Iljuschin IL-112 W

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6196
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 866
x 120
Kontaktdaten:

Re: Iljuschin IL-112 W

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 27. Aug 2021, 18:44

Im Zusammenhang mit den Triebwerksproblemen der IL-112W wird der Erprobung der IL-14-300, die fast den gleichen Triebwerkstyp verwendet, gestoppt.

https://www.aerotelegraph.com/ilyushin- ... 14-300-aus
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6196
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 866
x 120
Kontaktdaten:

Re: Iljuschin IL-112 W

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 11. Sep 2021, 10:25

Das Problem des Triebwerks TW7-117.

Das Triebwerk wurde so entworfen, daß es sehr Ökonomisch arbeitet und sehr genau auf das Arbeitsoptimum hin konstruiert wurde. Deshalb gibt es wenig Spielraum für Modifikationen. Zudem hat man das Feuerlöschsystem gegenüber früheren Triebwerken stark vereinfacht. Dazu kommt, daß der Prototyp erst 23 Flüge absolviert hat. Einige davon dauerten nur wenige Minuten. Eben vor allem wegen Triebwerksproblemen. Die russische Luftfahrt Industrie sieht sich vor dem Abgrund stehen.

https://www.flugrevue.de/militaer/ein-a ... die-krise/
1 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 402
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 138
x 49
Kontaktdaten:

Re: Iljuschin IL-112 W

Ungelesener Beitragvon historienquax » Sa 11. Sep 2021, 14:50

Wenn dieses Triebwerk für die Il-114 entworfen wurde, dieses Muster ein ziviles ist dann sollte doch hinsichtlich der Feuerlöschereinrichtung alles richtig gelaufen sein?
0 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 187
x 704
Kontaktdaten:

Re: Iljuschin IL-112 W

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 11. Sep 2021, 17:47

Diese Frage sehe ich zunächst auch so,

allerdings wurde frühzeitig vermutet, daß dies kein "herkömmlicher " Triebwerksbrand sein konnte (der auch Rückschluß auf die Löschanlage zuließe).
Vielmehr gab es die Vermutung eines - wie auch immer gelagerten - Materialschadens mit der Folge zerstörter (Öl)leitungen.
Das nährt eher die Vorstellung von Material- rsp. Fertigungsmängeln, bleibt aber alles spekulativ bis zu einen Ermittlungsbericht.
- Abgesehen davon würde ich bei einem Erzeugnis militärischer Bestimmung diese Anlage sowieso anders dimensionieren, denn gegnerischer Einwirkung muß immer Rechnung getragen werden - was natürlich dem Rüstgewicht nicht gut tut.

Was die ob. bem. "Abgründe" in der Luftfahrt betrifft, sehe ich diese nicht - es sei denn, man gelangt zu keiner Erkenntnis, oder Erkenntnisse lassen sich nicht umsetzen.

Allgemein frage ich mich aber, was macht es heutzutage so schwierig, Triebwerke zu bauen. Bei dem BMW-003 oder Jumo´s gut ..., nach einem Kusnezow, Iwtschenko u. a. vor Jahrzehnten aber schon - um nicht zu sagen "im vorigen Jahrhundert" ?

Eine gute Wochenend-Frage
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4728
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 276
x 382
Kontaktdaten:

Re: Iljuschin IL-112 W

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 11. Sep 2021, 18:43

Da zitiert die Flug Revue aber eine zuverlässige Quelle: Kommersant. Das waren doch die, die den Absturz einer An-24 auf das Zuknallen der Toilettentür zurückgeführt haben - mit lässigem Verweis auf den Untersuchungsbericht, in dem kein Wort davon stand.

Ein Triebwerk mit sechs Feuerlöschern kenne ich nicht (kenne natürlich nicht alle). Üblich sind zwei Behälter mit Löschmittel pro Triebwerk, d.h., man hat zwei Versuche.

Das Argument, es wäre erst der 23. Flug des ersten Prototypen gewesen, sagt irgendwie nichts. Es macht einen Unfall weder wahrscheinlicher noch unwahrscheinlicher.
0 x
Thomas

Wenn die Politik das Fliegen durch dirigistische Eingriffe künstlich verteuert, dann wird es wieder zum Privileg der Reichen - ein Rückschritt von mindestens 50 Jahren.


Zurück zu „IL-112“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast