TU-134AK-1 // C/N: 63260 // DDR-SDP // NVA TG-44

In diesem Forum findet man alle TU-134A, die in der DDR ausschliesslich bei der NVA Verwendung fanden. Flugzeuge diesen Typs, welche nach der Verwendung zur Interflug gingen, werden in den dortigen Verbleiblisten geführt.
Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

TU-134AK-1 // C/N: 63260 // DDR-SDP // NVA TG-44

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 13. Feb 2008, 00:17

Meine Firma hat neuerdings ein Büro auf dem Flughafen von Ho Chi Minh City (Saigon). Von dort wurde mir berichtet, auf dem Vorfeld der Flugzeugwartung wäre seit langem eine TU-134A der Vietnam Airlines abgestellt. Die Maschine trägt das Kennzeichen VN-A132. Somit handelt es sich um die DDR-SDP (MSN 63260), die beim TG-44 in Interflug-Bemalung geflogen ist.

"...sie wäre noch zu retten." :roll:

Natürlich werde ich meinen neuen Verbindungsmann auch noch genauer nach den AN-24V der Interflug fragen. Zwei sollen ja noch da sein, aber das gehört nicht in diesen Zweig des Forums. :shock:
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 13. Feb 2008, 00:44

Ein Bild aus 2003. Das wäre ja schön, das diese Maschine noch existiert. Wobei diese Maschine sowieso interessant ist, da die hinteren Notausgänge über der Tragfläche etwas größer sind, normalerweise ein Detail der TU-134B !
VN-A132_TU-134AK_Vietnam-Airlines_06082003_SGN_T-Pang_W.jpg
VN-A132 in Ho-Chi-Min-City (Saigon), This Aircraftis the former DDR-SDP (MSN 63260) of TG-44.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 13. Feb 2008, 01:00

Ja, grössere Notausstiege sind auf jeden Fall besser und es kann auch gar nicht genug davon geben.

Die AN-24V VN-B234 im Hintergrund ist übrigens keine der ex-Interflug-Maschinen.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: TU-134A des TG-44

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 12. Jun 2008, 09:15

Schon mal was neues gehört?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: TU-134A des TG-44

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 17. Jun 2008, 13:22

EDGE-Henning hat geschrieben:Schon mal was neues gehört?

Mein "Agent" in Saigon hat mir gestern eine E-Mail geschrieben und bestätigt, dass die VN-A132 (ex DDR-SDP) immer noch auf dem Vorfeld der Flugtechnik steht. Nach seiner Aussage nutzt Vietnam Airlines das Flugzeug regelmässig für das Notfall- und Sicherheitstraining des Kabinenpersonals und einmal im Jahr auch für "Anti-Hijack"-Training.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: TU-134A des TG-44

Ungelesener Beitragvon Sadowa » So 19. Jul 2009, 10:16

Und hier eine aktuelle Aufnahme vom 08.07.2009 der VN-A132 (ex. DDR-SDP):

http://cdn-www.airliners.net/aviation-p ... 553893.jpg
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: TU-134A des TG-44

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 19. Jul 2009, 10:35

Wenn man sich die Lackierung anschaut, könnte man meinen, im Kauf der Flugzeuge waren die Lackierschablonen inbegriffen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: TU-134A des TG-44

Ungelesener Beitragvon Sadowa » So 19. Jul 2009, 11:35

Ja- icke wes wat de meinst Henning -> ist der selbe Buchstabenstil & die Fensterstreifenlakierung (welch ein schönes Wort oder wie man(n) es auch nennen mag ...) hat von den Proportionen her irgenwie INTERFLUG-Stil! :roll:
0 x

adi17033
x 2

Re: TU-134A des TG-44

Ungelesener Beitragvon adi17033 » Do 3. Jun 2010, 23:01

Ich gehe mal davon aus, daß die Maschine in der DDR exportfertig gemacht wurde, da war die Beschriftung mit drinne und einen zweiten Schablonensatz hatte die Werft leider nicht. Ich schätze mal , die wurde in Dresden-Klotzsche exportfertig gemacht.
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re:

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 18. Dez 2010, 10:39

EDGE-Henning hat geschrieben:Ein Bild aus 2003. Das wäre ja schön, das diese Maschine noch existiert. Wobei diese Maschine sowieso interessant ist, da die hinteren Notausgänge über der Tragfläche etwas größer sind, normalerweise ein Detail der TU-134B !
VN-A132_TU-134AK_Vietnam-Airlines_06082003_SGN_Bild-1_T-Pang_W.jpg

Es handelt sich um die Variante TU-134A-1 bzw. TU-134AK-1 (Als Salon-Variante). Sie entstand auf Wunsch von Betreibern aus Jugoslawien, die in UK Verkehrsrechte besassen. Es gab irgendeine neue Richtlinie, die eine bestimmte Größe des Notaustieges forderte, weshalb man den Einbau einer solchen größeren Notaustiegstür forderte. Dazu gibt es kleinere Kabinenänderungen, die der schnellen Evakurierung bei Unfällen ermöglichte. Die Variante TU-134A-1 unterscheidet sich somit gegenüber der TU-134B nur noch im Cockpit, die TU-134B hat hier ein zusätzliches Panel, Wo Schalter, die an der TU-134A ungünstig lagen, besser platziert sind.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „TU-134A“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast