Flugfunk der GSSD

Flugplätze der Bruderarmee
schelle2011
Ex NVA
Ex NVA
Beiträge: 52
Registriert: Di 5. Apr 2011, 13:27
Postcode: 15331
Country: Germany
Wohnort: XXYY
Kontaktdaten:

Flugfunk der GSSD

Ungelesener Beitragvon schelle2011 » Di 8. Jan 2013, 00:48

Dem Thema Flugfunk der GSSD ist bisher allgenein wenig Aufmerksamkeit geschenkt.
Flugfunk der GSSD war analog zur NVA in 2 Bereiche zu teilen.
Einmal die überörtliche Flugsicherung. Dazu zählte die Station Fernsehturm Marlow. Diente den Gefechtsständen höherer Ordnung zum mithören des allgemeinen und einsatzbedingten Flugfunkverkehrs. Damit konnte auch mit Zivilmaschinen der Kontakt hergestellt werden. Da die GSSD zu Beginn nach 1945 allein für den Luftraum zuständig war und nach 1956 immer noch das Sagen über den DDR Luftraum behielt, waren höhere Gefechtsstände der GSSD analog der NVA mit Flugfunk ausgestattet.
Auch die der Flugüberwachung dienenden Gefechtsstände hatten Zugriff auf Flugfunkstellen auf den Posttürmen.

Dann den platzbedingten Flugfunk-- in der Regel GDFL bei NVA oder Tower/Flugleitung bei GSSD.
Dann den einsatzbedingten Flugfunk-- das waren die Jägerleitstellen, Fliegerleitstellen und Hubschrauberleitstellen.

Oft werden auch Bunker der GSSD fälschlich als Jägerleitstellen bezeichnet, obwohl sie zum Flugmeldenetz gehörten. So das halt Gemeinsamkeiten zwischen GSSD und NVA als auch Unterschiede in dieser Sache gab.
Gerade auch der Aspekt zur Nutzung von DDR Fernsehtürmen für GSSD-Flugfunk war bisher weitestgehend unbekannt.
0 x

Zurück zu „Flugplätze von GSSD/WGT“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast