Gefühl, seine Erfahrung und diverse Quellen verwenden, um ein Bild zu generieren. Dabei darauf achten, keiner Propaganda zu verfallen. Dazu gehört nun auch der Öffentlich/rechtliche Rundfunk. Ich habe darüber hinaus Verbindungen dahin.


Deine Aussage zur Zerstörung der An-225 wird jetzt durch genau was belegt, irgendwas greifbares? Bis jetzt verstehe ich dich so das du das einfach so behauptest. Was sind deine Quellen für diese Ausage?

Den Rest deines Beitrages verstehe ich überhaupt nicht. Da stehen auch genau die Sachen drin die du kritisierst. Sekundär-Primär.

Ich verstehe auch nicht was du mit "Eine ukrainische Truppe wollte das auch beweisen, würde aber festgenommen" eigentlich genau meinst?
Deine Antwort "Militär Einheiten eines bestimmten Landes" verstehe ich noch weniger. Bitte wirklich erklären.

Bitte unter viewtopic.php?f=405&t=2995 die entsprechende Datei für Januar und Februar verlinken. Es steht da ein Verdacht (oder Vorwurf?) zur An-225 im Raum, darum geht es hier ja schließlich.
0 x


Zurück zu „Antonow AN-225“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast