DDR-SEW IL-62M INTERFLUG

Die wesentlichen Unterschiede zur IL-62: Triebwerke Solovjew D-30KU., Zusatztank im Seitenruder und mehr Reichweite.

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5494
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 207
x 26
Kontaktdaten:

DDR-SEW IL-62M INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 2. Mai 2015, 10:12

Basisdaten

Seriennummer: 28 50 3 2 4
Typ: Iljuschin IL-62M
Betreiber: INTERFLUG
Kennzeichen: DDR-SEW
Registrierungseintrag: 16.08.1988
Registrierungslöschung: 17.06.1989

Zusatzinformationen:

1.
Am 17.Juni 1989 wurde die Maschine bei einem Startabbruch zerstört. Da bei dem Startabbruch die Triebwerke abgestellt wurden, anstatt vollen Umkehrschub zu geben, kam das Flugzeug nicht zum stehen und überrollte das Ende der Start- und Landebahn. Der Rumpf brach auseinander und ging in Flammen auf. Dabei kamen 21 Menschen ums Leben.

2.
Das Flugzug war offenbar zunächst für das Transportgeschwader 44 (TG-44) bestimmt, gelangte dann aber zur Interflug.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5494
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 207
x 26
Kontaktdaten:

Re: DDR-SEW IL-62M INTERFLUG

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 2. Mai 2015, 10:14

Die Maschine sollte ursprünglich offenbar zur NVA gehen. Hat jemand Informationen, warum das Flugzeug dann doch zur IF ging? Und wie war der Lieferzustand, Verkehrsflugzeug oder Salon-Ausführung?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „Iljuschin IL-62M“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast