Militärischer Bergungseinsatz auf DDR-Gebiet ?

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Militärischer Bergungseinsatz auf DDR-Gebiet ?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 11. Jan 2012, 16:41

Ich habe eine merkwürdig interessante Anfrage aus den USA bekommen.

Gesucht werden Augen- oder wenigstens Ohrenzeugen eines angeblich im Frühjahr 1989 von vier US-Militär-Hubschraubern ausgeführten nächtlichen(?) Bergungseinsatzes auf DDR-Gebiet. Der Einsatzort soll sich im Raum Dessau-Wittenberg in unmittelbarer Nähe der Elbe befunden haben. Die Hubschrauber sollen zur 160th Aviation Group (Airborne) des U.S. Army Special Operations Command gehört haben.
Mehr ist wohl nicht bekannt oder nicht gesichert. Ich verstehe die Anfrage auch so, daß man nach einer unabhängigen Bestätigung des Vorfalles sucht.

Ergänzend möchte ich noch erwähnen, daß sich das fragliche Gebiet unterhalb des südlichen Alliierten Luftkorridors nach Berlin befunden hat. Daher ist die Notlandung eines alliierten Flugzeuges grundsätzlich denkbar, auch der vertikale Abstieg von Hubschraubern aus dem Air Corridor in den DDR-Luftraum.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5505
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Militärischer Bergungseinsatz auf DDR-Gebiet ?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 11. Jan 2012, 18:06

Hmm, das hätte ich gesehen, alle Flugzeuge von Frankfurt nach Berlin mussten an mir vorbei :-)

Nee, also ich sehe das eher skeptisch.
Gibts irgendwo mehr Infos? Sicher nicht, sonst hättest Du ja mehr geschrieben...
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Militärischer Bergungseinsatz auf DDR-Gebiet ?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 11. Jan 2012, 18:32

Tatsache, Gerücht oder aktive Desinformation - genau das ist die große Frage.
In unserer vom Internet durcheinandergebrachten Zeit kann man sich ja leider auf nichts mehr verlassen.

Ich habe dazu auch schon meine gedanklichen Planspiele veranstaltet, aber das sind auch nur hirninterne Simulationen (von denen sich die vergangene Realität nicht beindrucken läßt). Damit kann man halt auch keine brauchbare Aussage zum tatsächlichen Wahrheitsgehalt eines Geschehen machen. Skepsis und Optimismus sind nur Gefühle - die man aber begründen kann.
Warten wir einfach ab, ob sich jemand meldet.


...und wenn man dann bedenkt, wer damals so alles in der DDR spazierengeflogen oder sogar gelandet ist, ohne vorher ordnungsgemäß zu fragen.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

volkerl
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 53
Registriert: Fr 15. Aug 2008, 15:37
Postcode: 98527
Country: Germany
Wohnort: EDQS Suhl
Kontaktdaten:

Re: Militärischer Bergungseinsatz auf DDR-Gebiet ?

Ungelesener Beitragvon volkerl » Fr 13. Jan 2012, 09:51

Ich denke mal, daß das so ohne weiteres nicht möglich gewesen wäre. In diesem Bereich waren 4 Futk´s unter anderem zur Kontrolle der Einhaltung der Flüge im Luftkorridor eingesetzt. Das alle 4 Kompanien zur gleichen Zeit ein Blackout hatten, ist relativ unwahrscheinlich. (von C&A will ich gar nicht reden) Eine Verletzung der Korridors sowohl in der Höhe als auch im Kurs hätte sofort eine entsprechende Meldung und die objektive Kontrolle ausgelöst. Spätestens nach Übergabe der "Ziele" von einer Kompanie zur nächsten und des Erkennens einer Luftraumverletzung (Verlassen des Korridores) wäre der Teufel los gewesen.
Ein "Verpennen" eines Zieles liegt ja noch im Bereich des Möglichen, aber 2 unerkannte Verletzungen am gleichen Ort und fast zur gleichen Zeit und dann auch noch von 4 Hubschraubern ist m.E. zu dieser Zeit undenkbar.
Es kämen ja auch nur 2 Szenarien in Betracht:
1. ganz normaler Einflug in den Korridor mit anschließendem Verlassen (Höhe und Kurs) --> wäre erfaßt und weitergemeldet worden
2. Einflug und Flug in geringen Höhen unter Ausnutzung von "Löchern" im Funkmeßfeld und an der Untergrenze der Auffassung --> setzt sehr genaue Kenntnisse der Abdeckung voraus und birgt die Gefahr der optischen bzw. akustischen Erfassung (die Wahrscheinlichkeit von 4 amerikanischen Hubschraubern im Tiefflug über dem Gebiet zu dieser Zeit war ja nicht allzugroß)
0 x
viele Grüße

Volker

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Militärischer Bergungseinsatz auf DDR-Gebiet ?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 16. Jan 2012, 14:35

volkerl hat geschrieben:...von C&A will ich gar nicht reden...

Ich war schon oft bei C&A, aber wofür steht C&A in Deinem Beitrag?
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

gero
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 22
Registriert: Mo 5. Jan 2009, 14:42
Postcode: 8000
Country: Germany
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Militärischer Bergungseinsatz auf DDR-Gebiet ?

Ungelesener Beitragvon gero » Mo 16. Jan 2012, 21:27

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:
volkerl hat geschrieben:...von C&A will ich gar nicht reden...

Ich war schon oft bei C&A, aber wofür steht C&A in Deinem Beitrag?


Camping Alemania? (auch umgangssprachlich Советская Армия)

gero
0 x
If you can't fix it with a hammer, it could be a software problem ...

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Militärischer Bergungseinsatz auf DDR-Gebiet ?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 16. Jan 2012, 23:05

Ah, СА oder GSSD.
Danke.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.


Zurück zu „Militärischer Flugverkehr der alliierten Staaten von/nach Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast