Die mysteriöse sowjetische Glasnase!

(Themen werden noch neu sortiert. -KMS-)

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5506
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Die mysteriöse sowjetische Glasnase!

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 4. Jul 2015, 17:25

Das ist natürlich ein absolut blöder Titel, der eher zu einer Boulevard-Zeitschrift passt.
Aber irgendwie trifft es das Thema.
Glasnase_TU-4_H-TIkwe_2015_01_W.jpg
Das ist die von sowjetischen Flugzeuge bekannte Glasnase. Im Bild die Glasnase der TU-4.
Übrigens hat Bernd immer dort gesessen.

Was ist aber daran mysteriös? Eigentlich alles.
Seit der Tupolew TU-4 waren viele Flugzeuge der Sowjets damit ausgerüstet. Aber andererseits eben nicht alle!
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5506
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Die mysteriöse sowjetische Glasnase!

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 4. Jul 2015, 17:35

Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges führten 4 Boeing B-29 der USA-Armee eine Notlandung in Sibirien/Sowjetunion durch. Die Sowjets beschlagnahmten die Flugzeuge und verwendeten sie als Basis für einen eigenen Nachbau. Grund für die Aktion war die Tatsache, dass die Entwicklung großer Bomber im 2.Weltkrieg in der Sowjetunion zum Erliegen kam und man deshalb schnell handeln musste. Zum anderen waren die westlichen Alliierten nicht mehr bereit, Lizenzen für ihre Entwicklungen zu vergeben.
Also musste eine Raubkopie her.
44-86292_USAF_Boeing- B29 (Enola Gay)_Washington-25062011_H-Villwock_01_W.jpg
Boeing- B29 der USAF mit der Seriennummer/Kennzeichen 44-86292 "Enola Gay" im Smitsonian-Museum in Washington. Das Flugzeug soll die Originalmaschine sein, welche eine Kernspaltungsbombe über Hiroshima abwarf.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5506
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Die mysteriöse sowjetische Glasnase!

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 4. Jul 2015, 17:40

Tupolew entwickelte nun aus der B-29 die Tupolew TU-4.
Etwas schwerer, etwas leistungsschwächere Triebwerke, insgesamt etwas entfeinert, dafür aber robuster war dieses Flugzeug auf die Gegebenheiten in der Sowjetunion geeignet.
2805103_(01-Rot)_TU-4_WuAF_Monino-2011_A-Pohl_03_W.jpg
1
2805103_(01-Rot)_TU-4_WuAF_Monino-2011_A-Pohl_01_W.jpg
2
2805103_(01-Rot)_TU-4_WuAF_Monino-2011_A-Pohl_02_W.jpg
3
2805103_(01-Rot)_TU-4_WuAF_Monino-2011_A-Pohl_05_W.jpg
4
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5506
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Die mysteriöse sowjetische Glasnase!

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 4. Jul 2015, 17:45

Der Nachfolger der TU-4, die TU-16 (eigentlich TU-88) hat eine sehr ähnliche Glasnase, sie ist etwas schmaler und länger, ist aber in der Basiskonstruktion identisch.
53-Rot_TU-16K-26_WuNavy_Monino-2011_A-Pohl_01_W.jpg
1
53-Rot_TU-16K-26_WuNavy_Monino-2011_A-Pohl_03_W.jpg
2
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5506
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Die mysteriöse sowjetische Glasnase!

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 4. Jul 2015, 17:47

Die TU-95 besitzt ebenfalls eine Glasnase des Boeing-Typs.
5800101_(45)_TU-95N_WuAF_Monino-2011_A-Pohl_02_W.jpg
TU-95 im Museum Monino.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5506
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Die mysteriöse sowjetische Glasnase!

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 4. Jul 2015, 17:49

Die TU-114, ursprünglich als TU-95P bezeichnet, hat als ziviler Ableger der TU-95, ursprünglich als TU-20 bezeichnet, natürlich auch eine Glasnase.
CCCP-L5611_TU-114 Aeroflot_Monino-2011_A-Pohl_02_W.jpg
CCCP-L5611 ist der Prototyp der TU-114.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5506
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Die mysteriöse sowjetische Glasnase!

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 4. Jul 2015, 18:35

Die Typen TU-104, TU-124 und TU-134 haben alle eine Glasnase.
CCCP-42412_TU-104B_Aeroflot_DUS-196x_D-Eggert_01_W.jpg
CCCP-42412 TU-104B Aeroflot in Düsseldorf.
495_TU-124W_TG-44_SXF-04-1975_D-Eggert_01_W.jpg
495 TU-124W des NVA TG-44 in SXF.
DDR-SCZ_TU-134(N)_IF_Merseburg-03082010_S-Tikwe_12_W.jpg
DDR-SCZ TU-134(N) der Interflug im Luftfahrt-und Technikmuseum Merseburg. Flieger Bernd hat hier sicher des öffteren in der Glasnase gesessen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5506
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Die mysteriöse sowjetische Glasnase!

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 4. Jul 2015, 18:39

Auch einige Antonow-Typen haben die Glasnase der B-29/TU-4.
9340504_(10-Gruen)_AN-8_ RuAF_Monino-2011_A-Pohl_01_W.jpg
AN-8
CCCP-11213_AN-10A_Aeroflot_Monino-2011_A-Pohl_01_W.jpg
AN-10A
8900203_(04-Rot)_AN-12BP_WuAF_Monino-2011_A-Pohl_01_W.jpg
AN-12 BP
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5506
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Die mysteriöse sowjetische Glasnase!

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 4. Jul 2015, 18:43

Andere Flugzeugtypen haben ähnliche Glasnasen, aber nicht den B-29/TU-4 Typ.

Warum aber gibt es bei so vielen Typen genau diese Konstruktion?

Wobei, wenn man sich Airbus-Flugzeuge anschaut, gleichen sich die Konstruktionen der Cockpitverglasung ja auch.

Klar, die Sowjets flogen mit 5 bis 6 Mann starken Besatzungen. Aber das war aauch so bei anderen Typen, und die haben keine Glasnase.
Und Comfort-Gründe dürften auch keine Rolle gespielt haben.

Für was brauchte man also die Glasnase zwingend?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1808
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Die mysteriöse sowjetische Glasnase!

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 4. Jul 2015, 19:56

Solange wir uns nicht mit der Pinoggio-Holznase >grins< beschäftigen müssen, ist das doch fundamental sehr in Ordnung

Dann setze ich mal noch zwei weitere GlasNasen drunter, bevor die Diskussion beginnt:
4r-01IL-14.jpg
4r-01IL-14.jpg (39.63 KiB) 1004 mal betrachtet
und ... Die - 152 Bundesarchiv - nehme ich denn mal raus, es ist auch nicht die Entsprechung
Gut, die Iljuschin steht mit dem Scheinwerferglas vielleicht außer dieser Diskussion.

Rainer
Übrigens - alles schöne Nasenbilder - Supernasen!
Zuletzt geändert von bluemchen am So 5. Jul 2015, 12:00, insgesamt 4-mal geändert.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Zivile Flugzeuge - allgemeine Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast