Heute vor ... DM - SEA

etbstwr1
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 151
Registriert: Do 28. Okt 2010, 18:10
Postcode: 12627
Country: Germany
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
x 5
x 46
Kontaktdaten:

Heute vor ... DM - SEA

Ungelesener Beitragvon etbstwr1 » Fr 14. Aug 2020, 20:10

Heute vor 48 Jahren ...

geschahen 2 Ereignisse, die sich bei mir persönlich besonders eingeprägt haben:

am 14.08.1972 hatte ich in den sogenannten H-Baracken in Schönefeld (oder war das gar noch Berliner Territorium?) mein Vorstellungsgepräch in Sachen Ausbildung zum Mitarbeiter der Flugsicherung der Interflug. An Einzelheiten kann ich mich nicht mehr oder nur noch wenig erinnern. Es war zumindest ziemlich breit gefächert, beinhaltete Tests der russischen und englischen Sprache und vieles Andere.

Irgendwann danach bekam ich die Mitteilung, dass ich die Tests erfolgreich absolviert hatte und ab Oktober/November mit der Ausbildung beginnen kann.

Nachmittags/abends kam dann die Meldung in den Medien, die mich heute noch bewegt: die IL-62 mit dem Kennzeichen DM-SEA war in der Nähe von Königs Wusterhausen mit 156 Menschen an Bord abgestürzt!

Dieser Absturz - heute vor 48 Jahren - war bei der Interflug der erste Unfall mit Todesfolge, das schwerste Unglück in ihrer Geschichte und die bis heute schwerste Flugzeugkatastrophe auf deutschem Staatsgebiet.
5 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4591
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 238
x 917
Kontaktdaten:

Re: Heute vor 50 Jahren... DM-SEA

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 14. Aug 2022, 20:16

etbstwr1 hat geschrieben:Nachmittags/abends kam dann die Meldung in den Medien, die mich heute noch bewegt: die IL-62 mit dem Kennzeichen DM-SEA war in der Nähe von Königs Wusterhausen mit 156 Menschen an Bord abgestürzt!


Der 14. August 1972 - es sind inzwischen 50 Jahre und es wird kein Vergessen geben, in Königs Wusterhausen und anderswo, den Opfern zu Ehren

Im Gedenken.jpg
Im Gedenken.jpg (24.43 KiB) 973 mal betrachtet
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6602
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1190
x 170
Kontaktdaten:

Re: Heute vor ... DM - SEA

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 14. Aug 2022, 21:27

Ein denkwürdiges Datum. Und es war auch gleich wieder für einige der Anlass, Schwurbeleien zu fabrizieren. Gut, das muss man ja nicht lesen.

Es ist zu hoffen, daß sich so etwas nicht wiederholt. Bei solch einem Unfall gibt es ja oft gleich eine ganze Menge an Opfern. Man denke nur an den "Unfall" einer Maschine von "German Wings" in Frankreich vor wenigen Jahren.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Lancano
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 111
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:46
Postcode: 13648
Country: Germany
Wohnort: Barnim
x 7
x 13
Kontaktdaten:

Re: Heute vor ... DM - SEA

Ungelesener Beitragvon Lancano » So 14. Aug 2022, 21:46

U d leider hat der RBB Brandenburg in seiner Abendnachrichten ein Bild der DDR-SEW VOM 17 Juni 1989 gezeigt. Naja Sie wissen es halt nicht besser.
1 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4840
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 314
x 457
Kontaktdaten:

Re: Heute vor ... DM - SEA

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 15. Aug 2022, 09:27

Ich war damals klein, aber was eine Il-62 ist, wußte ich natürlich. Sie war ja erst kurz vorher das Flaggschiff der INTERFLUG geworden.

Laut dem Magazin Spiegel geschah der Absturz aufgrund von absoluter Windstille. Das hatten sie herausbekommen, während die Untersuchungskommission noch im Dunkeln tappte.
1 x
Thomas

Freiheit war das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
(frei nach George Orwell)

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 503
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 172
x 71
Kontaktdaten:

Re: Heute vor ... DM - SEA

Ungelesener Beitragvon historienquax » Fr 26. Aug 2022, 20:47

EA-Henning hat geschrieben:Ein denkwürdiges Datum. Und es war auch gleich wieder für einige der Anlass, Schwurbeleien zu fabrizieren. Gut, das muss man ja nicht lesen.

Es ist zu hoffen, daß sich so etwas nicht wiederholt. Bei solch einem Unfall gibt es ja oft gleich eine ganze Menge an Opfern. Man denke nur an den "Unfall" einer Maschine von "German Wings" in Frankreich vor wenigen Jahren.


Und der Unterschied im Umgang mit diesen beiden Katastrophen ist ja auch bekannt.
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6602
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1190
x 170
Kontaktdaten:

Re: Heute vor ... DM - SEA

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 26. Aug 2022, 21:44

Ja. Hier war es anders. Der Fall wurde ja aufgeklärt, wenn auch nicht im Stile der "BILD".

Und dann schauen wir mal auf den Umgang bei:

Boeing 737 Max,
Airbus H-225,
Lockheed F-104 "Starfighter",
General Dynamics F-16 "Falcon",

Um mal Beispiele, wo es für die Öffentlichkeit ähnlich verschwiegen zuging. Ich will nicht für diese Firmen sprechen. Aber, immer bei solch einer Sache hängen da gewaltige wirtschaftliche Interessen dran. Es ist nachvollziehbar, daß man hier nichts freiwillig zugibt. Den das kostet im Zweifel extrem viel Geld und manchmal die Existenz. Auch fuer Iljuschin, die damals noch die IL-62 auch außerhalb des RGWs anbot. Man muss auch nicht nur zu den Flugzeugen schauen, auch bei Autos, Computern oder Kameras macht man das.

Die Aufklärung des German Wings-Flugzeug war relativ einfach, da von Anfang an der Suizid des Co-Piloten im Raum stand. Die Hersteller brauchten keinen Design Fehler zu beobachten.


Ein anderes Beispiel aus dem Leben, und weniger gefährlich:

Nahezu alle Bridge-Kameras der Firma SONY weisen nach rund 3 Jahren einen Fehler auf. Egal, wie oft man die Kamera nutzt. Das Teil, was kaputt geht, kostet inklusive Versand 12 Euro. Die Reparatur ist nur im Reinraum möglich und liegt Netto bei 550 Euro. Oft scheitert die Reparatur wegen eines Designfehlers. Man geht von geplanter Obsolenz aus. Obwohl weltweit gegen SONY Klagen anhänglich sind, hültt sich SONY in Schweigen. Klar, die haben etwas zu verlieren. Fazit: Das ist heute meistens eben nicht besser, als damals.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

старый мешок
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 149
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 20:21
Postcode: 11111
Wohnort: südlich vom Nordpol
x 3
x 64
Kontaktdaten:

Re: Heute vor ... DM - SEA

Ungelesener Beitragvon старый мешок » Fr 26. Aug 2022, 23:06

historienquax hat geschrieben:Und der Unterschied im Umgang mit diesen beiden Katastrophen ist ja auch bekannt.


Bitte den Unterschied näher erläutern. Quelle, Berichte usw.
1 x
* Rezipient von RT, SNA, NZZ, n-tv, CNN, Al Jazeera, Xinhua u.a. - Mit unterschiedlichen Medien sieht man besser! *


Zurück zu „Flugunfälle & besondere Vorkommnisse bei der Interflug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast