AN-124-100 RA-82042 VDA Bruchlandung in Novosibirsk

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5908
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 563
x 79
Kontaktdaten:

AN-124-100 RA-82042 VDA Bruchlandung in Novosibirsk

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 13. Nov 2020, 11:50

Am heutigen 13.11.2020 kam es auf dem Flughafen Novisibirsk-Tolmaschero zu einem Zwischenfall. Bei der AN-124-100 der Volga-Dnepr-Airlines mit dem Kennzeichen RA-82042 fiel beim Abheben ein Triebwerk aus. Die Besatzung flog in geringer Flughöhe eine Kurve, um zum Flughafen zurückzukehren. Nach dem Aufsetzen kam die Maschine von der Rwy ab und das Bugfahrwerk kollabiert. Augenzeugen sagten aus, daß zwei Triebwerke links beim Start starken Rauch Abgaben. Trümmerteile haben auch den Rumpf durchschlagen. Wenn man sich die Flügelwurzel anschaut, sieht man starke Beschädigungen. Das Flugzeug hatte nach Meldungen aus dem Netz bereits vor einigen Tagen beim Startlauf in München Probleme. Beim Triebwerkstest auf der Rwy, das ist eine Eigenheit der AN-124 und vorgeschrieben, funktionierte bei einem der Triebwerke die Schubumkehrvorrichtung (Reverse) nicht. Ob das im Zusammenhang mit dem heutigen Unfall ist, kann daraus allerdings nicht abgeleitet werden.

Video1:
https://m.youtube.com/watch?v=yah0otipvqo

Video 2:
https://youtu.be/tWtey1zSuKM

Video 3:
https://youtu.be/MqyAnZYYzNs

Video 4:
https://youtu.be/gIu6BfAjBs0

Video 5:
https://youtu.be/AiC8qtUX2nM

Video 6:
https://youtu.be/f2rKQDXPn3E

Video 7:
https://youtu.be/zdrGiF8pnxs

Video 8:
(der Start scheint normal zu verlaufen)
https://youtu.be/8A3uq0_tYWA

Meldung bei ASN-Safety:
https://aviation-safety.net/database/re ... 4NG16ZSM-Y

Meldung bei Aviation-Herald:
http://avherald.com/h?article=4df212c7
1 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3641
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 154
x 476
Kontaktdaten:

Re: AN-124-100 RA-82042 VDA Bruchlandung in Novosibirsk

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 13. Nov 2020, 14:02

Triebwerke
Zum Teufel auch :-)teu:

AN-124 1.png
AN-124.png
Q.: https://izhevskinfo.ru/news/cont_85209.html

"... Vorläufigen Daten zufolge sind bei der Landung die Pneumatik und die linke Hauptfahrwerkszahnstange gebrochen. Einer der Gesprächspartner von Interfax sagte, dass auch die Flügel beschädigt seien.

Es befanden sich 14 Personen an Bord, und sie wurden nicht verletzt. Laut einer sachkundigen Quelle bei der Behörde könnte die Ursache des Unfalls ein Motorbrand gewesen sein."
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4550
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 236
x 292
Kontaktdaten:

Re: AN-124-100 RA-82042 VDA Bruchlandung in Novosibirsk

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 13. Nov 2020, 14:57

Die Teile des Fans haben nicht nur das Triebwerk zerlegt, sondern sind auch in den Rumpf eingeschlagen und auf der anderen Seite wieder ausgetreten. Dieses sehr beängstigende Szenario heißt uncontained engine failure und ist bei den großen Triebwerken offenbar doch nicht beherrschbar.

Ein Mitglied der Besatzung hat berichtet, daß alle(!) elektrischen Bordsysteme ausgefallen wären. Anzeigeinstrumente, Funkgeräte, Bordsprechanlage, Bremsen und Schubumkehr hätten nicht funktioniert. Deshalb hätten sie ohne Landefreigabe landen müssen und deshalb sei es auch zum Überrollen der Landebahn gekommen.

Wie man auf einem Video sieht, ist das Bugfahrwerk erst beim Verlassen der Bahn im weichen Untergrund gebrochen.
Letzteres finde ich schade. Einerseits weil ich sowjetischen (russischen) Fahrwerken sehr viel zutraue und andererseits weil ein (ansonsten) unbeschädigtes Flugzeug nach diesem Ereignis sehr viel Interesse in der Fachwelt erregt hätte.
0 x
Thomas

Normalität ist ein hohes Gut.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5908
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 563
x 79
Kontaktdaten:

Re: AN-124-100 RA-82042 VDA Bruchlandung in Novosibirsk

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 13. Nov 2020, 15:03

Nun, sie hatte wohl um die 400 Tonnen Gewicht. Daß da ein Fahrwerk zerstört wird, ist meines Erachtens normal.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3641
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 154
x 476
Kontaktdaten:

Re: AN-124-100 RA-82042 VDA Bruchlandung in Novosibirsk

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 13. Nov 2020, 22:12

Nowosibirsk/Tolmaschewo war eine planmäßige Zwischenlandung https://www.flightradar24.com/data/aircraft/ra-82042# Seoul - Wien
der RA-82042

Nach https://ngs.ru/text/incidents/2020/11/13/69543478/ waren 84 t Fracht an Bord. Das Wichtigste - es gab keine Verletzten.

Nach dem Volga-Dnepr-Pressedienst flog ein Unterstützungsteam der Fluggesellschaft, ausgestattet mit der notwendigen Ausrüstung, zum Nowosibirsker Flughafen, um die Folgen zu diagnostizieren und zu beseitigen".
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5908
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 563
x 79
Kontaktdaten:

Re: AN-124-100 RA-82042 VDA Bruchlandung in Novosibirsk

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 13. Nov 2020, 23:36

Ob das Flugzeug wirklich wieder fliegt? Mir sieht das nach Strukturschäden aus.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5908
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 563
x 79
Kontaktdaten:

Re: AN-124-100 RA-82042 VDA Bruchlandung in Novosibirsk

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 14. Nov 2020, 01:55

I'm Beitrag 1 neues Video vom eigentlichen Unfall beigefügt. Siehe Video 7.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3641
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 154
x 476
Kontaktdaten:

Re: AN-124-100 RA-82042 VDA Bruchlandung in Novosibirsk

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 14. Nov 2020, 10:27

EA-Henning hat geschrieben:Ob das Flugzeug wirklich wieder fliegt? Mir sieht das nach Strukturschäden aus.
Berechtigte Frage, zumal vor Ort, dazu kommt (und wird noch mehr) Winter in Tolmaschewo,..

TW-Wechsel wäre das eine, zerschossene Kabelbäume neben den möglichen Strukturschäden, bei aller Impro-Kunst der Russen - die Frage bleibt.
Aber auch der Gedanke, was wäre, wenn der Fan sich woanders zerlegt hätte ...
Glück im Unglück >frage<
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3641
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 154
x 476
Kontaktdaten:

Re: AN-124-100 RA-82042 VDA Bruchlandung in Novosibirsk

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 14. Nov 2020, 20:41

... Aus dem Fenster geschaut und gelandet - ohne Kommunikation,

wie KMS schon anführte. Nach dem Einschlag der TW-Fragmente wurde die interne und externe Kommunikation an Bord des Flugzeugs sowie aller elektronischen Systeme, einschließlich der Piloten(instrumentierung ... ?) verweigert. Der Kommandant traf die Dringlichkeitsentscheidung in Tolmachevo auf Sicht zu landen...
https://www.nsk.kp.ru/online/news/4082183/

Dieses Katastrophen - TW einmal von vorn (edit aus dem im Artikel eingebetteten Video)
82042.png

Es wird der Crew höchste Professionalität bescheinigt mit der 3-Minuten Entscheidung nach dem Start von der Bahn 07, eine 180° Wende nach TW-Ausfall und Landung Bahn 25 mit den gen. Einschränkungen.
https://otr-online.ru/news/zasluzhennyy ... 67518.html
Chapeau!
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3641
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 154
x 476
Kontaktdaten:

Re: AN-124-100 RA-82042 VDA Bruchlandung in Novosibirsk

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 15. Nov 2020, 12:40

Fragmente, Umkreis etwa 5 Km der Bahn die Fan-Verkleidung, das rechte Teil durchschlug das Dach einer Lagerhalle, es kam niemand zu Schaden
Fragmente.png

edit aus https://ngs.ru/text/incidents/2020/11/1 ... 1605249900

- Sicher wertvoll für die Untersuchung, ob das schon Rückschlüsse zuläßt?

(In dem Zusammenhang fällt mir der A-380 Grönland ein vor 3 Jahren http://avherald.com/h?article=4af15205&opt=0 in
viewtopic.php?f=148&t=2394&hilit=A+380nTW+Verlust+Gr%C3%B6nland&start=50 diskutiert,
- das war ein ganz anderes Schadbild ... . Dort flog der Fan axial weg und wir bemerkten ""... nicht auszudenken, wenn der sich radial demontiert hätte"
- genau das ist ja oben passiert ... )

R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Flugunfälle und Zwischenfälle (aktuell)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast