Designprobleme bei der AN-178

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 7091
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1594
x 235
Kontaktdaten:

Designprobleme bei der AN-178

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 29. Mär 2023, 23:10

Designprobleme bei der AN-178


Die AN-178 hat Probleme. Der Typ geht über AN-148 und AN-158 sowie AN-74 auf die AN-72 zurück.
Das alles waren zunächst noch sowjetische Flugzeuge.
Dort war es üblich, das staatliche Institute die Grundentwicklung betrieben und dann ein Konstruktionsbüro mit der weiteren Entwicklung beauftragen.

Anschliessend werden die Flugzeuge in einem oder mehreren Fabriken hergestellt. Ein Teil dieser Flugzeuge wurde in der Ukraine gefertigt, ein anderer Teil in Russland.

Das war am Ende das Problem. Die Arbeitstiefe bei Antonow ist vergleichsweise klein.

Also überlegte man, alles zu "entrussifizieren". Das allein ist ein Kraftakt. Und zur gleichen Zeit wollte man "mal eben" ein weiteres Flugzeug entwickeln.

Das musste einfach scheitern.

N1+ schreibt:

Die Entwickler des vielversprechenden ukrainischen Transportflugzeugs An-178 haben bei der Berechnung der Ausrichtung des Flugzeugs, dh der Position seines Schwerpunkts in Bezug auf den Flügel, einen Fehler gemacht. Laut bmpd-Blog werden deshalb Test- und Überführungsflüge des Transporters mit einem zusätzlichen Ballastgewicht mit einer Gesamtmasse von 1,32 Tonnen durchgeführt .

Das Ballastgewicht im Flugzeug besteht aus 15 Stahlplatten mit einem Gewicht von jeweils 85-90 Kilogramm. Sie werden in einem Paket hinter dem Cockpit platziert. Beim ersten Prototypflugzeug mit der Seriennummer 001 und der Registrierung UR-EXP wurde ein Fehler bei der Berechnung des Gleichgewichts der An-178 festgestellt.

Es ist möglich, dass einer der Gründe für die falsche Zentrierung des Transports eine Vergrößerung der Flügelspannweite um zwei Meter und seiner Fläche von 88,5 auf 98,6 Quadratmeter war. Diese Entscheidung wurde 2012 getroffen. Trotz der Änderung der technischen Parameter des Flügels hat sich das Design des Flugzeugrumpfs nicht geändert.

Der Grund für die Vergrößerung der Länge und Fläche des Flügels war die Unzulänglichkeit der geschätzten Start- und Landeeigenschaften des Flugzeugs im Vergleich zu den zu Beginn der Entwicklung der An-178 angegebenen. Gleichzeitig verschlechtert die Verwendung von Ballast zum Normalisieren der Zentrierung andere Eigenschaften des Flugzeugs, hauptsächlich die Gesamttragfähigkeit und die Flugreichweite.

Eine Möglichkeit, einen Konstruktionsfehler zu korrigieren, könnte darin bestehen, den Rumpf im Bug und im Mittelteil zu verlängern. In diesem Fall müssen zwar alle Phasen der bereits abgeschlossenen Flugtests des Flugzeugs wiederholt werden. Das ukrainische Unternehmen "Antonov" hat sich noch nicht zu Berichten über einen Verstoß gegen die Ausrichtung des Transportarbeiters geäußert.

Das Militärtransportflugzeug An-178 wurde auf Basis des Kurzstrecken-Passagierflugzeugs An-158 entwickelt, dessen Serienproduktion im vergangenen Jahr anlief. Der Rollout des Transporters erfolgte im April 2015. Der neue Transporter soll Betreibern sowjetischer und ukrainischer An-26-, An-32- und An-72-Flugzeuge angeboten werden. Die Kosten für eine An-178 belaufen sich auf etwa 25 Millionen US-Dollar.

Der neue Transporter wurde nach dem Hochdecker-Schema mit zwei Strahltriebwerken und einem T-Leitwerk gebaut. Es wurde zuvor erklärt, dass die An-178 Geschwindigkeiten von bis zu 900 Stundenkilometern erreichen und Fracht mit einem Gewicht von bis zu 18 Tonnen über eine Entfernung von bis zu 4,5 Tausend Kilometern befördern kann. Früher planten die russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte, die An-178 in Dienst zu stellen, aber jetzt beabsichtigen sie, stattdessen neue russische Il-214 zu kaufen.

Wassili Sytschew

https://nplus1.ru/news/2015/11/12/mass/amp
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Zurück zu „Antonow AN-178“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast