Verbleib der IF L-60 Brigadier

Diese Flugzeug wird als Reiseflugzeug, militärisches Verbindungsflugzeug und als Agrarflugzeug eingesetzt. Die Konstuktion basiert auf dem Fieseler Storch.

Moderator: Kilo Mike Sierra

MHG1023
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 4
Registriert: Fr 2. Mär 2018, 12:23
Postcode: 68723
Country: Germany
Kontaktdaten:

Verbleib der IF L-60 Brigadier

Ungelesener Beitragvon MHG1023 » Di 1. Jan 2019, 11:44

Wohin wurden die ehemaligen DDR L-60 verkauft ?
Sind sie nach Polen gegangen, oder doch wieder zurück in die CSSR zurück.

Davon abgesehen finde ich es interessant, daß man in der DDR dafür keine dauerhafte Verwendung hatte.
Als Agrarflieger war die Nutzlast natürlich auf Dauer zu gering.
Als Verbindungs-/Beobachtungsflieger bei der NVA wären die L-60 aber sicher besser geeignet gewesen als die AN-2.

Hat man die L-60 auch für Luftbildaufnahmen verwendet ?
Später wurden dafür ja die L-410 verwendet, aber von der Größe her ist die schon etwas "overkill", oder täusche ich mich da?
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4008
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 48
x 144
Kontaktdaten:

Re: Verbleib der IF L-60 Brigadier

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 1. Jan 2019, 13:55

In den Büchern "Flugzeuge der DDR" und "DDR-Zivilluftfahrtregister 1953-1990" finden sich keine Hinweise auf Verkäufe von L-60. Stattdessen erfährt man, daß ca. die Hälfte der im Agrarflugeinsatz verwendeten Maschinen durch Unfälle verlorengingen. Fast alle anderen L-60 sind später verschrottet worden.
Die DM-SLQ, obwohl in dem zweiten Buch als verschrottet geführt, schaffte es immerhin noch zum Agrarhistorischen Museum Schwerin.
0 x
Thomas

Könnte man die Wahrheit nicht legalisieren?

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5587
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 273
x 36
Kontaktdaten:

Re: Verbleib der IF L-60 Brigadier

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 4. Jan 2019, 16:44

Was war eigentlich der Grund für die vielen Unfälle mit der L-60?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Mucha100
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 13
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 13:07
Postcode: 1
Country: Germany
x 1
x 3
Kontaktdaten:

Re: Verbleib der IF L-60 Brigadier

Ungelesener Beitragvon Mucha100 » Di 8. Jan 2019, 00:47

EA-Henning hat geschrieben:Was war eigentlich der Grund für die vielen Unfälle mit der L-60?

Diese Frage hätte ich auch, doch da ist sicher die Zeit drüber gegangen. Blättere ich mal - wie hier im Aero-Sport H.10 ´60 - >grins< -
L-60.png
und sehe diese robuste Konstruktion (wie es aussieht hier als Absetzmaschine) -
was kann daran kaputtgehen ? oder Verunfallen ? … In einen zugewachsenen Wassergraben auf der Weide rollen, einverstanden, das gäbe Kopfstand.
Windhosen sind vielleicht auch nicht das sympatischste, aber sonst außer Fremdverschulden (der Beladekran -Zwiebelzieher- findet die Bremse nicht)?

Vlt. tauchen tatsächlich noch längst vergessene Erinnerungen wieder auf ...
VG
Mucha
0 x


Zurück zu „Aero L-60 Brigadyr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast