Ehemalige IL-62M DDR-SEY im Iran verunglückt?

Die wesentlichen Unterschiede zur IL-62: Triebwerke Solovjew D-30KU., Zusatztank im Seitenruder und mehr Reichweite.

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Ehemalige IL-62M DDR-SEY im Iran verunglückt?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 26. Jul 2009, 09:08

Wie der iranische Sender Press TV am Freitagabend meldete, kamen mindestens 30 Menschen beim Crash einer Maschine der Fluggesellschaft Aria Air im Nordosten des Landes ums Leben. Viele Insassen seien verletzt worden. Insgesamt seien 160 Fluggäste an Bord gewesen.

Der Crash ereignete sich bei einer versuchten Notlandung in Mashhad. Die Il-62M-Maschine kam aus Teheran.

Einige Foren melden nun, das dass verunfallte Flugzeug eine IL-62M der Interflug war. Allerdings ist diese Aussage für mich unstimmig.

Der Lebenslauf der DDR-SEY:

DDR-SEY .INTERFLUG 01.07.1989 03.10.1990
D-AOAM .INTERFLUG 03.10.1990 22.07.1991
CCCP-86574 Aeroflot 22.07.1991 01.1993
UK-86574 Uzbebekistan Airways 01.1993 05.01.2004 ?

Begleittext:
Eine der beiden 1989 als letzte IL-62M importierte Maschine. Als CCCP-86578 am 22.07.1991 an Aeroflot verkauft.
Ab Januar 1993 im Einsatz bei Uzbekistan Airways als 86578, später als UK-86578 bis zum 30.10.2000. Anschließend im Flugzeug-Reparaturwerk Taschkent zur Überholung abgestellt. Flugzeug wurde zuletzt im Januar 2004 in Moskau-Scheremetjewo für Usbekistan-Airways gesehen. Der Status ist seitdem unbekannt.


Was nach meiner Meinung wohl Interflug-ähnlich ist, ist die Lackierung. Natürlich wäre das ein Indiz. Allerdings hatte das Flugzeug zu Zeiten, als es in Usbekistan flog, eine völlig andere Lackierung, nicht mal ansatzweise ähnlich zu Interflug. Auf der anderen Seite berichteten einige ausländische Medien, das Aria Air erst kürzlich drei IL-62M erwarb, offenbar auf Leasingbasis. Dabei wird im Gegensatz zu den zwei weiteren IL-62M keine Werknummer der betreffenden IL-62M genannt. Deshalb bezweifel ich derzeit die Version, das es die ehemalige DDR-SEY war.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

DDR-TKB
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1923
Registriert: So 27. Apr 2008, 10:12
Postcode: 28816
Country: Germany
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige IL-62M DDR-SEY im Iran verunglückt?

Ungelesener Beitragvon DDR-TKB » So 26. Jul 2009, 10:21

Deshalb bezweifel ich derzeit die Version, das es die ehemalige DDR-SEY war.


Bei Wikipedia ist man anderer Meinung:

http://en.wikipedia.org/wiki/Aria_Air_Flight_1525


Bei russianplanes.net teilt man deine Meinung auch nicht, hier ist der komplette Lebenslauf zu sehen:

http://russianplanes.net/REGINFO/2765


Gruß,

Guido
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3756
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige IL-62M DDR-SEY im Iran verunglückt?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 26. Jul 2009, 16:30

Das Flugzeug sieht aus, als wäre es frontal gegen eine Wand geknallt.

Warum muss man immer gleich tot sein, sobald man über das Ende der Landebahn hinausgerät?

Auch die Flughäfen sollten für passive Flugsicherheit sorgen und um die Pisten hindernis- und abgrundfreie Sicherheitszonen anlegen, die diesen Namen auch verdienen.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Peter
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 09:07
Postcode: 6122
Country: Germany
Wohnort: Halle (Saale)
x 3
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige IL-62M DDR-SEY im Iran verunglückt?

Ungelesener Beitragvon Peter » Mo 10. Aug 2009, 22:18

Leider stimmt es, sie soll gegen eine Mauer geknallt sein. Ein Bild gibt es dazu u.a. bei airliners.net

http://www.airliners.net/photo/Aria-Air ... 2M/1557675

Es muß ein heftiger Aufprall gewesen sein, denn der Rumpf ist ja im vorderen Teil extrem deformiert.

Die Bemalung der Maschine hat nichts mehr mit der IF-Bemalung zu tun. Bei der USBEKISTAN AW (UK 86578) war ja das Farbschema blau/grün. Sie ging dann an Deta Air mit der Kennung UN-86509

http://www.airliners.net/photo/Deta-Air ... 2M/1313854

Das Farbschema ist hier rot und wurde dann bei Aria Air beibehalten. Und dort war die letzte Kennung UP - I6208

http://www.airliners.net/photo/Aria-Air ... 2M/1504095

Nun ist wieder eine IF-Maschine verschwunden. Nachdem u.a. die DDR-SEK (RA-86562) Anfang des Jahres in SVO verschrottet wurde.

http://russianplanes.net/EN/SERN/4831517

Im übrigen sind die Verbleiblisten bei http://russianplanes.net sehr detailliert und ausführlich. Die für die TU-134 sind zur Zeit in Arbeit. Ich arbeite gern mit diesen Listen und mit dieser hp beim verfolgen des Verbleibes ehemaliger IF-Maschinen.

Denn wie heißt es doch:
"Sammler sehen mehr. Sie gehen mit offenen Augen durch das Leben, füllen eine Nische im kollektiven Gedächtnis der Menschheit. Wenn es uns nicht gäbe, würde manches nicht erhalten bleiben"
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige IL-62M DDR-SEY im Iran verunglückt?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 10. Aug 2009, 22:25

Ja, die Listen DORT sind aktuell :-)

Ich glaube aber trotzdem, das in Taschkent offensichtlich Lackierschablonen der IF vorhanden sind. Immerhin wurden die D-Checks ja dort gemacht. Und die letzte Lackierung der verunfallten Maschine war ja sehr IF-ähnlich. Wobei das natürlich nix mit IF zu tun hat, denn bekanntermaßen war das Farbschema ja zuvor anders.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3756
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige IL-62M DDR-SEY im Iran verunglückt?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 11. Aug 2009, 16:11

Die sollen die Lackierschablonen 'mal nicht wegwerfen, vielleicht werden die noch einmal gebraucht.

...vielleicht auch nicht. Nach dem peinlichen Polit-Debakel von Tempelhof wird es auch langfristig keine Nationale Luftfahrtsammlung in diesen weltweit einzigartigen Hallen geben. Unter freiem Himmel ist das mittelfristige Schicksal jedes "Museumsflugzeuges" besiegelt. Leider.


Somit sind jetzt nur noch die Il-62M DDR-SET und DDR-SEZ aktiv.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige IL-62M DDR-SEY im Iran verunglückt?

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Mo 17. Aug 2009, 16:47

ZITAT aus airliners.net:

UP-I6208 (cn 1951525) Overran Mashad's runways 13L , ploughed through the approach lights runway 31R and went through the airport's wall before coming to a stop outside the airport perimeter .The nose section including the cockpit section was smashed.The airplane touched down at a speed of 200 knots well above its usual landing speeds of up to 165 knots.Wet leased from Deta Air in 03.2009 . The first flight date :1989.6.9 . Ex-Reg: UN-86509 , UK-86578 , CCCP-86578 , D-AOAM & DDR-SEY .

Zitat ende


Also wo ist nun der Fehler & welche Identität hat das Fugzeug wirklich?

Was mich stutzig macht ist die Aussage das dieses Flugzeug (angeblich die ex DDR-SEY) den Erstflug 0.06.1989 absolvierte.
Im luftfahrtregister ist diese Flugzeug aber schon am 01.06.1989 aufgenommen worden! Wie kann ein Flugzeug ins DDR-Register aufgenommen werden wenn noch nichteinmal der Erstflug stattfand?

Und welche Nachfolge-Reg. der ex DDR-SEY ist die richtige?
CCCP/UK-86574 oder CCCP/UK-86578?
Irgendwas gerät hier jetzt föllig durcheinander!!!

Den auf airliners.net wird die CCCP/UK-86574 als ex DDR-SEO angegeben!
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3756
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige IL-62M DDR-SEY im Iran verunglückt?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 17. Aug 2009, 23:27

Die SEY trug der Reihe nach folgende Kennzeichen:

DDR-SEY (INTERFLUG)
D-AOAM (INTERFLUG)
CCCP-86578 (Aeroflot)
UK-86578 (Uzbekistan Airways, Air Gambia)
UN-86509 (Deta Air)
UP-I6208 (Deta Air, Aria Airlines)

Bei INTERFLUG wurde sie am 25. Juni 1989 eingetragen. Ein Erstflug am 9. Juni 1989 wäre somit möglich.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige IL-62M DDR-SEY im Iran verunglückt?

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Di 18. Aug 2009, 16:38

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Bei INTERFLUG wurde sie am 25. Juni 1989 eingetragen. Ein Erstflug am 9. Juni 1989 wäre somit möglich.


Laut Zvieluftfahrtregister aber schon am 01.06.1989!
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

DDR-SEY wird nun ein Restaurant

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 22. Nov 2011, 09:34

Tja, sind wir nicht ein wenig pingelig?

Der Schrotthaufen der DDR-SEY soll nun tatsächlich ein RESTAURANT werden, wenn man Airliners.net glauben schenkt.
http://www.airliners.net/photo/Deta-Air ... 1ab13f3897
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „Iljuschin IL-62M“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast