Urlaub Türkei (heiko76)

Benutzer des DDR-Luftfahrtforums lassen uns an ihren Reisen und Ausflügen teilhaben.

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 467
Registriert: So 17. Mär 2013, 23:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 52
x 42
Kontaktdaten:

Re: Urlaub Türkei (heiko76)

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Di 19. Mai 2015, 22:24

Manavgat ein bisschen wie Istanbul nur in klein ...


Fast genau in der Mitte zwischen Antalya und Alanya am Fuß des Taurusgebirge und direkt an Side angrenzend liegt die Kreisstadt Manavgat in welcher ein Großteil der in den umliegenden Touristenzentren arbeitenden Bevölkerung wohnt.
Eine Stadt die in meinen Augen ungeheuer gut mit dem Spagat zwischen Tourismus,Moderne und Tradition umgehen kann.

Um von Side aus nach Manvagat zu kommen gibt es diverse Möglichkeiten. Man kann die knappen sieben Kliometer gemütlich zu Fuss bewältigen oder man nimmt sich einen Mietwagen - aber in Anbetracht der uns Mitteleuropäern sehr chaotisch anmutenden Fahrweise in den mediteranen Ländern würde ich die letzere Variante nicht wirklich favorisieren.
Die flexibelste etwas abenteuerliche aber zugleich kostengünstigste Variante ist der "Dolmus"
Dieses in der gesamten Türkei anzufinden Fortbewegunsmittel ist eine Art Sammeltaxi welches den Vorteil hat das man nicht auf Fahrpläne und Haltestellen angewiesen ist.

Dolmus 1.JPG
Dieser tut es nicht mehr wirklich ....
Dolmus 1.JPG (148.81 KiB) 463 mal betrachtet


Das einzigste was man wissen muss ist die grobe Richtung in die man möchte. Die Fahrziele sind aber in der Regel in der Windschutzscheibe angebracht. Der Dolmus (-Fahrer) selbst kündigt seine Dienstleistung von hinten durch lautstarkes kurzes Hupen an oder man signalisiert seinen Einsteigewunsch kurz am Straßenrand durch ein Handzeichen woraufhin der Bus unmittelbar anhält. (Sollte er trotz eindeutigen Handzeichen nicht anhalten dann ist er einfach voll und man nimmt den nächsten. Die in den Bussen angeschlagene Zahl der Begrenzung auf max. 20-25 Fahrgäste ist nur marginal eher ein grobe Orientierung denn es gehen in der Regel verständlicherweise immer ein paar mehr rein).

Dolmus 2.JPG
da passt noch ein bisschen mehr ein ...
Dolmus 2.JPG (104.67 KiB) 463 mal betrachtet


Im Bus selber gibt man dann lautstark sein Fahrziel auf der Route an und gibt das Fahrtgeld (irgendwo zwischen 3-5 Lira) direkt dem Fahrer oder sollte der Bus allzuvoll sein, läßt man es einfach vertrauensvoll durch die anderen Mitfahrer nach vorne geben und das Wechselgeld kommt auch (man staune) auf dem selben Weg zurück. Das Austeigen aus dem Dolmus geht übrigens auch so unkompliziert wie das einsteigen. Mit einem lautstarken "Stop" kündigt man seinen Wunsch an welcher in der Regel auch umgehend erfüllt wird.

Heil angekommen im Trubel der Stadt sollte man ersteinmal den Aussichtsberg erklimmen welcher sich direkt am Anfang der aus Richtung Side kommenden Hauptstraße befindet und kann Manavgat von oben auf sich wirken lassen und den sagenhaften Rundumblick geniessen.

Manavgat 1.JPG
Der Aufstieg entlang eines großen Wasserspiels ....
Manavgat 1.JPG (160.05 KiB) 463 mal betrachtet


Manavgat 2.JPG
Manavgat 2.JPG (166.95 KiB) 463 mal betrachtet


Der 23 April ist in der Türkei ein Feiertag (Tag der Nationalen Souveränität und des Kindes) und genau an diesem verschlug es uns nach Manavgat.
Die Stadt war mit Blumen,Luftballons und sonstigen Accessoirs in ein leuchtendes Rot/Weiss getaucht.

Manavgat 3.JPG
Manavgat 3.JPG (144.76 KiB) 463 mal betrachtet


Auf allen Straßen,Gassen oder Plätzen der Stadt traf man Kinder welche fröhlich,lachend unbeschwert in ihren besten Sachen oder in bunten Kostümen IHREN Tag feierten.

Manavgat 4.JPG
Manavgat 4.JPG (126.28 KiB) 463 mal betrachtet


Vor der örtlichen Schule wurden selbstgeschriebene Theaterstücke aufgeführt,gesungen und getanzt unter dem Applaus der zurecht stolzen Eltern und Besucher.
(Leider habe ich davon keine Bilder wegen akkuten Strommangel in der Kamera aber wer einmal diesem Zeitraum in der Türkei Urlaub macht sollte sich das Spektakel auf keinen Fall entgehen lassen. )

Natürlich nicht entgehen lassen sollte man sich den Besuch eines typischen Basars. (hier zweimal die Woche).
Wenn nicht hier ... wo sonst kann man(n) und Frau noch so "günstig" Markenklamotten,Sonnenbrillen,Schuhe kaufen? Alle großen Namen sind hier vertreten BOSS,Prada,D&C,NIKE,Adidas und wie sie alle heißen. Man brauch keine teuren Einkaufsmeilen mit Boutiqen wie in Paris,Düsseldorf,Mailand hier gibt es einfach alles aus einer Hand. Da versteht es sich von selbst das man ganz ungezwungen zum Kaufrausch animiert wird. "Chef ... kommst Du ... gucken...alles gut Ware - kein Fälschung wie in andere Laden...kaufst du heute und kommst du bezahlen morgen..."
Ok dieser Teil das Basars erinnert stark an die Vietnamesen-Märkte in Polen oder Tschechien und es läuft am Ende selbstverständlich auch auf Produktpiraterie hinaus. Aber viele der Sachen werden (angeblich in regulären Fabriken) in der Türkei reproduziert und somit nicht von Kindern in Bangladesh oder Pakistan.
Wenn man hier etwas genauer auf die Verarbeitung achtet kann man sich aber getrost das eine oder andere Kleidungsstück kaufen. (Man sollte es nur nicht übertreiben sonst könnte es in Deutschland am Zoll ein böses erwachen geben.)
(Ein kleiner Tip von mir ... die Sachen am Anfang unbedingt getrennt waschen!!! Sie färben nämlich stellenweise ab)
Die Preise auf dem Basar sind größtenteils als Festpreise proklamiert - und mir ist aufgefallen wieviele Touristen den Preis anstandslos bezahlt haben. Warum? Warum nicht handeln? Warum für zwei Sweatshirts umgerechnet 70€ bezahlen wen man sie für 20€ Euro bekommt.
Natürlich tut das der Verkäufer nur unter großen Opfer für sich und seine Familie und man müsse doch auch die Qualität bedenken ... aber am Ende sind beide Vertragspartner glücklich mit dem Geschäft und man verabschiedet sich mit einem Handschlag.

Basar 1.JPG
Basar 1.JPG (153.86 KiB) 463 mal betrachtet


Der zweite Teil des Basars ist eine Art Bauernmarkt ... hier gibt es alles was man so gebrauchen kann aber für diese Impressionen lasse ich jetzt mal einfach nur die Bilder sprechen.

Basar 10.JPG
Basar 10.JPG (161.44 KiB) 463 mal betrachtet


Basar 9.JPG
Basar 9.JPG (105.53 KiB) 463 mal betrachtet


Basar 8.JPG
Basar 8.JPG (160.36 KiB) 463 mal betrachtet


Basar 7.JPG
Basar 7.JPG (176 KiB) 463 mal betrachtet


Basar 6.JPG
Basar 6.JPG (167.52 KiB) 463 mal betrachtet


Basar 5.JPG
Basar 5.JPG (171.72 KiB) 463 mal betrachtet


Basar 4.JPG
Basar 4.JPG (147.12 KiB) 463 mal betrachtet


Basar 3.JPG
Basar 3.JPG (146.02 KiB) 463 mal betrachtet


Basar 2.JPG
Basar 2.JPG (141.94 KiB) 463 mal betrachtet


Egal in welchem Land man zu Besuch ist ... abseits des touristichen Mainstreams ... da entdeckt man Land und Leute.
Hier in der Türkei trifft man in den abgelegenen Seitenstraßen,den Parks auf die kleinen Orientteppich-Läden,die Teestuben und das typische südliche Laissez-faire

zzManavgat3.JPG
zzManavgat3.JPG (187.04 KiB) 463 mal betrachtet


Ob die beiden Herren gerade über die Errungenschaften von Kemal Atatürk,die Politik von Erdogan oder einfach lapidar das letzten Spiel von Manavgatspor diskutieren bleibt offen ....

zzManavgat2.JPG
zzManavgat2.JPG (118.08 KiB) 463 mal betrachtet


apropos Atatürk ... vielerorts trifft man auf sein Konfertei, ja zu Recht sind die Türken stolz auf ihren Landesvater und sie verehren ihn aber man sollte als Tourist definitiv vermeiden eine Diskusionen und erst recht im negativen Sinne über Kemal Atatürk zu beginnen oder sich dazu verleiden lassen.

DSCF4039.JPG
DSCF4039.JPG (123.8 KiB) 462 mal betrachtet


Mit diesem Bild beende ich meinen heutigen Bericht .... ja es gibt sie noch, die Ford Taunus,Granada,Transit und wie sie alle heißen fest verbunden mit den dem Klischee der türkischen Gastarbeiter in Deutschland.
Dritte Hand Familienerbstück ... ?

DSCF4117.JPG
DSCF4117.JPG (150.79 KiB) 463 mal betrachtet
Zuletzt geändert von heiko76 am So 24. Mai 2015, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5505
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Urlaub Türkei (heiko76)

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 20. Mai 2015, 11:16

Bei dem Bericht spar ich mir den Urlaub - er ist ja wie Urlaub.

Hast Du auch Motorräder MZ ETZ gesehen?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 467
Registriert: So 17. Mär 2013, 23:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 52
x 42
Kontaktdaten:

Re: Urlaub Türkei (heiko76)

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Mi 20. Mai 2015, 21:06

EA-Henning hat geschrieben:Hast Du auch Motorräder MZ ETZ gesehen?


Nein leider nicht aber dafür dieses edle Exemplar russischer Feinmechanik und Feil-Kunst.

DSCF2166.JPG
DSCF2166.JPG (157.97 KiB) 456 mal betrachtet
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5505
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Urlaub Türkei (heiko76)

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 21. Mai 2015, 06:23

Lada Samara. Bis auf ein Rostproblem gar nicht so schlecht.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 467
Registriert: So 17. Mär 2013, 23:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 52
x 42
Kontaktdaten:

Re: Urlaub Türkei (heiko76)

Ungelesener Beitragvon heiko76 » So 24. Mai 2015, 22:34

Die Sonne kann ja nicht immer scheinen ....


... also was bietet sich mehr an als den Tag zu nutzen um einen kurzen Trip in die Berge zu unternehmen.

Bild5.JPG
Bild5.JPG (112.24 KiB) 450 mal betrachtet


Das Taurusgebirge verläuft,beginnend westlich von Antalya entlang der Mittelmeerküste zur syrischen Grenze und weiter bis fast zur Schwarzmeerküste, erstreckt sich dabei auf eine Länge von circa 1500 km.
Von Side aus wirkten die Ausläufer und die bis zu 4000 m hohen noch schneebedeckten Gipfel näher als sie dann doch waren.

Bild6.JPG
Bild6.JPG (118.76 KiB) 450 mal betrachtet


Somit fiel dahin laufen definitiv aus und die geplante Alternative mit einem geliehen Moped die Gipfel zu erklimmen musste Mangels an geeigneten fahrbaren Untersätzen ebenfalls zu den Akten gelegt werden.

(Info: Selbstverständlich können in der Türkei auch Motorräder und Roller ausgeliehen werden aber in der Regel erst ab der Hubraumklasse 125ccm. Bei diversen Vermietern welche man zu Massen am Straßenrand findet kann man sich (und werden) Maschinen auch ohne eine gültige Berechtigung gem. Fahrerlaubniss vermietet. Aber Yusuf , unser Tagesportier riet uns dringend davon ab ... "... Auch wen die türkische Polizei sehr human ist und in vielen Dingen ein Auge zudrückt aber wen man den falschen Polizisten an seinem schlechten Tag erwischt bzw. man sich von ihm erwischen läßt dann wird das teuer - Strafen bis 1000 Euro sind dann keine Seltenheit...". Übrigens auch Quads dürfen in der Türkei offensichtlich nicht mit dem deutschen Führerschein Klasse drei gefahren werden)

Also wie nun dahin kommen war die Frage ... und schauten uns spontan mal in Side bei den ebenfalls zahlreichen Autovermietetern nach einem Mietwagen um. Günstig sind sie alle und mit ca ab 30 Euro am Tag ist man dabei. "... Stop ... Jungs ... als wir angekommen sind habe ich an der Rezeption einen Aufsteller von einem Autovermieter gesehen ... läßt uns doch mal Hotel fragen ... bevor wir uns hier von einem Straßenvermieter über das Ohr hauen lassen ..."
Und diese Entscheidung war goldrichtig , Ahmed der eigentlich schon Feierabend hatte setzte sofort alles in Bewegung ... ausgesucht hatten wir uns die günstigste Variante, einen Hyundai I20 welcher mit 35 Euro die Urlaubskasse belasten sollte. Und keine 10 Minuten später stand ein Fahrzeug vor der Tür aber es war nicht der anvisierten Hyundai "ohne alles" sondern ein sehr gut ausgestatteter Fiat Linea.

Bild1.JPG
Bild1.JPG (126.02 KiB) 450 mal betrachtet


"...Ahmed ... wir wollten doch was kleines ... was kostet der uns jetzt mehr?..." Er beantwortete die Frage nur mit einem Augenzwinkern ... und wir bekamen den Wagen für den gleichen Preis des Hyundai, die Vollkasko inklusive und ohne Kaution! Aha da war er wieder unser Bonus ...
Einen Hacken musste die Sache aber haben ... yalla yalla ... ersteinmal schnell eine Tankstelle suchen da der Wagen unter akutem Benzinmangel litt und auch hier gibt es wieder ein landestypisches Merkmal. Tankstellen (wie übrigens auch Banken und Autohändler) sind nicht systematisch über die Ortschaften verteilt - nein sie sind an einem beliebigen Punkt geballt anzufinden.
Die Spritpreise übrigens fast auf Deutschlandniveau aber dafür man muss sich nicht selber um den Betankungsvorgang kümmern den dieser wird von einem Tankwart schnell und unproblematisch übernommen und das geschäftliche praktischerweise direkt durch das Autofenster abgewickelt.
Ein paar Minuten Autofahrt durch die ländlichen Vororte von Manavgat ...

Bild2.JPG
Bild2.JPG (147.75 KiB) 450 mal betrachtet


... und da waren sie endlich die Berge und mit jeden Höhenmeter änderte sich nicht nur die karge Vegitation im Flachland mit Palmen und Kakteen in grüne Nadelbäume sowie dem einen oder anderen "bunten Blümchen"

Bild15.JPG
Bild15.JPG (140.97 KiB) 450 mal betrachtet


Auch schlagartig die Wohnkultur und Lebensweise ,während man in Side und Manavgat eigentlich nur Beton sieht...

Bild3.JPG
Bild3.JPG (122.39 KiB) 450 mal betrachtet


...sind in den Bergen die romantisch wirkenden Bauerhöfe aus Feldsteinen und kleiner selbstversorgender Landwirtschaft dominant.

Bild7.JPG
Bild7.JPG (195.28 KiB) 450 mal betrachtet


Ich hätte hier Stunden verbringen können aber meine Jungs die für sowas keine Muse haben trieb es nach oben zum Gipfel und es musste kommen wie es kommen musste , an einer Kreuzung welche die Möglichkeit links oder rechts offerierte ... fiel die Wahl selbstverständlich auf die falsche Richtung und zwanzig Minuten später endete aprupt die asphaltierte Straße vor der Haustür auf einem Bauernhof. Wir schafften es glücklicherweise unter staunenden Beobachtung der hier wohnenden Kinder und ohne die Hühner platt zu fahren den Fiat zu wenden und begaben uns wieder bergab.

Bild16.JPG
Bild16.JPG (185.44 KiB) 450 mal betrachtet


Nach circa 500-800 Metern wurde wir von einem Bauern gestoppt welcher unser Treiben sicherlich beobachtet hat. Etwas ratlos öffnete Jan sein Fenster, denn das Feldwerkzeug welches der Herr in der Hand hielt wirkte nicht gerade vetrauenserweckend aber in einem fast perfektem deutsch wurden wir gefragt ob wir Hilfe brauchen. Nun ist Jan nicht gerade ein Freund vieler Worte und wollte weiterfahren aber ich nutzte den Moment und stieg aus ging auf den Bauer zu , gab ihm die Hand und erklärte ihm unseren Plan. Nach ein paar Minuten trauten sich auch die beiden anderen aus dem Wagen und wir hielten einen wunderbaren Smalltalk. Viele Minuten später und mit einer eigentlich detailierten Wegbeschreibung im Gepäck fuhren wir weiter ... wohl dem der gut zuhören kann der ist klar im Vorteil den prompt haben wir uns abermals verfahren. Was nicht weiter tragisch war den mit dem kleinen weiteren Umweg kamen wir nun auch an der imposanten Oymapınar-Talsperre vorbei welche den Fluß Manavgat anstaut. (Leider ohne Fotostop :-( )

Bild8.JPG
Bild8.JPG (171.06 KiB) 450 mal betrachtet


Bild9.JPG
Bild9.JPG (116.99 KiB) 450 mal betrachtet


Bild17.JPG
Bild17.JPG (110.56 KiB) 450 mal betrachtet


Der Fluß hat im übrigen in seinem Verlauf auch einen Wasserfall (büyük şelale am nördlichen Stadtrand) und die Stromschnellen (küçük şelale ca.3km von Manavgat) zu bieten.

Bild4.JPG
küçük şelale
Bild4.JPG (137.82 KiB) 450 mal betrachtet


Die Straße änderte schlagartig ihren Zustand von Asphalt in Schotter bzw. Sand und unser armer Fiat ächzte und stöhnte im Gebälk während wir ihn die letzten Höhenmeter in Richtung Gipfel durch die Serpentinen trieben.

Bild19.JPG
Bild19.JPG (139.84 KiB) 450 mal betrachtet


Mit einer wahnsinnigen gigantischen Aussicht in Richtung Mittelmeer, rückwärtig in die Täler des Gebirges und hinab zum Stausee wird man dann auf dem "Dach" der Region Antalya belohnt.

Bild11.JPG
Bild11.JPG (148.65 KiB) 450 mal betrachtet


Bild10.JPG
Bild10.JPG (131.82 KiB) 450 mal betrachtet


Bild12.JPG
Bild12.JPG (137.46 KiB) 450 mal betrachtet


Bild13.JPG
Bild13.JPG (182.48 KiB) 450 mal betrachtet


Bild14.JPG
Bild14.JPG (143.21 KiB) 450 mal betrachtet


Doch nicht nur das konnte der Berg bieten an diesem Tag.

Ich bin in einer Großstadt aufgewachsen,lebe seit fünf Jahren in NRW wo immer und überall Verkehr ist und arbeite (noch) am Flughafen mit seiner unumgänglichen Lärmkulisse aber dort oben war kein Geräusch ,kein Auto,kein Vogel noch nichteinmal der Wind gab einen Ton von sich - absolute Totenstille - die ersten Minuten fast unerträglich doch ganz schnell wandelte sich dieses Gefühl immer mehr in ein unbezahlbares Geschenk der Natur für uns lärmgeplagten Stadtmenschen.


So liebe Freunde so langsam geht es dem Ende zu ich hoffe ich ihr haltet noch durch ... relaxte Grüße

Bild18.JPG
Bild18.JPG (185.64 KiB) 450 mal betrachtet


... Fortsetzung folgt ....
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5505
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Urlaub Türkei (heiko76)

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 24. Mai 2015, 23:21

So liebe Freunde so langsam geht es dem Ende zu ich hoffe ich ihr haltet noch durch

Aber sicher!
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Urlaub Türkei (heiko76)

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 25. Mai 2015, 21:08

Merhaba heiko 76,
Ich bin beeindruckt: Korrekte türkische Schreibweise.
Wo hast Du die türkischen Spezialbuchstaben gefunden?

büyük şelale = grosser Wasserfall
küçük şelale = kleiner Wasserfall (Stromschnellen nennen die Türken irgendwie anders)


Gibt es zum Dolmuş, dem türkischen Sammeltaxi, nicht auch ein russisches Äquivalent?
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 467
Registriert: So 17. Mär 2013, 23:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 52
x 42
Kontaktdaten:

Re: Urlaub Türkei (heiko76)

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Mo 25. Mai 2015, 21:37

iyi günler

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Wo hast Du die türkischen Spezialbuchstaben gefunden?


Ich war mal so frech und habe die "korrekte" Schreibweise aus Wikipedia herauskopiert ;-)
Aber durch meine türkischen Kollegen ist mittlerweile das eine oder andere Wort bzw. Redewendung an mir haften geblieben.

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:
büyük şelale = grosser Wasserfall
küçük şelale = kleiner Wasserfall (Stromschnellen nennen die Türken irgendwie anders)


Der küçük şelale also der kleine Wasserfall soll in der Tat auch ein Wasserfall sein und wird in diversen Reisführern als solcher beschrieben aber die Türken selber sehen den im Text beschrieben auch nur als als Stromschnellen und mehr war es auch nicht. Beindruckend waren die Wassermassen welche der Manavgat durch die Schneeschmelze in den Bergen führte und dadurch schmälerte sich noch zusätzlich der Wasserfall-Effekt.
Die Beschreibung "Wasserfall" dient am küçük şelale wohl in erster Linie mehr dem anlocken von zahlungskraftigen Publikum - was aber nicht weiter schlimm ist.

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Gibt es zum Dolmuş, dem türkischen Sammeltaxi, nicht auch ein russisches Äquivalent?


Gehört habe ich davon auch schon aber bestätigen kann ich es nicht - Man müsste Beziehungen zu JUGENDTOURIST haben ;-)
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 467
Registriert: So 17. Mär 2013, 23:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 52
x 42
Kontaktdaten:

Re: Urlaub Türkei (heiko76)

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Mi 10. Jun 2015, 00:40

Wer auf die Fortsetzung hofft den möchte ich nicht entäuschen ... ich habe es nicht vergessen und ist auch fast fertig. Die letzten Tagen waren aber privat etwas stressig und von einer negativen Erfahrung geprägt. Ich gebe mir die größte Mühe in den nächsten Tagen es zu hier zu Ende zu bringen.

MFG Heiko
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5505
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Urlaub Türkei (heiko76)

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 10. Jun 2015, 01:04

Heiko, mach nur langsam. nichts läuft weg.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „Reiseforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast