TV-Beitrag zu den Agrarfliegern im MDR

Der Einsatz von Luftfahrzeugen in der Land- und Forstwirtschaft erreichte einen hohen Entwicklungsstand.
EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5482
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 196
x 25
Kontaktdaten:

TV-Beitrag zu den Agrarfliegern im MDR

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 6. Aug 2017, 20:09

Am 01.08.2017 gabs im MDR innerhalb der Sendung "Umschau" einen Beitrag zu den Interflug-Agrafliegern.

Download ( Rechtsklick und "Speichern unter...")
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3728
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 36
x 97
Kontaktdaten:

Re: TV-Beitrag zu den Agrarfliegern im MDR

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 7. Aug 2017, 18:19

Der Beitrag läßt den Eindruck entstehen, daß die Feldbearbeitung aus der Luft eine nicht mehr zeitgemäße Sache sei. Für Deutschland mag das durchaus so sein (siehe auch die gestörte Beziehung der Politexperten zu Kohlekraftwerken, Diesel-Technologie und Verbrennungsmotoren), aber in Ländern wie beispielsweise Tschechei, Slovakei, Ungarn, Kanada, USA, Australien und Neuseeland sieht man das ganz anders.

Es ist übrigens merkwürdig, welch breiter Raum wieder den Westabgängen eingeräumt worden ist.
Nein, der Agraflug war keine innerdeutsche Fluggesellschaft. Es gab da auch noch andere interessante Dinge.

Ich hätte in dem Beitrag noch gezeigt, mit welchem Gesichtsausdruck der INTERFLUG-Veteran wieder ausgestiegen ist.
2 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1698
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 39
x 139
Kontaktdaten:

Re: TV-Beitrag zu den Agrarfliegern im MDR

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 7. Aug 2017, 23:11

Ich denke, jetzt kommt ein Mitteldeutscher Lichtblick - ist leider nur eine enttäuschend miese Nummer vom MDR geblieben, übrig geblieben.

Der Westdeutsche versteht es sowieso nicht, außer "es gab eine Fluchtmaschinerie", angesiedelt in der Ost- Interflug und der Ostdeutsche weiß jetzt endlich, man hatte mit 300 Maschinen die unglaubliche Gelegenheit, dem System zu entkommen.
Orte einzunebeln von den Mistfliegern kommt ja noch vor Monsantos Glyphosat :-Ko:

Dem Kollegen Storch von der BAK muß es doch wohl sehr übel aufstoßen, in diesen diffusen mitteldeutschen Fluchtnebel eingekleidet zu werden.
Offenbar hatten die "spezialisierten Rückholbrigaden" eine Menge zu tun, so der Eindruck, wie Thomas schon schrieb. Möglicherweise gab es auch Rückholprämien. Werden wir sehen, wenn die Archive geöffnet werden.
Der MDR sollte weiter recherchieren, es gibt noch eine Menge von Dingen in die unbedarfte Menge zu schmeißen.

Jetzt ist ein Joint von Nöten, um die gewürdigten Einzelleistungen, zu denen auch eine Kollektivleistung gehörte, im richtigen Lichte zu sehen.
R.
2 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „INTERFLUG - Betrieb Agrarflug (AF)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast